#apnp: Apples Akku-Austausch startet jetzt | könnte bald Netflix kaufen | könnte künftig iPhones drahtloser laden | könnte die iCloud in Ordnung bringen – #apnp vom 02.01.2018

Apfelpage Night Push #apnp

Wie habe ich die erste Meldung im neuen Jahr doch so schön eingeleitet? Neues Jahr, neues Glück – oder so ähnlich, das weiß ich jetzt nicht mehr genau. Ist ja auch schon wieder zehn Stunden her oder so. Journalisten haben kein so gutes Gedächtnis mehr nach ein paar Jahren, schrieb Meedia mal und die müssen es wissen. Und wenn der Journalist dann auch noch ganz alleine ist, weil die Hälfte der Besetzung noch im Urlaub ist und die andere Hälfte schläft, darf man schon gar nicht viel erwarten. Also nun dann – gehen wir’s an, was war heute so los?

Apfelpage Night Push #apnp

#apnp

Apple legt los mit Akku-Tausch

Noch mal für alle zum mitschreiben: Apple hat das Akku-Tausch-Programm losgetreten, im Grunde ist ja schon alles bekannt: 29 Euro kostet es, ab dem iPhone 6 und höher geht es und bis Ende des Jahres läuft es. – auf in den Store!

iPhones bald mal richtig drahtlos laden?

Apple hat zwei neue Patente zugesprochen bekommen, die das drahtlose Laden von Smartphones beschreiben – und drahtlos heißt vielleicht irgendwann einmal auch richtig drahtlos, quer durch den Raum oder so. Wann? Wer weiß!

Kauft Apple Netflix?

Apple will bekanntlich mit aller Macht ins Videostreaming. Das kann man entweder mit vielen genialen Eigenproduktionen erreichen oder, indem man ein Unternehmen mit vielen genialen Eigenproduktionen aufkauft. Analysten von der CitiBank vermuten, Apple tut vielleicht genau das, doch die Kameraden haben wenig Erfahrung beim Ausrechnen von Apple-Entscheidungen.

Die iCloud klemmt wieder etwas

Heute Abend hatten einige Nutzer wieder einmal ein paar Probleme mit der iCloud. Das Teilen von Notizen und das Hinzufügen von Personen zu iWork-Dokumenten ging nicht. Wie üblich waren nur wenige Nutzer betroffen, die Geräte in unserer Redaktion nicht. Wie sah es bei euch aus?

Aus der Redaktion: Roman regt sich über VideoIdent auf

Ihr kennt mich, diejenigen, die den #apnp regelmäßig lesen zumindest, inzwischen ja vielleicht ein bisschen, was meine Aversion gegen dieses aufgeblasene Sicherheits-Gedöns angeht. Haben die Götter des Siliciums uns denn nicht das Internet als Befreiung von den Lasten alltäglicher Niederunen gegeben, auf dass alle glücklich und entspannt werden, die dieser Tage noch mühselig und beladen sind? Und ist der VideoIdent nicht eine großartige Alternative zum mühsamen und umständlichen Identifizierungsvorgang alter Tage? Ihr wisst schon, als man zum Postamt laufen und seine Ausweisdokumente beibringen musste. Alles könnte so schön einfach sein, dachte ich mir auch heute mal wieder. Welch ein Fehlschluss. Heute war es der IdentService der Post, zu dem ich weitergeleitet wurde – schnell und bequem, haben sie gesagt. Aber falsch! Sie sind: Platz Nummer 254 in der Warteschlange, haben sie gesagt. Wartezeit: Etwa 44 Minuten, haben sie gesagt… Aaaaaahh! Und als ich nach gefühlten Ewigkeiten endlich einmal dran war, begriff ich auch recht schnell, wieso der Mist so lange dauert. Wenn nämlich der durchaus freundliche Mitarbeiter meinen Ausweis stundenlang in allen möglichen Winkeln und Variationen sehen möchte, dann Fotos aufnimmt, endlose Minuten damit vertun muss bereits zig mal eingegeben Daten nochmals abzufragen und händisch in ein eigenes Formular einzugeben, mir dann den ganzen Kladderadatsch nochmal zur Überprüfung in ein Chat-Fenster zu schreiben und mir anschließend noch aufnötigt eine sechsstellige PIN einzugeben, da fragte ich mich am Ende ganz ernsthaft, wieso überhaupt noch Menschen vor mir in der virtuellen Schlange warteten. Ich hätte mich nämlich mehrmals um ein Haar mit einem beherzten Schrei auf den Lippen von der Brücke gestürzt.

