Staingate sucht wohl auch das MacBook Air heim

Mit dem Retina-Display im Jahr 2012 bei der Überarbeitung des MacBook Pro läutete Apple damals für die Displayauflösung auf Notebooks eine neue Zeitrechnung ein und bekam zurecht viel Lob dafür. Leider erwies sich der Aufbau des Displays teilweise als anfällig. Statt einer zusätzlichen Abdeckung aus Glas, entschied man sich in Cupertino dazu, eine Anti-Reflex-Beschichtung aufzutragen, die sich im Nachhinein bei vielen Kunden ablöste und für einigen Ärger sorgte.

Auch MacBook Air 2018 davon betroffen

Nun haben die amerikanischen Kollegen von MacRumors ein entsprechendes, internes Memo zugespielt bekommen, indem Apple Staingate im Zusammenhang mit dem MacBook Air 2018 erwähnt. Laut dieser Anweisung sollen betroffene Geräte von den Service-Providern kostenfrei repariert werden, solange das Kaufdatum nicht länger als vier Jahre zurückliegt.

Das erfüllt das MacBoom Air 2018 spielend, denn es war im Oktober 2018 die letzte Baureihe mobiler Macs, die ein solches Display spendiert bekam: Angesichts dessen, dass das MacBook Air die mit Abstand am besten verkaufte und somit beliebteste Baureihe war etwas unverständlich.

Offiziell nicht der Liste betroffener Geräte

Obwohl Apple schon seit 2016 Geräte im Rahmen eines internen Reparaturprogramms kostenfrei repariert, hat das Unternehmen diesen Fehler nie öffentlich eingestanden bzw. sich dafür entschuldigt. Passend dazu taucht das MacBook Air 2018 trotz dieser Anweisung nicht auf der Liste der betroffenen Geräte auf, wie man nachfolgend entnehmen kann:

  • MacBook Pro (13-Zoll, Anfang 2015)
  • MacBook Pro (15-Zoll, Mitte 2015)
  • MacBook Pro (13-Zoll, 2016)
  • MacBook Pro (15-Zoll, 2016)
  • MacBook Pro (13-Zoll, 2017)
  • MacBook Pro (15-Zoll, 2017)
  • MacBook (12-Zoll, Anfang 2015)
  • MacBook (12-Zoll, Anfang 2016)
  • MacBook (12-Zoll, Anfang 2017)

Besitzer eines MacBook Air 2018, die von Staingate betroffen sind, sollten dies im Hinterkopf behalten, wenn sie sich damit an den Service von Apple wenden und der Mitarbeiter dazu keine genaue Auskunft geben kann.

Staingate wird zu einem Problem

Dieses „Staingate“ genannte Problem führte dazu, dass die Displays reihenweise hässliche Flecken aufwiesen und ein Arbeiten teils unmöglich damit machten. Aufgrund zahlreicher Beschwerden sah Apple sich in der Folge gezwungen, dafür ein Reparaturporgramm ins Leben zu rufen um die betroffenen Displays auszutauschen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Staingate sucht wohl auch das MacBook Air heim"

  1. Apple Fan 28. März 2020 um 07:37 Uhr ·
    Hallo, ich besitze das MacBook Air 2018. Mein Display bekommt auch immer diese Flecken. Doch für mich war bisher immer die Lösung das Display einundhalb Stunden mit einem Micofasertuch zu säubern. Habt ihr ähnliche Probleme?
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.