Home » Apps » YouTube und Bild-in-Bild am iPhone: Eine seltsame Geschichte geht in die Verlängerung

YouTube und Bild-in-Bild am iPhone: Eine seltsame Geschichte geht in die Verlängerung

YouTube geht einen seltsamen Weg mit seinen Premium-Vorteilen: Einige davon kauft der Abonnent dauerhaft, wie etwa YouTube ohne Werbung oder das Abo von YouTube Music, das vor allem für die Nutzung an Google-Lautsprechern von Interesse ist. Bei anderen Features wirkt es, als wüsste Google selbst nicht, was man den Nutzern eigentlich anbieten möchte. Ein gutes Beispiel hierfür ist Bild-in-Bild.

YouTube und die Bild-in-Bild-Funktion für die Wiedergabe von Videos, das ist eine ebenso seltsame, wie lange Geschichte. Die Möglichkeit für BiB-Wiedergabe ist bereits geraume Zeit eine Systemfunktion von iOS, wieso also implementiert sie YouTube nicht einfach, ob nun für zahlende oder alle Kunden? Hier lässt sich einfach keine klare Linie der zu Google gehörenden Videoplattform erkennen.
Bild-in-Bild in der iOS-App ist in den letzten Monaten immer ein wenig Glückssache gewesen.

Stand jetzt steht das Feature nur für zahlende Kunden von YouTube Premium zur Verfügung, aber wie lange noch?

YouTube Premium-Nutzer können neue Features unter iOS testen - Screenshot

YouTube Premium-Nutzer können neue Features unter iOS testen – Screenshot

Bis vor kurzem hieß es, Bild-in-Bild für die iOS-App von YouTube werde Kunden von YouTube Premium nur bis zum 31. Oktober zur Verfügung stehen. Nun wurde dieser Zeitraum ausgedehnt: Bis zum 31. Januar können wir auf einem Account in der Redaktion das Feature nun verwenden.

Neue Features müssen manuell aktiviert werden

Es ist nicht klar, wieso diese Funktion, die im Web schon länger nutzbar ist, sich in der App so umständlich und zäh entwickelt, zumal sie der Nutzer nicht automatisch zur Verfügung gestellt bekommt, Apfelpage.de berichtete: Auch zahlende Kunden von YouTube Premium müssen sich in ihr Konto in den Bereich „Deine Premium-Vorteile“ begeben. Dort können sie einzelne Features ein- oder ausschalten.

Neben der Bild-in-Bild-Funktion bietet YouTube den Premium-Kunden etwa auch den Download von Videos aus dem Browser oder eine kontextbezogene Vorschlagsfunktion für Videos unter Nutzung von Google Assistant.

Irritierend ist allerdings der Umstand, dass etwa ein Feature wie Bild-in-Bild, das inzwischen von den Systemfunktionen von iOS abgedeckt wird, einerseits immer noch nicht automatisch einer bestimmten Kundengruppe zur Verfügung gestellt wird, sondern manuell aktiviert werden muss und es andererseits noch immer ein Ablaufdatum für dieses Feature gibt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "YouTube und Bild-in-Bild am iPhone: Eine seltsame Geschichte geht in die Verlängerung"

  1. Martin 26. Oktober 2021 um 23:38 Uhr ·
    Was heißt „im Web schon länger verfügbar“ – am ehesten sollt man doch App mit App vergleichen. Bild in Bild ist auf nahezu jedem Android Handy für die Youtube-App verfügbar (wenn man Premium Abonnent ist) – da erscheint es umso unverständlicher, warum Google so einen Murks unter iOS treibt.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.