Apple Pay: Sparkasse schmollt am Spielfeldrand

Die Sparkassen sind bislang nicht bei Apple Pay dabei und bis sich das ändert, kann es noch dauern. Der Dachverband der Sparkassen hat sich nun zum Thema geäußert und präsentiert abermals die eigene weltfremde Sicht der Dinge.

Der Start von Apple Pay liegt hinter uns, das Spekulieren hat ein Ende. Inzwischen wissen wir, welche Banken dabei sind und wer fehlt. Dazu gehören zum Leidwesen vieler Kunden die Sparkassen.

Die hatten sich im Vorfeld des Apple Pay-Starts immer wieder mit leicht abweichenden Stellungnahmen ins Gespräch gebracht. Allgemeine Tendenz der Aussagen: Man sei ja nicht uninteressiert, so wie Apple sich das denkt, will man es aber nicht haben.

Nun führte der Sparkassen- und giro-Verband in einer Erklärung noch einmal aus, was man sich von Apple erwartet.

Alter Hut: NFC-Schnittstelle soll freigegeben werden

Im Kern ist die Forderung nicht neu. apple soll endlich die NFC-Schnittstelle der iPhones öffnen, damit diese von den eigenen Instituten nach deren Wünschen für die Erbringung von Diensten genutzt werden kann. Australische Banken hatten ähnliche Forderungen auch lange erhoben – vergebens.

Und auch bei der Sparkasse scheint man der irrigen Annahme anzuhängen, Apple zum Umdenken Ken bewegen zu können. Das Unternehmen begründet die Restriktionen bei NFC offiziell mit Sicherheitsbedenken und das dürfte auch gar nicht so abwegig sein, angesichts der immer wieder himmelweit aufklaffenden Sicherheitslücken auf Webseiten und in Apps deutscher Banken, ist es nicht schwer, dieses Argument zu verteidigen.

Darüber hinaus ist die Beschränkung der NFC-Chips aber natürlich auch die Ausübung der Kontrolle über die Hardware zum eigenen Vorteil, nur sind die Sparkassen kaum in der Position, Apple von diesem Weg abzubringen.

Daran wird wohl auch der Versuch der Geldhäuser, die Verbraucher gegen Apple aufzubringen, wenig ändern: Apple stelle Apple Pay zu den eigenen Konditionen nur einer kleinen Elite von Kunden zur Verfügung und schließe den Großteil der Nutzer aus, so die Sparkassengruppe.

Wann Apple Pay dort nutzbar wird, ist weiter unklar: In einer Zuschrift berichtete heute ein Leser, die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge werde im Februar 2019 Apple Pay anbieten. Was von dieser Information zu haltest, ist unklar, wird doch davon ausgegangen, dass alle Sparkassen systembedingt gleichzeitig loslegen.

Ein frustrierter Kunde hat unterdessen schon eine Petition für Apple Pay bei der Sparkasse gestartet. Wer von euch ebenfalls von der Verzögerung genervt ist, kann sie hier zeichnen. Sonderlich großen Anklang findet die Unterschriftenaktion bislang allerdings nicht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

56 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay: Sparkasse schmollt am Spielfeldrand"

