Home » Mac » Aus: Der iMac Pro ist nicht länger bei Apple erhältlich

Aus: Der iMac Pro ist nicht länger bei Apple erhältlich

Jetzt ist er weg: Der iMac Pro kann nicht mehr bei Apple erworben werden. Zuvor waren die Lagerbestände bei Apple bereits leer gelaufen. Apple empfiehlt interessierten Kunden, sich an den iMac oder den Mac Pro zu halten.

Apple hatte bereits vor kurzem angekündigt, den Verkauf des iMac Pro einstellen zu wollen, wie wir in einer entsprechenden Meldung berichtet hatten. Das Ende des Pro-Modells in iMac-Form hatte sich bereits geraume Zeit angedeutet, nachdem der Mac Pro aktualisiert worden war. Nun ist der iMac Pro bei Apple nicht mehr erhältlich. Der Verkauf sollte noch so lange fortgesetzt werden, wie die Bestände reichten.

Apple empfiehlt Kunden den iMac oder den Mac Pro

Im Rahmen der angekündigten Einstellung des iMac Pro hatte Apple Interessierten Kunden empfohlen, sich den iMac (Affiliate-Link) mit 27 Zoll anzuschauen. Alternativ sollte der Käufer zum Mac Pro greifen, der noch einmal deutlich mehr Leistung bietet. Beide Modelle werden in nächster Zeit Aktualisierungen erhalten, wobei der Mac Pro wohl als letzter Mac in Apples Lineup auf die neuen Prozessoren der Apple Silicon-Plattform umgestellt werden. In einer früheren Meldung hatten wir den möglichen Zeitplan für die nächsten Generationen des Mac Pro skizziert.
Weitaus höher sind indes die Verkaufszahlen der MacBooks. Tragbare Computer machen bereits seit einigen Jahren den deutlich größeren Teil weltweit verkaufter Rechner aus. Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch einmal deutlich beschleunigt.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Aus: Der iMac Pro ist nicht länger bei Apple erhältlich"

  1. Jörg 20. März 2021 um 17:43 Uhr ·
    Na hoffentlich kommt dann bald der neue M1 etc iMac in Spaceblue.
    iLike 2
  2. baumhaus 20. März 2021 um 21:14 Uhr ·
    Gut so. Der Preis war echt exorbitant hoch und ohne M1
    iLike 1
  3. Nick 21. März 2021 um 13:55 Uhr ·
    Beim 21,5″ iMac sind jetzt alle Konfigurationen mit 512GB und 1TB SSD auch nicht mehr verfügbar… Gibt nur noch Standard oder 1TB Fusion Drive…
    iLike 0
  4. MacGregor 21. März 2021 um 15:43 Uhr ·
    Ich finde es gut das es ihn nicht mehr gibt, denn ein iMac macht als Pro Device wenig Sinn. Wer mal auf nem iMac richtig gearbeitet hat und viel Rechenleistung braucht merkt schnell dass das Teil ne Schrott Kühlung hat. Da ist nen .Mac Mini RAID oder nen Mac Pro viel besser in der Performance. Der iMac ist super Produkt keine Frage. Aber es ist kein Pro Device.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.