Home » Apple » Ressourcen sparen und grünen Strom nutzen: Apple will schneller klimaneutral werden

Ressourcen sparen und grünen Strom nutzen: Apple will schneller klimaneutral werden

Apples Lieferkette soll grün werden - Apple

Apple vermeldet weitere Fortschritte im Kampf gegen den Klimawandel. Das Unternehmen möchte bis 2030 klimaneutral sein, zuletzt haben sich laut Apple mehr Zulieferer dieser Initiative angeschlossen.

Apple treibt seine Bemühungen einer klimaneutralen Unternehmenstätigkeit weiter voran. Das Unternehmen hat zuletzt die Anzahl an Zulieferern, die komplett auf regenerative Energien setzen, verdoppeln können, das schreibt Apple in einer Presseinformation. 175 Zulieferer sind bereits klimaneutral oder werden dies in Bälde sein. Apple möchte weltweit in Zukunft rund neun Gigawatt sauberer Energie einsetzen und auf diese Weise rund 18 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen vermeiden. Laut Apples Rechnung entspricht das dem Ausstoß von rund vier Millionen Autos im Jahr.

In den USA nehmen bereits 19 Zulieferer, darunter Solvay, an der Initiative Apples teil, in Europa sind  inzwischen ebenfalls 19 Unternehmen dabei, darunter STMicroelectronics. In China zählt die Initiative inzwischen 50 Teilnehmer, in Indien, Japan und Südkorea sind es 31 Betriebe, darunter der Speichergigant SK Hynix in Südkorea.

Die Gewinnung von Gold, Kobalt, sowie weiterer seltenen Erden wie auch Aluminium soll nachhaltiger und ohne investiven Bergbau gelingen.

Jedes Unternehmen sollte sich am Kampf gegen den Klimawandel beteiligen, unterstrich Apple noch einmal in seiner Erklärung. Bis 2030 sollen alle Apple-Produkte klimaneutral gefertigt werden.

Mehr grüne Förderung für lokale Gemeinschaften

Apple möchte mit seinem Programm Power for Impact auch lokalen Gemeinschaften dabei helfen, Folgen des Klimawandels zu begegnen sowie Bildung und Infrastruktur stärken. Apple schreibt hierzu:

In Südafrika versorgt Apple über 3.500 Haushalte, die bisher keinen Zugang zu erneuerbaren Energien hatten, mit Strom. Das Unternehmen wird auch dazu beitragen, die Stromkosten für die Pioneer School for the Visually Impaired zu senken, indem es Solaranlagen auf den Dächern finanziert. In Nigeria wird Apple die Entwicklung eines Solarenergiesystems unterstützen, das ein Gesundheitszentrum im Bundesstaat Ondo sowie 200 Haushalte in der umliegenden Region versorgen soll.

Apples Bemühungen um das Weltklima sind immer wieder Gegenstand der Unternehmenskommunikation, Apple setzt auch schon lange Zulieferer unter Druck, damit diese klimaneutral werden, wie wir in einer entsprechenden Meldung berichtet hatten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Ressourcen sparen und grünen Strom nutzen: Apple will schneller klimaneutral werden"

  1. ohne Punkt und Komma 27. Oktober 2021 um 21:29 Uhr ·
    Bei Apple glaub ich das sogar das sie das wollen. Aber viele anderen Firmen reden nur machen aber nichts.
    iLike 4
    • Raider 28. Oktober 2021 um 06:34 Uhr ·
      Du musst bei deinem Namen noch „und Rechtschreibung „ hinzufügen!
      iLike 2
      • ohne Punkt und Komma 28. Oktober 2021 um 12:04 Uhr ·
        Schnell getippt mein Freund. 😜
        iLike 0
  2. wege 27. Oktober 2021 um 21:49 Uhr ·
    Imagekampagne um weitere Preissteigerungen zu rechtfertigen.
    iLike 2
  3. HenHoff96 28. Oktober 2021 um 10:59 Uhr ·
    Naja nachhaltig wäre es einen Produktzyklus von 2 Jahren einzuführen. Das würde vielleicht zum Umdenken anregen. Wenn sich eh jeder jedes Jahr ein neues iPhone mit Apple Watch kauft, ist das mit der Klimaneutralität auch nur Augenwischerei.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.