  1. ProfDr 12. Dezember 2018 um 21:12 Uhr ·
    Die Sparkassen und Volksbanken reagieren wie Trump in ihrer Position.
    iLike 40
  2. MrDrache333 12. Dezember 2018 um 21:13 Uhr ·
    Sollen die weiter schmollen😂
    iLike 33
  3. Torro 12. Dezember 2018 um 21:15 Uhr ·
    Habe nach 25 Jahren von Sparkasse zu N26 gewechselt und sehr glücklich damit. Sparkassen und Volksbanken sind die Nokias der Banken!😁
    iLike 50
    • Plaron 12. Dezember 2018 um 21:19 Uhr ·
      Du meinst die Verschlafen wichtige Ereignisse und Änderungen, wodurch sie nach kurzer Zeit auf dem Abstellgleis landen?
      iLike 9
      • Torro 12. Dezember 2018 um 21:31 Uhr ·
        Ja, genau das meinte ich.
        iLike 8
    • iPhoneDan 12. Dezember 2018 um 21:27 Uhr ·
      Kontoführungsgebühren, Altbacken und nicht modern. Dann noch so verschlossen. Apple sollte niemals Apple Pay für Sparkassen und volksbanken anbieten. Stattdessen zu anderen Banken raten. Was ein Mist und die Sparkassen werben mit Qwitt 😂 selten sowas arrogantes gesehen. Angenommen man ist 30 Jahre guter Kunde wo gibt es den Besten Kredit … ja nichtmal bei denen 😂😂😂😴
      iLike 12
      • Sej 13. Dezember 2018 um 07:51 Uhr ·
        Bei welcher Sparkasse bist du denn? Und was ist für dich modern? Wie definierst du das? Alle die kein Apple Pay unterstützten sind nicht modern oder wie? Ihr bezahlt für Spotify, Netflix und andere Abo-Dienste so viel Geld und seit nicht bereit für eine umfangreiche Banklösung ein paar Euro auszugeben. Viele vergessen, das große Banken für Sicherheit und Datenschutz stehen und eure Daten aufgrund von unzähligen Regulatoriken geschützt sind. So Fintech Unternehmen wie n26 müssen diese Regulatoriken teilweise nicht einhalten. Den Rest könnt ihr euch vielleicht denken. Mit Apple Pay werdet ihr für Apple noch transparenter und wer glaubt das Apple langfristig nicht mit euren Daten arbeitet, lebt hinter dem Mond oder ist super naiv. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich den Hype und teilweise die Naivität von einigen nicht nachvollziehen kann. Hauptsache bequem und cool, alles andere ist irrelevant, bis irgendwann mal eure Krankenbeiträge angehoben werden, weil ihr zu viel Alkohol kauft und die Apple Watch euch sagt, dass ihr zu wenig Sport macht 👍🏼 willkommen in der Zukunft
        iLike 13
    • Sej 13. Dezember 2018 um 06:52 Uhr ·
      Also wenn du das tatsächlich denkst, bist du ziemlich schlecht informiert. Schau dir den Internetauftritt, Online Banking und die App an und Vergleiche diese mal mit Banken wie DEutsche Bank, Commerzbank etc. IngDiba arbeitet z. B. noch mit TAN Listen….. bei der Deutschen Bank kann ich, wenn ich deine Kontonummer kenne, einfach beim Login das Passwort drei mal falsch eingeben und dein Konto ist gesperrt…. die können kein alias. Also informier dich erst mal vorher, bevor du so ein Blödsinn behauptest.
      iLike 6
      • Gast 13. Dezember 2018 um 10:13 Uhr ·
        Das was du hier schreibst was die Sparkasse nicht macht oder deine Daten nicht verwertet ist aber genau der Grund warum sie ApplePay nicht zulassen. Sie wollen genau das , Apple soll den NFC Chip öffnen damit die Sparkase die Daten abgreifen kann…wozu? So ist es bei GooglePay und das braucht niemand.
        iLike 6
      • Sej 13. Dezember 2018 um 17:57 Uhr ·
