Home » Hardware » Produktstart: Philips Hue mit neuem Dimmschalter, neuen Outdoorleuchten und eine Nachrüstungen für Wandschalter

Produktstart: Philips Hue mit neuem Dimmschalter, neuen Outdoorleuchten und eine Nachrüstungen für Wandschalter

Nachdem 2020 das Thema Smart Home einen ungeahnten Wachstumsschub erlebt hat, scheint es 2021 so weiterzugehen. Grund dafür dürfte auch sein, dass die Menschen wegen dem erneuten Lockdown weiterhin viel Zeit zuhause verbringen. Passend dazu stellte heute Signify, die Firma hinter Philips Hue, ein paar neue Produkte vor.

Der neue Dimmschalter: wenig überraschend

Den Anfang machen wir mit dem Dimmschalter, weil es hier wenige Neuigkeiten zu erzählen gibt. Sowohl Design als auch Funktionalität und der Preis waren bereits im Vorfeld bekannt, deshalb hier der Schnelldurchlauf. Das Design ist moderner und ansprechender geworden, der Dimmschalter haftet weiterhin auf einer magnetischen Platte, die sich auf beliebigen Oberflächen anbringen lässt. Es fällt auf, dass es statt vier nun nur noch drei Tasten gibt – die Taste in der Mitte fungiert hier augenscheinlich als Kippschalter.

Neuer Dimmschalter

Neu ist hingegen, dass sich neben Lampen nun auch vorher definierte und hinterlegte Lichtszenen schalten lassen. Dies wurde vom Hue Button übernommen. Der Preis bleibt mit 19,99€ gleich, ab Ende Januar (26. Januar 2021) soll der neue Dimmschalter verfügbar sein.

Neue Lampen für den Außenbereich

Zudem gibt es von Philips Hue nun zwei neue Außenlampen, wobei ein Modell nicht wirklich neu, sondern eher eine Produktevolution ist. Die Rede ist hier von der Philips Hue Appear, die ein paar entscheidende Verbesserungen mitbringt.

Diese kommt nun in einem neuen Finish dank neuer Verblendung aus gebürstetem, rostfreiem Edelstahl daher und soll sich zudem deutlich einfacher an der Hauswand montieren lassen. Die Appear liefert dabei einen Leuchteffekt nach unten und oben ab, jeweils in weiß oder in Farbe. Der Preis liegt bei 149,99€, Auslieferung startet ebenfalls am 26. Januar 2021.

Die Philips Hue Amarant ist hingegen komplett neu und als Wandfluter für eine leicht indirekte Beleuchtung konzipiert. Sie lässt sich auf dem Boden oder kopfüber an einem Dach montiert werden.

Die UVP ist mit 149,99 Euro zu der Hue Appear identisch, was ebenfalls für das Lieferdatum ab dem 26. Januar 2021 gilt.

Das Wandschalter-Modul: Kundenwünsche werden wahr

Endlich, möchte man meinen wenn man sich das neue Wandmodul von Philips Hue anschaut. Dieses wird hinter einen bestehenden Lichtschalter eingebaut, um so auch „dumme“ Schalter mit Philips Hue zu vernetzen, damit diese smart werden.

Schemazeichnung Hue Wandhalter-Modul

Das Philips Hue Wandschalter Modul ist batteriebetrieben und verfügt laut Hersteller über eine Batterielebensdauer von mindestens fünf Jahren, somit sollte sich der Aufwand zum Austausch in Grenzen halten.

Das dürfte viele Anwender erfreuen, hat die Hue-Community seit Jahren sehnsüchtig darauf gewartet. Leider wird noch ein wenig Geduld benötigt, Signifiy gibt den Starttermin recht vage mit Frühjahr 2021 an. Preislich hält es sich mit 39,99€ in Grenzen zumal es auch einen Doppelpack für 69,99€ geben wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Produktstart: Philips Hue mit neuem Dimmschalter, neuen Outdoorleuchten und eine Nachrüstungen für Wandschalter"

  1. Dani H. 14. Januar 2021 um 23:40 Uhr · Antworten
    das ist doch ein witz. Warum sollte man das Hue Relais für denn Schalter Baterrie Betrieben anbieten, wenn man am Schalter für gewohnlich eine Phase L1 und einen Neutralleiter N hat?! Das find ich persönlich doof. Dafür das die Batterie ca. 5 Jahre lebens dauer hat ist wiederum etwas erfreulich :)
    iLike 0
    • Rapamb 15. Januar 2021 um 05:50 Uhr · Antworten
      Weil du in Bestandsbauten in der Regel keinen Neutralleiter in der Schalterdose hast. Der ist meistens in der Abzweigdosen, die nie jemand aufmachen will.
      iLike 1
    • Philipp 15. Januar 2021 um 07:36 Uhr · Antworten
      An der Stelle vielleicht die Shelly Relais in betracht ziehen, da diese direkt verkabelt werden (kein Ausbau alle 5 Jahre notwendig) und zudem inzwischen auch als Variante ohne Neutralleiter angeboten werden. Preis liegt ebenfalls deutlich unter dem Hue Relais :)
      iLike 0
  2. lakapfler 15. Januar 2021 um 00:18 Uhr · Antworten
    Falsch, folgendes geht schon lange: „Neu ist hingegen, dass sich neben Lampen nun auch vorher definierte und hinterlegte Lichtszenen schalten lassen. „
    iLike 0
  3. Patrick Bergmann 15. Januar 2021 um 09:04 Uhr · Antworten
    @lakapfler Danke für dein Feedback. Laut Pressemitteilung verstehen wir das so, dass sich die Steuerung der Lichtszenen auf individuell eigens erstelle Szenen bezieht, wie es mit dem Hue Button eingeführt wurde. Natürlich kann ich den alten Dimmschalter auch in HomeKIt migrieren und dann in HomeKit erstelle Szenen auslösen – das ist hat aber nicht mehr direkt etwas mit Hue zu tun.
    iLike 1
    • Travalon 15. Januar 2021 um 11:23 Uhr · Antworten
      Naja, über iConnectHue kann man wirklich schon lange Szenen, Animationen usw. auf jede Taste legen.
      iLike 2