Apple Watch mit Display im Armband patentiert: Was würdet ihr dort gern anzeigen?

Die Apple Watch könnte irgendwann mit einem deutlich größeren, weil flexiblen Display daherkommen. Apple hat eine Lösung patentiert, bei der fast das ganze iPhone zum Display wird. Auch bei Smartphones ist in dieser Richtung einiges zu erwarten.

Die gesamte Branche ist besessen vom Gedanken an biegsame Displays. Demnächst wird wahrscheinlich Samsung sein Galaxy Fold vorstellen und Huawei möchte auf dem MWC 2019 in Barcelona ein biegsames Smartphone zeigen. Wie wir erst neulich berichteten, geht auch bei Apple die Entwicklung weiter und das Unternehmen hat einige weitere Patente zugesprochen bekommen, die faltbare Smartphones beschreiben. Um faltbare Displays geht es auch in neu veröffentlichten Patenten, doch sollen sie hier an anderer Stelle zum Einsatz kommen. Diese Anwendung klingt aber – im Gegensatz zum Falt-Phone – noch eher interessant.

Apple Watch mit flexiblem Display

So beschreibt das Patent eine Apple Watch, die nicht nur auf dem Zifferblatt-Bildschirm etwas anzeigt. Viel mehr soll eine flexible Schicht auf fast das gesamte Armband aufgebracht werden, sodass eine deutlich größere Anzeigefläche für mehr Inhalte entsteht. Was man mit dieser Uhr anstellen kann ist ebenso noch weitgehend offen wie die Umsetzung. Apples Entwickler denken sowohl an eine durchgehende Anzeigefläche einmal rund ums Handgelenk herum als auch an getrennte Bereiche.

Auf diesem erweiterten Watch-Display könnte die Uhr etwa Bildausschnitte anderer Displays wie des Smartphones oder eines Fernsehers spiegeln. Sicher gäbe es noch naheliegendere Möglichkeiten: Was würdet ihr auf einer dergestalt vergrößerten Displayfläche platzieren wollen?

Es dürfte allerdings noch einige Zeit dauern, bis eine Apple Watch dieses Typs erscheint. Die zugrundeliegende Technik ist nicht trivial und muss zu einem Gutteil erst noch entwickelt werden. Vor 2020, wahrscheinlicher aber 2021, ist in dieser Richtung kaum etwas zu erwarten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch mit Display im Armband patentiert: Was würdet ihr dort gern anzeigen?"

  1. xhase 19. Februar 2019 um 20:46 Uhr · Antworten
    Endlich was wirklich neues am Horizont…
    iLike 4
  2. MHT 19. Februar 2019 um 20:51 Uhr · Antworten
    An welchem Loch das Armband befestigt wurde.
    iLike 5
  3. Veräppler 19. Februar 2019 um 21:05 Uhr · Antworten
    Patent bedeutet noch lange nicht dass das auf die nächsten 10 Jahre was wird 😛
    iLike 7
  4. iPhone X 19. Februar 2019 um 21:23 Uhr · Antworten
    Klingt sehr interessant, bleibt ab zu warten wie das mit der Feuchtigkeit läuft und ob man da drunter stark schwitzen würde da die Technik arbeitet und ebenfalls dort ein Prozess von statten gehen würde und das erzeugt bekanntlich Wärme, da sehe ich dann schon die ersten Beschwerden. Und Ja ist halt ein Patent, da ist dann trotzdem fraglich wann die erste Apple Watch mit einem Displayarmband kommt.
    iLike 2
  5. iZen 19. Februar 2019 um 22:00 Uhr · Antworten
    Ihhhhh 😬
    iLike 0
  6. 7heAlphaLion 19. Februar 2019 um 22:01 Uhr · Antworten
    Mehr Sensoren und Anzeigen bezüglich Gesundheit und Fitness.
    iLike 2
  7. Blub 19. Februar 2019 um 22:38 Uhr · Antworten
    Warum macht man nicht einfach ein umlaufendes Display, anstatt so ein Sinnloses Feature? Was will man an einem Band anzeigen, was das Display nicht anzeigen kann? Ich sehe null Vorteile. Was wird Apple für so ein Band an Euros verlangen?
    iLike 2
  8. zodiac 20. Februar 2019 um 10:23 Uhr · Antworten
    Notch an Notch an Notch an Notch an…. unterbrochen nur durch 🤪 🤐 🤫 für alle Nörgler
    iLike 0
  9. Legion 9 20. Februar 2019 um 18:24 Uhr · Antworten
    Was ist eigentlich mit der Blutdruckmessung wurde die nach bald einem Jahr nun freigegeben oder heisst es immer noch abwarten
    iLike 0
  10. ithommy 20. Februar 2019 um 18:36 Uhr · Antworten
    Für 1500 Euro 😂😂
    iLike 0