        Die Sparkasen die Daten abgreifen? Was meinst du? Ich verstehe deinen Satz nicht. Die Sparkassen haben doch so oder so die Daten. Nur machen sie damit kein Geld.
        iLike 4
  4. Sharx 12. Dezember 2018 um 21:27 Uhr ·
    Seltsam, bei der Bankenkriese vor ein paar Jahren hatten die Sparkassen und VoBa’s einen riesigen Zulauf. 😉
    iLike 13
  5. DF 12. Dezember 2018 um 21:30 Uhr ·
    Gleich mal die Petition unterzeichnet. Wird zwar nicht viel bringen, aber ich hoffe, es gibt ein Einsehen.
    iLike 3
  6. Shiva 12. Dezember 2018 um 21:33 Uhr ·
    Da werde ich mir ne andere Bank suchen die Apple Pay unterstützt, wird die Sparkasse halt Kunden verlieren.
    iLike 15
  7. Benni 12. Dezember 2018 um 21:34 Uhr ·
    Es gibt doch das kostenlose Kontaklos bezahlen per Girocard, warum dann noch Applepay? Ich warte darauf bis es die ersten Probleme mit den Anderen Banken gibt und keiner erreichbar ist, dann ist das Geschrei wieder groß. Kostenlose Girokonten von was sollen denn die Banken das zahlen? Und wenn eine Onlinebank keine eigene Serverstruktur hat, sind unsere Daten nicht unbedingt sicherer :)
    iLike 10
    • H 13. Dezember 2018 um 01:24 Uhr ·
      Sollte man sich denken ja. Aber wenn man z.B. direkt nach dem Laufen einkaufen gehen möchte, ist sowas schon verdammt praktisch. Das Smartphone haben die meisten ja sowieso beim Laufen bei sich.
      iLike 3
      • Benni 13. Dezember 2018 um 03:36 Uhr ·
        Dafür habe ich Bluecode, das unterstützt die Sparkasse auch :)
        iLike 2
      • Gast 13. Dezember 2018 um 10:59 Uhr ·
        oder besser noch die AppleWatch damit geht es auch wundrbar.
        iLike 1
  8. Dirk 12. Dezember 2018 um 21:41 Uhr ·
    Gibt sogar schon eine Petition https://www.openpetition.de/petition/online/applepay-auch-fuer-sparkassen-kunden
    iLike 2
    • Roman van Genabith 12. Dezember 2018 um 21:42 Uhr ·
      Hey, wie gut, dass wir genau diese Petition im Text verlinkt hatten. Aber nun,… lesen 🤷🏻‍♂️
      iLike 26
  9. Jan 12. Dezember 2018 um 21:47 Uhr ·
    Mein Gott, Apple Pay, man könnte meinen, die Welt verändert sich dadurch grundlegend. Kein bisschen wird weiter gedacht und nur Hype-Blödsinn zusammengeschrieben. Gott sei Dank gibt es die Sparkassen in Deutschland und die überleben auch diese Modeerscheinung.
    iLike 12
    • ProfDr 13. Dezember 2018 um 09:23 Uhr ·
      Ich denke auch, dass sich langfristig das Pferd durchsetzen wird.
      iLike 1
  10. Jan 12. Dezember 2018 um 21:50 Uhr ·
    Im Übrigen ist iCloud für so einen Dienst ein absolutes No-Go!
    iLike 1
    • Gast 13. Dezember 2018 um 10:58 Uhr ·
      Informieren Jan….hat rein gar nichts mit iCloud zu tun.
      iLike 0
  11. bigBo 12. Dezember 2018 um 22:02 Uhr ·
    Ist einer von euch mal aus dem haus gegangen ohne Brieftasche? Kein Bargeld, keine Kreditkarte? Nur sein iphone mit apple pay?! Und dann beim Händler nicht bezahlen können weil kartengerät kaputt oder nicht apple pay akzeptiert?! Man kann nicht mal bei der nächsten Bank oder Geldautomaten geldabheben weil keine karte dabei?!
    iLike 4
    • Klaus 12. Dezember 2018 um 22:22 Uhr ·
      Ich habe immer nur meine Kreditkarte dabei. Bargeld ist einfach unnötig mittlerweile. Sobald meine Bank (ING) auch Apple Pay unterstützt bleibt dann auch die Kreditkarte zuhause.
      iLike 5
      • Gast 13. Dezember 2018 um 10:53 Uhr ·
        Klausi….du bist ein Dinosaurierer!
        iLike 0
      • Gast 13. Dezember 2018 um 10:55 Uhr ·
