Home » Gerüchte » Zwei neue Modelle: Mac Pro perspektivisch nur noch halb so groß und mit M-Series-Chips

Zwei neue Modelle: Mac Pro perspektivisch nur noch halb so groß und mit M-Series-Chips

Beim Mac Pro lässt sich Apple mit dem Wechsel zu den neuen Apple Silicon-Chips möglicherweise noch etwas Zeit: Ein für dieses Jahr geplantes neues Modell des Profirechners soll noch einmal mit Intel-Prozessoren erscheinen. Die übernächste Fassung könnte dann nicht nur neue Chips, sondern auch ein neues Design mit sich bringen.

Ein aufregender Tag für Mac-Nutzer, die schon gespannt auf neue Geräte schielen: Heute Mittag berichteten wir bereits über neue MacBooks mit MagSafe für 2021, auch der Mac Pro (Affiliate-Link) wird dieses Jahr möglicherweise ein Update erhalten. Apple arbeite aktuell sogar an zwei neuen Mac Pro-Modellen, berichtet aktuell die Agentur Bloomberg. Eins davon soll noch 2021 vorgestellt werden. Dieser neue Mac Pro werde ein direkter Nachfolger des aktuellen Mac Pro von 2019, heißt es.

Das Design werde unverändert bleiben, auch werde Apple hier wohl noch einmal auf einen Prozessor von Intel setzen. Dies war bereits vermutet worden, der Wechsel der Chiparchitektur gestaltet sich am Mac Pro am herausforderndsten. Zudem liefert Intel dieses Jahr zahlreiche neue CPU-Varianten aus und dürfte für Apple attraktive und leistungsstarke CPUs bereitstellen können.

Der Mac Pro mit M-Serie-Chip kommt später

Wirklich interessant würde es laut Bloomberg indes für Nutzer des Mac Pro zum Marktstart des übernächsten Mac Pro. Er werde mit einer Apple Silicon-Prozessorplattform kommen. Welche Leistungssprünge hier in den nächsten Jahren erwartet werden, haben wir in dieser Meldung zusammengefasst. Aber auch das Design soll sich ändern: Der Mac Pro werde in seiner übernächsten Version nur noch etwa halb so groß wie das aktuelle Modell und zwischen diesem und dem Mac Mini angesiedelt sein. Er werde eventuell dem alten Power-Mac G4-Würfel ein wenig ähnlich sehen und so bei manchem Nutzer nostalgische Gefühle ansprechen, heißt es weiter.

Wie sich das geschrumpfte Gehäuse auf die Modulare Ausstattung und die Aufrüstbarkeit durch den Nutzer auswirken wird, muss abgewartet werden.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Zwei neue Modelle: Mac Pro perspektivisch nur noch halb so groß und mit M-Series-Chips"

  1. neo70 15. Januar 2021 um 21:31 Uhr ·
    Wenn dem so ist, werde ich noch warten. Ein Intel kommt nicht mehr in Frage.
    iLike 7
  2. Riva 16. Januar 2021 um 10:43 Uhr ·
    Wieviele hundert Werbepartner habt ihr eigentlich, und warum kommt man zum Widersprechen nicht über das A hinaus?
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.