Unabhängigkeit von Intel: Mac ab 2021 mit Apple-Prozessor und ab 2022 mit USB 4

Prozessor - Symbolbild

Ab kommendem Jahr soll der Mac Prozessoren aus Apples eigener Entwicklung erhalten. Damit möchte das Unternehmen nicht nur Kosten sparen, sondern sich auch unabhängiger von Intel machen, mit der Zusammenarbeit mit dem Prozessorgiganten war man bei Apple nicht immer zufrieden.

Apple möchte schon ab kommendem Jahr Macs mit eigenen Prozessoren ausstatten, wir berichteten die letzten Wochen häufiger über diese Vermutung, zuletzt erst im Zuge der Entdeckung, dass macOS-Kernelerweiterungen in künftigen macOS-Versionen nicht mehr unterstützt werden. Nun hat sich erneut der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo zu dem Thema geäußert. Er geht in einer Notiz von TF International Securities aber auch auf neue Aspekte ein: So spricht er von einer geplanten Senkung der Kosten in der Herstellung. Apple könne hier um bis zu 40% bis 60% einsparen, heißt es.

Danach sollen nicht nur MacBooks, sondern auch iMacs mit den eigenen Prozessordesigns ausgestattet werden.

USB 4 ab 2022 im Mac

Eigene Prozessoren zu nutzen, würde Apple auch am Mac unabhängig von Intel machen, Apple setzt zwar seit dem Wechsel vom Power PC zur X86-Architektur auf Intel-Prozessoren, völlig glücklich war man mit dieser Zusammenarbeit aber nie. Denn obwohl Intel hin und wieder speziell für Apples Bedürfnisse angepasste Prozessoren liefert, war das Timing zwischen den beiden Unternehmen oft ungünstig, sodass Macs nicht die neuesten Intel-Chips erhalten haben. Allerdings müsste Apple die fehlende Kompatibilität zu X86-Systemen bedenken, die beim Nutzer zu Problemen mit vielen populären Apps führen könnte.

Weiter rechnet der Analyst von TF International Securities mit der Einführung von USB 4 am Mac. Das taiwanische Unternehmen ASMedia Technology soll die entsprechenden Komponenten liefern, jedoch erst ab 2022. USB 4 basiert auf Thunderbolt 3, die Spezifikation wurde im vergangenen Herbst fertiggestellt. Es ist für eine Datenübertragung vonbis zu 40 GB spezifiziert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Unabhängigkeit von Intel: Mac ab 2021 mit Apple-Prozessor und ab 2022 mit USB 4"

  1. Devil97 27. März 2020 um 11:18 Uhr ·
    USB4? Gibts dann wieder Stress mit der EU? Apple will das doch dann sicherlich vereinheitlichen auf den iOS Geräten
    iLike 0
  2. Benni 27. März 2020 um 11:27 Uhr ·
    USB 4.0 ist einfach Thunderbolt 3, das USB Konsortium hat einfach Apples Thunderbolt 3 genommen und gesagt: Hier ist USB 4.0, natürlich USB C Port :)
    iLike 0
  3. Harald 27. März 2020 um 21:55 Uhr ·
    Bekommt dan jeder aktuelle mac ein Update für das neue Protokoll? Und kann usb 4
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.