        Klaus …sorry , bigBo war gemeint😁
        iLike 0
    • R2D2 12. Dezember 2018 um 22:42 Uhr ·
      Ich bezahle schon 3 Jahre lang bei Netto mit der Netto-App. Noch niemals hat das nicht funktioniert. Genauso kann die elektronische Kasse defekt sein, oder ein Stromausfall legt alle Kassen lahm. Schon erlebt. Da nützt dir auch Bargeld nichts. Immer schön gegen Neues sein. Das tut dem Technologie Standort DE bestimmt gut. Siehe Cebit
      iLike 3
    • Fred 13. Dezember 2018 um 12:08 Uhr ·
      @bigBo man kann mit Apple Pay auch Bargeld vom Automaten abheben! Einfach Handy an ein NFC fähigen Bankautomaten halten und schon bekommt man Bargeld falls es benötigt wird! (Zumindest funktioniert das so in Spanien einwandfrei, selbst schon getestet.)
      iLike 1
  12. Max 12. Dezember 2018 um 22:38 Uhr ·
    Also ich muss ja sagen, dass ich für ein halbes Jahr das mal mit dem Umweg über Boon, weil ich es total interessant fand, probiert hatte und doch lieber mit der normalen Karte zahle. 1. gibt es bei Apple Pay nur Kreditkarten und keine Girokarten und 2. wird die normale Karte auch wirklich überall akzeptiert und im Notfall kann man mit der auch immer noch an einen Geldautomaten gehen, von denen die Sparkasse nebenbei gesagt sehr viele in Deutschland unterhält. Außerdem ist es zumindest für mein Dafürhalten eine absolute Frechheit was Apple an Gebühren bei den Banken berechnet. Viele vergessen häufig auch eine Bank hat Kosten, die sich dank der Niedrigzinspolitik der EZB auch leider nicht aus Guthabenzinsen deckeln lassen.
    iLike 3
    • Torro 12. Dezember 2018 um 23:05 Uhr ·
      Ähm… ja! 🤦‍♂️
      iLike 1
    • Gast 13. Dezember 2018 um 10:51 Uhr ·
      Noch ….keine Girocard ( Nachfoger der EC-Karte) für ApplePay. Das wird jedenfalls noch etwas dauern weil das eine eigene Karte mit besonderen Funktionen der Hausbank ist. Sie kann auch nicht mit anderen Karten verknüpft werden. Das hat Gründe die mit der Sicherheit , Datenübertragung und Verlustabsicherung zu tun haben. Aber die Gesetze ändern sich gerade. Im Prinzip ist es nichts anderes als eine KK.
      iLike 0
  13. R2D2 12. Dezember 2018 um 22:47 Uhr ·
    Den Banken geht es ja auch so schlecht. Ist doch nicht dein Ernst, oder?
    iLike 8
  14. Steve 12. Dezember 2018 um 22:56 Uhr ·
    Einige der Kommentatoren sollten mal in der Fußnote einfach mit angeben, bei welcher Bank sie arbeiten. 🙄
    iLike 9
    • Quickmix 13. Dezember 2018 um 12:17 Uhr ·
      Na Sparkasse :)
      iLike 0
  15. Christian.kreuzer 12. Dezember 2018 um 23:00 Uhr ·
    😂
    iLike 2
  16. Thomas 12. Dezember 2018 um 23:08 Uhr ·
    Willst du #ApplePay nutzen u deine Bank ist nicht dabei? Kein Problem! Eröffne ein Konto bei N26 mit meinem Gutscheincode und entdecke, wie einfach Banking sein kann. Nutze thomasn0866. https://n26.com/r/thomasn0866 #applepaydeutschland
    iLike 1
  17. H 13. Dezember 2018 um 01:27 Uhr ·
    Sollte man sich denken ja. Aber wenn man z.B. direkt nach dem Laufen einkaufen gehen möchte, ist sowas schon verdammt praktisch. Das Smartphone haben die meisten ja sowieso beim Laufen bei sich.
    iLike 1
  18. Daniel 13. Dezember 2018 um 05:42 Uhr ·
    Mein Wechsel Antrag weg von Sparkasse läuft , ganz ehrlich für Sparkasse wäre das der Weg junges Blut in ihren Kundenkreis zu pumpen aber was machen die vergraulen die Leute eher noch .
    iLike 2
