Tim Cook zu Chip-Gate: Diese Geschichte ist absolut unwahr

Apples CEO Tim Cook hat sich erstmals zur Chip-Affäre geäußert. Wenig überraschend blieb er bei der bisherigen Linie Apples und unterstrich abermals erneut die Abwegigkeit der Bloomberg-Behauptungen.

Applechef Tim Cook hat nun erstmals Stellung zum Chip-Gate genommen. Der CEO war bereits zuvor nach China aufgebrochen. Dort hatte er zwar in erster Linie den Erfolg des iPhone Xs / Max im Riesen-Reich evaluieren wollen, der dort nach bislang unbestätigten Berichten offenbar ausbleibt, ging daneben aber auch der etwas rätselhaften Chip-Affäre nach.

Nun hat er in einem Interview einige Worte darüber verloren.

Tim Cook: Geschichte ist absolut unwahr

Wie kaum anders zu erwarten, orientierte Cook sich an der ersten offiziellen Stellungnahme Apples zu dem Thema. Darin hatte das Unternehmen vehement abgestritten, dass es Spionage-Chips in Apple-Servern gibt oder je gegeben habe. Auch sei Apple kein solcher Vorgang bekannt geworden, den man anschließend vertuscht hätte.

Cook betonte nun neuerlich, nichts an der Geschichte stimmt. Es habe auch nie eine FBI-Untersuchung zu dem Thema gegeben.

Nicht unmöglich ist, dass Apple Bloomberg für die Folgen der wilden Behauptungen in Anspruch nehmen könnte.

Nicht nur Apple und Amazon, sondern auch verschiedene Sicherheitsbehörden und Geheimdienstexperten hatten erhebliche Zweifel an der Geschichte angemeldet, die von 17 anonymen Quellen an Bloomberg herangetragen worden war.

Darin wurde behauptet, Server-Mainboards der Firma Supermicro seien mit Spionage-Chips verseucht auf die Reise zu den diversen Kunden gegangen.

Gestützt werden schienen die Schilderungen zunächst von dem Umstand, dass Apple in der Vergangenheit tatsächlich Server von Supermicro bezogen hatte. Die Geschäftsbeziehung wurde aber laut ‚Apple vor Jahren beendet, nachdem Malware auf einem einzelnen Gerät des Unternehmens entdeckt worden war.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Tim Cook zu Chip-Gate: Diese Geschichte ist absolut unwahr"

  1. Dani H. 19. Oktober 2018 um 23:31 Uhr · Antworten
    Wäre witzig, wenn es tatsächlich so einen Chip gibt und dieser evtl. so gut getarnt ist das es keinem auffällt
    iLike 0
  2. MarusoHD 20. Oktober 2018 um 09:43 Uhr · Antworten
    Chipgate? Hatte nicht mal davon gehört, aber das sind doch immer die Leute die einen Nachteil suchen, die dass behaupten, also bei den besten Geräten oder einen Grund warum sie kein iPhone haben hehe
    iLike 0