Home » Apps » WhatsApp lässt Onlinestatus und Profilbild bald für bestimmte Kontakte sperren

WhatsApp lässt Onlinestatus und Profilbild bald für bestimmte Kontakte sperren

WhatsApp Symbolbild

WhatsApp bringt wohl in Zukunft die Möglichkeit, den Onlinestatus gezielt vor bestimmten Personen zu verbergen, dies ist bis jetzt nur in Bezug auf alle, die eigenen Kontakte oder gar keinen möglich. Die Neuerung wird aktuell in einer Beta von WhatsApp getestet.

WhatsApp erweitert offenbar weiter die Datenschutzoptionen des Messengers. Die App, die zu Facebook gehört, wird es Nutzern in Zukunft wohl erlauben, gezielt festzulegen, welcher der eigenen Kontakte den eigenen Onlinestatus sehen kann – beziehungsweise diesen vor Nutzern zu verbergen. In einer Beta von WhatsApp zeigt sich die neue Funktion: Diese erlaubt es, den eigenen Onlinestatus vor ausgewählten Kontakten zu verbergen, wobei dann auch deren Onlinestatus nicht mehr zu sehen sein wird.

Das Feature erinnert ein wenig an die Option bei Facebook, einen Post nicht für bestimmte Kontakte anzuzeigen.

Auch Profilbilder vor ausgewählten Kontakten verbergen

Weiterhin wird es wohl möglich sein, auch weitere persönliche Einstellungen auf bestimmte Kontakte anzuwenden. So kann der Nutzer in Zukunft wohl einzelne Kontakte auswählen, denen das eigene Profilbild nicht mehr gezeigt wird. Die Neuerungen sind Teil einer Initiative, den Datenschutz in WhatsApp zu stärken, der zuletzt wiederholt in die Kritik geraten ist. Aufgrund des Umgangs mit Nutzerdaten soll WhatsApp in der EU eine dreistellige Millionenstrafe zahlen, Apfelpage.de berichtete. Wann diese neuen Funktionen für alle Nutzer von iOS und Android verfügbar werden, ist nicht klar. In einer früheren Meldung hatten wir über eine weitere Neuerung in WhatsApp berichtet: Der Messenger soll Reaktionen auf Nachrichten nach dem Vorbild von Instagram und iMessage erhalten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.