  19. nighty 13. Dezember 2018 um 06:42 Uhr ·
    Apple könnte ja auch folgendes machen: die NFC Schnittstelle wird nur für die Banken angeboten, die auch Apple Pay unterstützen. So hat der Kunde die Wahl.
    iLike 1
  20. leo 13. Dezember 2018 um 06:45 Uhr ·
    Keiner will ne Sparkassen Pay was nicht funktioniert und unsicher ist !
    iLike 0
  21. bindabei 13. Dezember 2018 um 06:51 Uhr ·
    Spasskasse? Die hab ich eh gefressen. Ziehen alte Omis mit Lebensversicherungen und Bausparverträgen über den Tisch nur weil sie ein paar Taler auf dem Konto haben. Postbank und Sparkasse sind für mich gestorben.
    iLike 2
  22. iToma 13. Dezember 2018 um 07:09 Uhr ·
    Bei N26 anmelden und Gutschein/Code: thomasw2061 eingeben. Schon hat man keine Probleme mit der Sparkasse oder Volksbank Kunde. Ich habe es genauso gemacht und nutze N26 vorerst als zweitbank für Apple Pay und es kostet keine Gebühren!!!
    iLike 0
  23. Thorsten 13. Dezember 2018 um 07:19 Uhr ·
    Sicherheit steht meiner Ansicht nach vor „Tempo“.. Ich mag die Produkte von Apple, aber wenn Apple versucht seine Marktmacht zu demonstrieren, darf da gerne auch mal widersprochen werden. Mit Apple Pay wäre es cooler, aber wirklich brauchen, tut das keiner., .
    iLike 0
  24. Apfelschorsch 13. Dezember 2018 um 08:22 Uhr ·
    Von mir aus könnenden Sparkassen untergehen. Diesen teuren und verlogenen auch von Qualität und Kundenunfreundlichen Laden brauch man nicht.
    iLike 2
  25. Sharx 13. Dezember 2018 um 08:49 Uhr ·
    Wenn ich das hier so lese sehe ich doch wirklich viele „Mimosen“. „Ähh Apple ist zu teuer, hoffentlich Fallen die Aktien, dass sie es endlich merken…. Kein Apple Pay, dann Wechsel ich die Bank… etc. Da Frage ich mich wirklich ob das die Probleme sind die so viele umtreibt! Und wenn ja, wundert mich manches in DE nicht mehr (Achtung: Statement ist mit Absicht provokant geschrieben 😉 ).
    iLike 3
  26. Sharx 13. Dezember 2018 um 08:52 Uhr ·
    Ach ja nochmal, fragt doch mal bei N26 eine Hausfinanzierung o.ä. an. Dinge die wirklich einen Wert haben und nicht nur irgend ein Super Hype. Bargeldlos zahlen gibt es doch schon seit Jahrzehnten….
    iLike 1
  27. Gast 13. Dezember 2018 um 10:42 Uhr ·
    Hier wird ein ganz schöner mist geschrieben. Kleine Aufklärung : 1. Was unterscheidet ApplePay von… GooglePay , WeChstPay oder SamsungPay oder noch kommende. Apple benutzt eine CVV ( Dongle Nr. mit 16 Stellen) die im SecureChip des iPhone gespeichert wird. Dies ist keine App oder Software wie bei den anderen. Hierbei werden keinerlei Kundendaten übertragen wie zB bei Google oder SamsungPay. ( Problem der Sparkasse) 2.die Gebühr von 0,15% vom Umsatz ist löcherlich im Vergleich zu 1,5-4% für KKs oder 0,5-2,5% Bankgebühren bei den Händlern oder beim Geldautomaten. 3.ApplePay hat nur einen Nachteil….es läuft nicht auf Androidgeräten. Das mit gutem Grund , nicht sicher. 4. Vorteile von ApplePay , verliert man oder wird die EC (KK)Karte gestohlen kann sie missbraucht werden. Das geht bei einem gesicherten iPhone nicht. Bei der kontaktlosen Übergabe der Daten muss ab einem bestimmten Betrag die PIN eingegeben werden diese kann man ausspähen. Die Karten können mit Fremdgeräten selbst in einer Tasche ausgelesen werden all das geht mit dem Handy nicht. Ab 10 Karten wird es jedem Portmonaie eng , AP kann immo 50 Es gibt noch viele Vorteile aber das sollte jeder selbst herausfinden. Die Sparkassen und Raifeisenbanken haben sich mit ihren eigenen Systemen etwas verrant und müssen sich nun vor ihren Kunden rechtfertigen. Als erstes sollte bei der Sparkasse die Mastercard für AP freigegeben werden das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.
