Home » Sonstiges » Siri-Sprachtechnologie-Entwickler Nuance wird von Microsoft übernommen

Siri-Sprachtechnologie-Entwickler Nuance wird von Microsoft übernommen

Microsoft Logo

Microsoft möchte offenbar Nuance kaufen, der Spezialist für Spracherkennung hat unter anderem die Technologie hinter Siri entwickelt. Die Übernahme möchte sich der Windowskonzern einiges kosten lassen.

Microsoft strebt offenbar eine gewaltige Firmenübernahme an. Das Unternehmen ist offenbar daran interessiert, den Spezialisten für Spracherkennung Nuance zu übernehmen, das berichtet heute die Agentur Bloomberg. Wie es weiter heißt, sei Microsoft bereit, für die Übernahme bis zu 16 Milliarden Dollar zu investieren. Inzwischen hat Microsoft die Übernahme von Nuance offiziell bestätigt.

Nuance hat die Technologie von Apples Siri entwickelt

Microsoft arbeitet bereits seit 2019 eng mit Nuance zusammen. Derzeit kommen die Lösungen von Nuance vor allem in den Gesundheitsprodukten von Microsoft zum Einsatz, wo sie etwa dabei helfen, Live-Transkripts in Zusammenarbeit mit der Konferenzplattform von Microsoft namens Teams zu erstellen. Perspektivisch wird die Public Health- und Telemedizin- eine zentrale Rolle bei der Nutzung von Nuance-Technologien spielen, glauben Analysten.

Bekannt geworden ist Nuance etwa mit seinen Paketen zur Spracherkennung der Dragon-Familie, die vorwiegend im Produktivitätsbereich Verwendung finden und für verschiedene Plattformen erschienen sind. Heute werden Dragon-Instanzen vor allem in Clouds eingesetzt.
Nuance ist aber auch der Schöpfer der Sprachtechnologie von Siri.

Der Deal wird für Microsoft so teuer werden, wie selten eine Übernahme zuvor, daher verloren die Papiere des Konzerns zwischenzeitlich ein wenig an Wert. Durch den Kauf von Nuance verdoppelt sich aber zugleich der von Microsoft adressierbare Markt im Bereich der Telemedizin Neben Health-Anwendungen bietet Nuance allerdings auch KI-Expertise, die etwa für die Entwicklung besserer Sprachassistenten nützlich sein kann. Seinen eigenen Assistenten Cortana hat Microsoft inzwischen wieder weitgehend aus dem Wettbewerb der Endkundenlösungen zurückgezogen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.