Samsungs HomePod-Herausforderer erscheint auch Anfang 2018 und ist günstiger

Samsung Logo | Moritz Krauß

Samsung arbeitet ebenfalls an einem Smart Speaker, der dem HomePod und Amazons Echo Konkurrenz machen soll. Durch die Verzögerung des HomePods könnten Apples und Samsungs Lautsprecher mehr oder weniger zur selben Zeit auf den Markt kommen, das Samsung-Modell soll aber billiger sein.

Es wird voll auf dem Smart Speaker-Markt: Amazons Echo dominiert, Google hat den Home freigelassen und geht auf Aufholjagd, Apple ist mit seinem HomePod noch gar nicht gestartet und weitere Marktteilnehmer sind bestrebt, sich ein Stück vom Kuchen zu sichern. So hat Samsung bestätigt, dass es an einem eigenen Smart Speaker arbeitet. Er soll irgendwann Anfang 2018 auf den Markt kommen, genau wie der HomePod, dessen Start Apple unlängst ins neue Jahr vertagte. Ein Prototyp soll größentechnisch zwischen dem neuesten Echo und dem HomePod liegen. Samsungs Speaker soll mit Fokus auf guten Klang entwickelt worden sein und Smart Home-Komponenten steuern können, ähnlich wie der Echo. Seine Seele bildet eine Sprachassistentin, nämlich Samsungs Eigenentwicklung Bixby. Es wird interessant sein zu beobachten, ob sie sich bis zum Start des Speakers in einem für den Praxiseinsatz tauglichen Zustand befindet.

Kompetenz der Assistenz

Den Start von Bixby auf Samsungs Smartphones hat das Unternehmen seiner Zeit spektakulär vergeigt und musste später einräumen, den Aufwand der Entwicklung und insbesondere der Lokalisierung für verschiedene Sprachen unterschätzt zu haben.

Samsung Bixby | Screenshot Samsung

Samsung Bixby | Screenshot Samsung

Somit könnte Samsungs Speaker neben dem ungefähren Veröffentlichungsdatum eine weitere Gemeinsamkeit mit dem HomePod teilen: Eine Sprachassistentin mit begrenzten Fähigkeiten. Dies ist nämlich schon vor dessen Marktstart einer der Hauptkritikpunkte am HomePod. Siri hinkt, was ihre Kompetenzen betrifft, deutlich hinter Alexa und co. hinterher und das wird beim HomePod dadurch verschärft, dass die Befehle über das iPhone laufen.

Der Samsung-Herausforderer soll indes deutlich günstiger als der HomePod werden. Gerechnet wird mit Preisen um die 200 Dollar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Samsungs HomePod-Herausforderer erscheint auch Anfang 2018 und ist günstiger"

  1. Trump 15. Dezember 2017 um 12:31 Uhr ·
    Sehr gut
    iLike 1
  2. Lutz1299 15. Dezember 2017 um 13:06 Uhr ·
    Scheiss Samsung
    iLike 3
    • Jan 15. Dezember 2017 um 13:12 Uhr ·
      Dumpfbacken-Kommentar.
      iLike 2
  3. rreuhl 15. Dezember 2017 um 13:13 Uhr ·
    Na und? Wayne interressierts?
    iLike 2
  4. Peter 15. Dezember 2017 um 14:07 Uhr ·
    Einen Konsumenten zu gewinnen, der schon ein ganzes Ökosystem nutzt, wird schwierig. Wenn sich schon auf Apple eingelassen hat, kauft man eher den HomePod als das Gerät von Samsung. Falls man überhaupt so einen Speaker will.
    iLike 1
  5. -m1- 15. Dezember 2017 um 16:45 Uhr ·
    Das Problem bei dem honepod ist ganz klar der Preis.
    iLike 1
  6. Schmitty 15. Dezember 2017 um 16:48 Uhr ·
    Bin gespannt ob Apple sowie damals mit der eigenen ersten Smartwatch den Markt von hinten aufrollt. Immerhin verkauft Apple mittlerweile mit Abstand die meisten Smartwatches und mit Sicherheit auch die meisten Kabellosen Kopfhörer.
    iLike 1
  7. Lutz Fuchs 15. Dezember 2017 um 16:54 Uhr ·
    Also ich kaufe mir den Haus pot einmal Obst immer Obst und das der Lautsprecher 🔊 von Samsung günstiger wird war doch klar
    iLike 1
  8. Oelbrezel 15. Dezember 2017 um 20:06 Uhr ·
    Das Samsung-Gerät würde gar keiner kaufen, wenn es nicht günstiger wäre! 😂
    iLike 1
    • Mahmud 16. Dezember 2017 um 09:54 Uhr ·
      Hahahahahahahahahahaha jo genau!
      iLike 1
  9. xCook 16. Dezember 2017 um 15:21 Uhr ·
    Bevor der HomePod einen Konkurrenten haben kann, müsste es den HomePod ja erst einmal geben… Bislang teilen ja schon andere den Markt recht erfolgreich untereinander auf (hauptsächlich Amazon und Google). Die Nachzügler werden es relativ schwer haben. Klar, wie Apple immer betont muss man nicht der Erste sondern nur der Beste sein. Beim iPhone hat es ja auch wunderbar funktioniert. Das hatte aber auch Touchbedienung, einen App Store, echtes Internet… Also eine Menge Dinge die die anderen gar nicht hatten. Wenn Apple nur einen weiteren Lautsprecher mit tollem Klang und Sprachassistent herausbringt, wird es wohl nicht ganz so einfach…
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.