Tim Cook: Es wird keine Apple-Währung geben | Übernutzung von Smartphones und mehr

Tim Cook auf September-Keynote 2018 - Apple

Auf seiner Europatour hat Tim Cook nicht nur in Deutschland einen Abstecher gemacht, sondern auch in Frankreich, wo er der französischen Wirtschaftszeitung Les Échos ein Interview gab. Gegenüber den Journalisten redete er unter anderem über das Thema Kryptowährungen und der Frage, ob sich private Unternehmen daran beteiligen sollten.

Seine Antwort ist hier – ähnlich wie im Thema Datenschutz – eine grundlegend andere als die der meisten großen Techfirmen: Nein. Währungen sollten in staatlicher Hand bleiben, so Cook. Solche Bereiche müssten von Politikern, die wir wählen, geregelt werden. Unternehmen seien schließlich nicht gewählt und hätten im Finanzsektor folglich auch nichts zu suchen.

Unternehmen die Möglichkeit zu geben, durch eigene digitale Währungen „mehr Macht zu erlangen“, hält Cook für falsch. Dies ist wohl auch als klare Kritik an Facebooks Plänen mit der Währung Libra zu werten.

Apple werde weiterhin mit Apple Pay, Apple Cash und der Apple Card Services im finanziellen Bereichen anbieten, doch es bliebe bei Services. Eine spekulative Apple-Währung, wie sie mancher Experte schon vorausgesagt hatte, werde es nicht geben, so Cook.

Cook über Fake News und Smartphonenutzung

Schließlich sprach der Apple CEO auch noch über andere Themen. So nannte er Fake News eine der schlechten Dinge, die das Internet neben all den guten Möglichkeiten hervorgebracht hatte.

Außerdem schnitt er den Bereich unseres Konsum von Medien und der Nutzer von Smartphones und Co. an. Smartphones müssten uns näher zusammenbringen, nicht trennen. Wenn man länger auf sein Smartphone schauen würde, als in die Augen von Leuten, würde man etwas falsch machen.

Smartphones must bring you closer to those who are far away, do not move away from those close to you. If you spend more time looking at your smartphones instead of people’s eyes, you are wrong. We make products to help you and not to waste time.

Das Interview ist eine perfekte Zusammenfassung von Cooks Führungsstil, nämlich mit Werten und moralischer Einmischung in der Öffentlichkeit aufzutreten. Im Interview sprach er wie gewohnt den Datenschutz, den Klimawandel, die Übernutzung von Technik, Fake News und mehr an.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Tim Cook: Es wird keine Apple-Währung geben | Übernutzung von Smartphones und mehr"

  1. iPhoner 5. Oktober 2019 um 08:48 Uhr ·
    Positives Statement, nur leider ist mein Vertrauen in Aussagen von in der Öffentlichkeit stehenden Menschen (egal ob Politik oder Wirtschaft) inzwischen dahin.
    iLike 7
    • kurbeldreher 5. Oktober 2019 um 12:09 Uhr ·
      Das geht jedem halbwegs klar denkenden Menschen so.
      iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.