Home » Featured » Bis zu 32 CPU- und 128 GPU-Kerne: Wie Apple Silicon AMD und Intel davonlaufen soll

Bis zu 32 CPU- und 128 GPU-Kerne: Wie Apple Silicon AMD und Intel davonlaufen soll

M1 SoC - Apple

Apple Silicon hat viel Potenzial: Schon die nächsten Macs mit Apples Eigenentwicklung sollen bis zu 20 Kerne haben. Perspektivisch ist noch mehr geplant. Die neue M-Serie würde sich damit zu einem ernsthaften Herausforderer von Intel und AMD entwickeln.

Der M1 war erst der Anfang: Es war klar, dass die nächsten MacBooks und auch kommende iMacs weiterentwickelte Versionen von Apples eigenem SoC besitzen würden, nun aber werden erste konkretere Prognosen hierzu geäußert. Für das kommende Jahr sind deutlich stärkere M-Series-Systeme geplant, berichtet die Agentur Bloomberg. Die nächste Generation von M-Series-SoCs sollen bereits mit 20 Kernen kommen, davon werden 16 auf hohe Performance ausgelegt sein, Apple nennt diese Kerne „Firestorm“, vier davon werden Effizienz-Kerne sein, von Apple „Icestorm“ genannt. Damit würde sich zunächst die Zahl der auf Effizienz getrimmten Kerne deutlich erhöhen.

M1-Chip - Apple

Die nächste Runde Apple Silicon-Macs soll im Frühjahr erscheinen, unklar bleibt, welches Gerät hier gemeint ist. Weitere Hardware-Updates sollen dann im Herbst folgen, hier dürften die neuen Designs der MacBook Pro-Reihe gemeint sein.

Perspektivisch bis zu 32 Kerne im Mac

Nicht nur die MacBooks bekommen die neuen Chips. Auch iMac und Mac Pro werden auf Apple Silicon umgestellt und Apple hat hierfür große Pläne. Bis zu 32 Kerne sollen die Highend-Desktops von Apple besitzen. Allerdings wird es hier vor allem auch auf die Grafik ankommen, die in Laptops nicht den selben Stellenwert besitzt, wie am stationären Arbeitsplatz.

Apples GPU im M1 ist zwar recht eindrucksvoll, am iMac oder Mac Pro wird aber mehr benötigt. Geplant seien GPUs mit 16 und perspektivisch ebenfalls 32 Kernen, so Bloomberg. Im Ultra-Highend-Bereich, das dürfte auf den Mac Pro abzielen, sollen 64 bis 128 GPU-Kerne realisiert werden. Chipentwicklung ist allerdings ein komplexes Geschäft und so wird es noch etwas dauern, bis diese Konfigurationen auch verfügbar werden. Angepeilt wird hier dem Vernehmen nach das Jahr 2022. Wenn es allerdings so weit ist, wird Apple für seine Macs wohl Lösungen anbieten, die sich deutlich von den bisher verwendeten Produkten von Nvidia und AMD absetzen werden.
Nachtrag
Verhältnis von Performance- und Effizienzkernen im Text korrigiert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Bis zu 32 CPU- und 128 GPU-Kerne: Wie Apple Silicon AMD und Intel davonlaufen soll"

  1. Ohne Punkt und Komma 7. Dezember 2020 um 14:45 Uhr ·
    Ganz klar wird das in den nächsten Jahren interessant.
    iLike 3
  2. Bambusradler 7. Dezember 2020 um 16:25 Uhr ·
    20 Kerne, und dann 16 Effizienzkerne und nur 4 Performance-Kerne? So richtig macht das aber keinen Sinn. Das würde ja bedeuten, das sich an der Zahl der Performance-Kerne im Vergleich zum M1 nix ändert. Wenigstens 8 mit richtig Leistung sollten es dann schon sein, ich würde aber auch 12 / 8 (power / sparen) nehmen.
    iLike 0
    • Hi 7. Dezember 2020 um 20:07 Uhr ·
      12 Power und 8 Sparen wären mindestens die dreifache Leistung eines M1 Chips. Das wäre ein massiver Unterschied und selbst der M1 ist ja jetzt schon schneller als ein i9 9. Gen.
      iLike 0
    • Bambusradler 8. Dezember 2020 um 13:34 Uhr ·
      Jetzt ergibt das schon mehr Sinn :-) Allerdings, liebe Redaktion, kann folgender Satz noch raus: „Damit würde sich zunächst die Zahl der auf Effizienz getrimmten Kerne deutlich erhöhen.“ Ein iMac mit 16 / 4 SoC mit mehr als 16 GB RAM und einer guten Grafik, das wird aber ein arges „haben-wollen“ auslösen.
      iLike 0
  3. Jörg 7. Dezember 2020 um 18:13 Uhr ·
    Steht da so. Apple is working on designs with as many as 16 power cores and four efficiency cores, the people said.
    iLike 0
  4. Jörg 7. Dezember 2020 um 21:14 Uhr ·
    Hallo 16 power und 4 Effizienz Kerne😜
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.