    iLike 6
  28. Targ3Lino 13. Dezember 2018 um 10:51 Uhr ·
    Nie wieder Sparkasse die werden mich nie wieder sehen abzocker bank
    iLike 3
  29. Gast 13. Dezember 2018 um 11:16 Uhr ·
    Mir gefällt auch nicht wie sich die Sparkassen zur Zeit verhalten , aber sie sind die letzen Dinos die noch etwas Beratung und Kundennähe bereitstellen. Wir sollten sie jetzt nicht wegen ApplePay ( was sicher noch kommt) hinrichten. Keine Direktbank hat das noch und das Filialnetzt ist immer noch gut. Gibt ihnen etwas Zeit den Fehler zu korrigieren. Denke Ich. Es gibt jede Menge kostelose Visa , Mastercard und Amex die man für ApplePay nutzen kann. Die Comdirekt bietet sogar 148€ Startbonus.
    iLike 1
  30. SkraffexX 13. Dezember 2018 um 16:10 Uhr ·
    Wer Apple Pay möchte kann ja einfach die Bank wechseln und die neue kümmert sich darum das alle die Geld vom alten Konto abgezogen haben die neue Bankverbindung auch kennen dazu ist jede Bank verpflichtet und man muss einfach nur ein häckchen anklicken so war es bei mir mit N26
    iLike 0
  31. MaikB 13. Dezember 2018 um 19:13 Uhr ·
    Wer noch bei der Sparkasse ist, ist selber schuld. Was die alles an Gebühren nehmen ist unglaublich. Deshalb bin ich da schon vor Jahren weg. Bereue es nicht. Gibt genug Alternativen
    iLike 0
  32. carstentrading 16. Dezember 2018 um 21:37 Uhr ·
    Wie toll das doch ist. Jetzt rennen alle zu Apple Pay und wollen weg von einer deutschen Bank. Alleine beim Thema Datenschutz würde ich nicht auf die Idee kommen zu einem Fintech unternehmen zu wechseln. Von der finanziellen Absicherung mal ganz zu schweigen. Aber Hauptsache Chips Cola rtl und das Sofa. Der Rest ist mir egal und was kn der Welt geschieht, was interessiert mich das. Hauptsache ich gebe mein Leben bei Facebook Whatsapp Instagram preis und rege. Ich danach auf, dass irgendwelche unternehmen wie Google ein Datennetz haben. Ich kann euch nicht sagen, wie oft ich hier stehe, die Kommentare lese und mich kaputt lache. Soviel Dummheit und Naivität findet man selten außer in den kommentarspalten. Werdet endlich mal erwachsen und denkt mal über den Tellerrand hinaus. Alleine schon mit bargeldlosem bezahlen. Bargeld wird dann irgendwann abgeschafft wie in Schweden und jeder darf negativzinsen zahlen, denn man kann ja nicht mehr abheben. Gefällt einigen meine Meinung nicht, macht man mir halt mein konto zu. Wehren ? Fehlanzeige da ich finanziell erledigt bin und ohne Geld geht nun mal nichtmal eine Verteidigung. Ach was soll‘s. Dafür hatte ich ja die Bequemlichkeit. Willkommen in der schönen neuen Welt Mirabellen Konsequenzen die auf dem Fuß folgen werden weil niemand über den Tellerrand hinaus schaut .
    iLike 1
    • Wiepenkathen 18. Dezember 2018 um 18:53 Uhr ·
      Die Intelligenz einiger hier reicht vom Kopf bis zum Brett, das sie vor ihrem Kopf haben. Du und ich, wir können das nicht ändern, denn Intelligenz ist einem gegeben – oder eben nicht. Die Konsequenzen, die sich unter anderem durch den Wegfall des Bargelds ergeben, erahnen viele gar nicht. Schlimm.
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.