Apple-Aktie gedeckelt: Kursziel auf knapp über aktuellen Kurs gesetzt

Aktienkurs Symbolbild

Apples Aktie wird in nächster Zeit keine Höhenflüge mehr erleben, glauben die meisten Analysten. Nun hat auch Goldman Sachs seine Prognose deutlich nach unten korrigiert und räumt dem Papier kaum noch Luft nach oben ein.

Apple-Anleger dürften über die neuerliche Klatsche für ihr Papier wenig erfreut sein. Die Aktie wurde bereits kürzlich in den Keller geschrieben, nun hat auch die US-Großbank Goldman Sachs ihre Prognose aktualisiert, sehr zum Nachteil von Apple.

Im September hatte Goldman Sachs sein Kursziel für die Apple-Aktie noch auf 240 Dollar gesetzt, zuletzt lag es immerhin noch bei 209 Dollar. Nun aber hat Analyst Rod Hall die Kurserwartung auf 182 Dollar zurückgeschnitten. Wer auf den aktuellen Kurs schaut, sieht die negative Implikation.

iPhones zu teuer und Dollar zu stark

Zu den Gründen seiner Einschätzung verwies Hall auf verschiedene Punkte. Einerseits, dies wurde bereits von anderen Beobachtern konstatiert, seien die Preise für die iPhones inzwischen einfach zu hoch, um im Massenmarkt anzukommen, das betrifft laut Hall vor allem das iPhone XR, von dem man sich wohl allerorten mehr erwartet hätte.

Daneben kommen noch andere ungünstige Faktoren hinzu. So seien Apple-Produkte in China derzeit weniger beliebt, der dortige Smartphonemarkt ist ohnehin seit sechs Quartalen in Folge im Sinkflug.

Ein Problem amerikanischer Firmen im Export ist ferner der zuletzt stärkere Dollar, der die Preise treibt.

Woher Rod Hall seine Daten, insbesondere über das schwache Chinageschäft hat, ist unklar. Apple hatte zuletzt angekündigt, künftig keine Verkaufszahlen mehr für iPhones, iPads und Macs bekanntzugeben, das angelaufene Weihnachtsquartal wird aber dem eigenen Ausblick nach das stärkste der Firmengeschichte.

Prognostiziert hat Apple hier einen Umsatz zwischen 89 und 93 Milliarden Dollar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Apple-Aktie gedeckelt: Kursziel auf knapp über aktuellen Kurs gesetzt"

  1. mööp 20. November 2018 um 21:38 Uhr · Antworten
    Ein Rekord gewinnen nach dem anderen und Milliarden Gewinne wie sonst keine andere Firma, aber irgendwelche so genannten Analysten die in ihrer Glaskugel Unheil sehen, ob nun wirklich Unheil oder nur falsch interpretiert sei mal dahingestellt. Haben soviel macht über die Kurse. Echt erschreckend das quasi ein Wahrsager soviel Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens hat. Wären das Ärzte würde man sie Scharlatan nennen.
    iLike 5
    • 20. November 2018 um 22:01 Uhr · Antworten
      Seh ich auch so. Am Ende des Jahres kommt dann wieder folgender Artikel „Im Gegensatz zu den Erwartungen der Analysten…“ 💁‍♂️
      iLike 2
    • dornier217 21. November 2018 um 00:23 Uhr · Antworten
      Im Grunde gebe ich dir recht, aber die Preise von iPhone und iPad sind zu hoch. Das ist nun mal Fakt. Ein XS mit einem Einstiegspreis von 999,-€ und alles wäre gut denke ich, iPad Pro ab 799-, €. Dieses Jahr hat sich Herr Cook selbst ins Knie geschossen mit den Preiserhöhungen. Alles machen auch die treuen Apple Fans nicht mit. Jetzt gibt es die Quittung……auch von mir vorerst keinen Cent mehr.
      iLike 5
      • rreuhl 21. November 2018 um 16:56 Uhr ·
        Die Verlaufszahlen sprechen eine andere Sprache. Es gibt immer noch genügend Menschen, denen die Produkte den Preis wert sind.
        iLike 0
  2. mikel 21. November 2018 um 02:29 Uhr · Antworten
    Applestore im Moment down….da kommt was…!? Gruß an alle
    iLike 0