Apple Pay wird immer mehr zu einer Konkurrenz für Paypal

Aus Apple Pay wird in einigen Jahren womöglich ein ernsthafter Herausforderer von Paypal. Auch die Kreditkartenunternehmen Visa und Mastercard werden irgendwann einmal möglicherweise von Apple unter Druck gesetzt, wenn es bis dahin allerdings auch noch ein wenig länger dauern wird.

Apple Pay wird zu einer Konkurrenz von Paypal. Im Jahr 2025 werden rund 10% der weltweiten Zahlungsvorgänge mit Zahlungskarten via Apple Pay abgewickelt, das prognostizieren Analysten der Marktforschungsgruppe Bernstein anhand der aktuellen Entwicklung. Derzeit laufen rund 5% der globalen Kartenzahlungen über den Dienst von Apple.

Wettbewerb zwischen Apple Pay und Paypal verschärft sich

Gerade bei Onlinezahlungen könnte Apple Pay Paypal bald ernstlich unter Druck setzen. Apples Vorteil ist hier die schon auf allen verkauften Geräten vorinstallierte Wallet-App. Auch die direkte Kontrolle, die Apple über Apple Pay und die NFC-Schnittstelle ausübt, ist eine Stärke von Apple, aus der aber sehr schnell auch eine Schwäche werden kann. DAs zeigte sich erst zuletzt, als in Deutschland per Gesetz eine Öffnung der NFC-Schnittstelle verfügt wurde, Apfelpage.de berichtete. Auch in Australien regte sich immer wieder Widerstand gegen Apples restriktive Beschränkung des Zugangs.

Auf lange Sicht, so die Bernstein-Analysten, könnte Apple mit Apple Pay sogar Visa und Mastercard herausfordern. Aktuell ist das noch eine Utopie, laufen die Apple Pay-Zahlungen doch letztlich über die Netzwerke der beiden Kartengiganten. Es spräche jedoch für ein Schwergewicht im Zahlungsdienstleistungsgeschäft nichts dagegen, ein eigenes Netzwerk zu errichten, über das man seine Dienste bei Händlern anbiete. Bis dahin dürften allerdings noch viele Jahre vergehen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay wird immer mehr zu einer Konkurrenz für Paypal"

  1. ichundgott 12. Februar 2020 um 16:41 Uhr · Antworten
    Apple Pay ist unkompliziert, Paypal hingegen schon..Daher lang lebe Apple Pay und sch****e auf Paypal!
    iLike 9
    • Jp89 12. Februar 2020 um 16:58 Uhr · Antworten
      Für Onlinezahlungen nutze Ich Paypal Aufgrund des Käuferschutzes und gratis Rückversand dennoch lieber.
      iLike 10
    • Jp89 12. Februar 2020 um 16:59 Uhr · Antworten
      Für Onlinezahlungen nutze Ich Paypal Aufgrund des Käuferschutzes und gratis Rückversand dennoch lieber.
      iLike 26
      • Maurice 12. Februar 2020 um 20:35 Uhr ·
        Finde auch, dass man die beiden Services nicht miteinander vergleichen kann, eben aufgrund des Käuferschutz 👍🏻
        iLike 10
      • michaelSB82 13. Februar 2020 um 23:24 Uhr ·
        Nur wenn Pech hast , bringt dir der käuferschitz nichts… derjenige muss nur 1 Bild senden , wo man sieht das die Ware in dem Karton liegt, welches zdu erhalten hast … habe ich selber erlebt
        iLike 0
  2. wege 12. Februar 2020 um 22:01 Uhr · Antworten
    Man sollte Paypal mit applepay kompinieren. Die Kreditkartenpreise sind ne Frechheit. Also Paypal in Applepay integrieren und schon ist alles tutti!
    iLike 6
  3. Thomas 13. Februar 2020 um 00:54 Uhr · Antworten
    Der Käuferschutz bei PayPal ist nicht anders formuliert als bei MasterCard oder Visa. Somit gibt es keinen nennenswerten Vorteil gegenüber Apple Pay. Ein Gratis Rückversand ist auch nicht garantiert, das entscheidet die AGB des Verkäufers.
    iLike 0