Home » Hardware » Apple registriert neues MagSafe-Ladegerät für iPhone 13 bei Regulierer

Apple registriert neues MagSafe-Ladegerät für iPhone 13 bei Regulierer

Apple hat eine neue Version des MagSafe-Ladegeräts bei der amerikanischen Aufsichtsbehörde FCC registriert. Diese ist offenbar für das kommende iPhone 13 vorgesehen, welches wiederum wohl kommende Woche vorgestellt werden dürfte. Ob sich etwas grundlegendes an MagSafe mit der kommenden iPhone-Generation ändert, bleibt abzuwarten.

Apple hat eine aktualisierte Version seines MagSafe-Chargers bei der amerikanischen Aufsichtsbehörde FCC registriert, wie vor kurzem von aufmerksamen Beobachtern entdeckt wurde. Die neue Version trägt die Modellbezeichnung A2548. Sie wurde laut Apple zwar mit verschiedenen Modellen des iPhone 12 getestet, dieses Modell wird allerdings im Rahmen einer Abwärtskompatibilität erwähnt. Die neue Version des iPhones, mutmaßlich das iPhone 13, soll das primäre Gerät werden, mit dem das neue Ladegerät genutzt wird.

Kommen größere Änderungen an MagSafe im iPhone 13?

Das ist schwer zu sagen: Einerseits ist es üblich, dass Apple von Zeit zu Zeit verschiedene Zubehörprodukte aktualisiert, die in diesem Rahmen dann auch neue Modellbezeichnungen erhalten. Andererseits ist die MagSafe-Technologie für das iPhone noch recht neu, sie wurde erst mit dem iPhone 12 (Affiliate-Link) eingeführt.

Es ist gut denkbar, dass Apple hier noch nacharbeitet, wenn auch abzuwarten bleibt, in welcher Form: Einerseits wurde bereits über noch stärkere Magneten spekuliert, wodurch der Halt an Zubehörprodukten verbessert würde, Apfelpage.de berichtete. Andererseits sind die aktuell genutzten Magnete schon jetzt zu stark etwa für Herzschrittmacher, Apfelpage.de berichtete auch hierüber. Diese Geräte haben teils drastische Ausfälle in der Nähe eines iPhone 12 gezeigt. Wie Apple diesen kollidierenden Ansprüchen begegnen möchte, wird ein interessanter Punkt sein.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.