Nein, das ist sie nicht, die digitale Zukunft.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "#apnp: Apples Akku-Austausch startet jetzt | könnte bald Netflix kaufen | könnte künftig iPhones drahtloser laden | könnte die iCloud in Ordnung bringen – #apnp vom 02.01.2018"

  1. Carsten 2. Januar 2018 um 22:20 Uhr ·
    Frage mich wann das Update kommt wegen dem Akku Einstellungen?
    iLike 0
    • Mahmud 2. Januar 2018 um 23:59 Uhr ·
      Naja wir haben auch erst Anfang Januar nur ein bisschen Geduld
      iLike 0
      • inuli 3. Januar 2018 um 10:17 Uhr ·
        Und zwar bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag
        iLike 0
      • Jörg 3. Januar 2018 um 11:37 Uhr ·
        Irgendwas dünnes musste wieder von dir kommen…
        iLike 2
  2. User 2. Januar 2018 um 23:11 Uhr ·
    Hat sich die Warteschlange denn wenigstens gelohnt?
    iLike 0
    • inuli 3. Januar 2018 um 10:17 Uhr ·
      NO, Sir!
      iLike 1
  3. Tomiiz 2. Januar 2018 um 23:57 Uhr ·
    Der #apnp-Logofarbton ist anders? Hmm. 😧
    iLike 2
  4. Mahmud 2. Januar 2018 um 23:59 Uhr ·
    Halt durch romern bis die kollegen wieder kommen
    iLike 1
    • inuli 3. Januar 2018 um 10:19 Uhr ·
      Mahmud, bitte definiere „romern“.
      iLike 0
      • ek591 3. Januar 2018 um 10:59 Uhr ·
        Er meint Roman… Mahmud benutzt VoiceOver. Da hat wohl die Software „romern“ statt „Roman“ verstanden.
        iLike 1
      • inuli 3. Januar 2018 um 14:28 Uhr ·
        ek591, danke. Und so viel zur Zuverlässigkeit/Nutzbarkeit von VoiceOver. … … …
        iLike 1
      • Wessalius 3. Januar 2018 um 14:48 Uhr ·
        VoiceOver ist der zufälligste Screenreader, mit dem ich es je zu tun hatte. Mann sollte aber nicht immer alles mögliche diktieren und wenn doch, sollten die Fehler durchaus ausgemerzt werden. Es scheint, als würde Machmut genau das sehr oft vergessen. Die Diktierfunktion hat mit VoiceOver übrigens nichts zu tun. Da hat Siri ihre Finger im Spiel. Ich störe mich nicht an seinen oder den Fehlern anderer Menschen. Hauptsache man versteht, was geschrieben steht. Schließlich mache ich selber genug Fehler.
        iLike 0
  5. Nerede.blog 3. Januar 2018 um 08:38 Uhr ·
    Vavvv. Danke
    iLike 0
  6. Sascha 3. Januar 2018 um 14:05 Uhr ·
    Hmmm Roman, ich habe neulich das VideoIdent-Verfahren der Post genutzt, da ich online ein neues Konto eröffnet habe. Nach der Installation der App und Eingabe des VideoIdent-Codes hatte ich nach 10 Sekunden einen „an der Strippe“. Auch das Verfahren an sich war okay. Auf die vielen Nachfragen zu meinen Angaben, hat mir die freunliche Dame erzählt, dass sie die Daten bewusst händisch und nach persönlicher Bestätigung meinerseits eintragen müssen. Dies wäre ein Vorgehen analog im Postamt, da dort die Daten ebenfalls übertragen würden und anschließend durch mich erneut bestätigt werden müssten. Das Ganze hat bei mir etwa 5 min gedauert (App runterladen bis Bestätigungsmail). Natürlich fühlte ich mich albern, als ich meinen Ausweis vor mein Kinn halten musste und so, aber insgesamt finde ich den Dienst echt gut. Alleine zur nächsten Postfiliale habe ich 15 min Fahrzeit. Dann dort in die Schlange einreihen, das Prozedere dort (veranschlage ich mal mit gleicher Dauer wie die online Verifizierung) und anschließend wieder 15 Minuten Heimfahrt. Natürlich doof, dass du scheinbar zu einer Stoßzeit angerufen hattest und damit die Warteschlange so lang war. Aber insgesamt muss ich sagen, hat es mich gefreut, diese Identitätsfeststellung in diesem Rahmen zu machen. Kurzum: nicht alles verteufeln, wo es doch auch echt ein Service ist. Und das für lau.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.