#apnp: macOS High Sierra Beta 3 | Qualcomm mag Apple | WhatsApp kopiert iMessage | Apples Autopläne – #apnp vom 18.10.2017

Apfelpage Night Push #apnp thumb

Achtung, eine Durchsage: Hier ist der Apfelpage Nightpush vom 18. Oktober 2017 mit interessanten Themen und einer wichtigen Sicherheitsinformation. Wir bitten um Ihre Aufmerksamkeit. Die heutige Ausgabe des #apnp kann aus gesundheitlichen Gründen nicht von Starautor Toni übernommen werden, weshalb es eine Sonderausgabe in Zusammenarbeit von Roman und Moritz gibt. Die Redakteure versuchen, die ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen – versprechen aber nichts. Wir bitten Sie deshalb, die folgenden Zeilen des apnp 18/10/2017 mit höchster Konzentration zu lesen. Vielen Dank. For the safety announcement in English, please use the Google Translator. Thank you. Ein Artikel von Roman van Genabith und Moritz Krauss.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Apple schließt drittes Beta-Zugabteil

Nachdem Apple bereits am Montag die dritten Betas von iOS 11.1, tvOS 11.1 und watchOS 4.1 veröffentlicht hat, darf macOS High Sierra 10.13.1 Beta 3 selbstverständlich nicht fehlen. Der Entwickler hat dabei seinen üblichen 19 Uhr-Release ausgelassen und das Betriebssystem stattdessen zu einer unüblichen Zeit veröffentlicht: Gestern Abend gegen 23 Uhr. Nicht nur eine vollkommen unübliche Zeit für Apple, sondern auch komplett ungünstig für Journalisten. Musste man bislang lediglich zwischen 18 Uhr und 20 Uhr nach neuen Beta-Versionen Ausschau halten, muss man sich mittlerweile jede Sekunde darauf gefasst machen, von einer neuen Testversion überrumpelt zu werden. Wo bleibt da der Schlaf? Unserer Meinung nach sollte sich Apple mal an humanitäre Zeiten halten, die auch für deutsche Redakteure attraktiv sind. Um zu macOS High Sierra 10.13.1 zurückzukommen: Bugfixes, sonst war da – wie zu erwarten – nichts.

Qualcomm versucht Apple zu mögen

Qualcomm und Apple liefern sich mittlerweile einen Streit, wie es jahrelang von Samsung und Apple bekannt war. Der Chiphersteller hat Anfang der Woche sogar einen Fertigungsstopp der iPhones gefordert, da Apple gegen verschiedene Patente in Hinsicht auf 3D-Touch und das Powermanagment verstoßen würde. Heute kommen jedoch vergleichsweise zarte Worte aus dem Mund des Qualcomm-CEOs: Man arbeite lange genug zusammen und werde sicherlich zu einer einvernehmlichen Lösung kommen. Doch im gleichen Atemzug schießt Mollenkopf gegen den iPhone-Konzern, denn das sei nur möglich, wenn Apple eine angemessene Summe dafür zahle, Technologien von Qualcomm zu verwenden. Ja was denn nun, Herr Schmollkopf Mollenkopf? Klingt fast so, als ob der CEO selbst nicht weiß, was er möchte.

WhatsApp wird etwas mehr wie iMessage

iMessage hat es schon lange, WhatsApp bekommt es jetzt auch: Künftig könnt ihr euren Freunden in Echtzeit euren Standort freigeben. Das Feature wird in Schüben an die Nutzer verteilt.

Die Sache mit dem Auto

Baut Apple nun (k)ein Auto? Zumindest können wir jetzt etwas mehr darüber spekulieren, was in den Dingern auf dem Dach der gesichteten Apple-SUVs drin ist, die immer wieder in und um Cupertino herumfahren.

Aus der Redaktion: Der verhinderte Marathon-Läufer

Yannik widerspricht dem Bild des typischen Journalisten, der trinkt nämlich erwiesenermaßen zu viel Bier und ernährt sich schlecht, worunter dann auch seine Kombinationsgabe leidet. Yannik aber ist ein Sportsmann und tut regelmäßig etwas für seine Fitness, wenn man ihn nur lässt:

Für Ende Oktober hatte ich das vorläufige Highlight meines Wettkampfjahres geplant, im Grunewald wollte ich mich mit einem Halbmarathon auf das endgültige Highlight – die komplette Distanz – im Dezember abschließend vorbereiten. Alles war geplant, die Anmeldung abgeschlossen, Startnummer 10 war vorläufig für mich reserviert. Leider wird aus dieser Vorbereitung jetzt nichts – die beiden Stürme der letzten Wochen haben diese Rechnung durchkreuzt. In Absprache mit dem Forstamt Grunewald mussten die Organisatoren den Lauf auf einen unbestimmten Termin verschieben, auf den Waldwegen liegen noch zu viele Äste, es besteht eine Gefahr für die Läufer. Wie genau ich meine Vorbereitung jetzt kröne ist noch unklar, vielleicht laufe ich mit einer selbstgemalten Startnummer 10 eine vergleichbare Strecke.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Krauss
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "#apnp: macOS High Sierra Beta 3 | Qualcomm mag Apple | WhatsApp kopiert iMessage | Apples Autopläne – #apnp vom 18.10.2017"

  1. inuli 18. Oktober 2017 um 22:15 Uhr ·
    Ich denke, daß der CEO sehr wohl weiß, was er möchte: Geld von Apple.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.