Home » Apple » „Wo ist?“: Apple erklärt das Hinzufügen von Drittanbieter-Produkten

„Wo ist?“: Apple erklärt das Hinzufügen von Drittanbieter-Produkten

Wo ist-App von Apple - Apple

Letzte Woche verkündete Apple, dass das „Wo ist?“-Netzwerk auch für Drittanbieter geöffnet wird. Es ist ab sofort also nicht mehr nur möglich, seine Apple-Produkte in der App zu sehen. Jetzt wurde ein Support-Dokument veröffentlicht, in dem erklärt wird, wie das funktioniert.

Die „Wo ist?“-App existiert nun schon seit einigen Jahren. Nutzer können damit die Position ihrer und auch der Apple-Geräte von Freunden und Familienmitgliedern im Blick behalten. Das funktioniert auch beispielsweise mit AirPods, die kein eigenes GPS und kein eigenes Mobilfunk-Modul zum Senden des Standortes haben. Das übernehmen dann nämlich Geräte, die sich in der Nähe befinden und das Signal des Gerätes via Bluetooth anonym empfangen.

Von diesen Vorteilen können ab sofort auch andere Firmen profitieren. Zum Start der Aktion sind drei Hersteller mit ihren Produkten dabei. VanMoof mit ihrem S3 und X3, Chipolo mit dem ONE Spot und Belkin mit den SOUNDFORM Freedom In-Ear-Kopfhörern. Nun zeigt Apple in einem neu veröffentlichten Support-Dokument, wie man diese für die Lokalisierung vorbereitet.

„Wo ist?“: Andere Produkte hinzufügen

Um eines der drei eben genannten Produkte für die Ortung hinzufügen zu können, benötigt man ein von Apple unterstütztes Gerät. Das sind alle, auf denen mindestens iOS 14.3, iPadOS 14.3 oder macOS Big Sur 11.1 läuft. Außerdem wird vorausgesetzt, dass eine Apple ID hinterlegt ist, bei der „Wo ist?“ aktiviert ist.

Nun gibt es vier einfache Schritte, die durchzuführen sind, um eine Kopplung zu vollziehen. Als Erstes sind die herstellerspezifischen Anweisungen, um einen Verbindungsvorgang einzuleiten, zu erledigen. Danach ist der Tab „Objekte“ in der „Wo ist?“-App zu öffnen. Zu guter letzt ist auf den Button „Objekt hinzufügen“ zu klicken, um das Produkt einzurichten.

Wie wir das von Apple kennen, ist der Prozess also recht einfach. Die beiden Bikes von VanMoof sind bereits erhältlich, der Marktstart der anderen folgt in den nächsten Wochen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

David Haydl
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.