Onelink Safe & Sound: Neue Details zum HomeKit-Rauchmelder mit AirPlay 2 und Alexa

Nach der ersten Ankündigung auf der Consumer Electronics Show im Januar gibt es nun neue Details zum Onelink Safe & Sound, einem HomeKit-Rauchmelder, der zudem als Smart Speaker eingesetzt werden kann.

In unserer HomeKit-Sammlung im Rahmen der CES 2018 haben wir den Onelink Safe & Sound erstmals erwähnt, damals fehlten jedoch einige wichtige Details des Rauchmelders noch. Ganz grob handelt es sich bei dem Gerät um einen Rauchmelder der Firma First Alert, der in das HomeKit-Protokoll eingebunden werden und zusätzlich als AirPlay 2-Lautsprecher und Gerät zur Kommunikation mit Amazons Sprachassistenten Alexa dienen kann. Im Januar wurde noch über einen Marktstart im April spekuliert, kosten sollte der Rauchmelder damals, so sagten es Gerüchte, rund 250 US-Dollar.

Für 199$ ab August in den USA verfügbar

Inzwischen sind wir bezüglich Preis und Verfügbarkeit deutlich schlauer, der gemunkelte Start im April wurde verfehlt. Stattdessen soll der Onelink Safe & Sound ab August verfügbar sein, preislich wird er bei 199$ liegen. Im HomeKit-Bereich besteht die Konkurrenz für den Rauchmelder von First Alert aktuell unter anderem aus dem Eve Smoke, der preislich etwas günstiger ist, allerdings eben auch keinen Lautsprecher für die Musikwiedergabe beinhaltet. Details zum Marktstart des Onelink Safe & Sound gibt es aktuell nur für die USA, Termin oder Preis für Deutschland sind leider noch nicht bekannt, ein entsprechender Eintrag ist bisher nur bei Amazon.com verfügbar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Onelink Safe & Sound: Neue Details zum HomeKit-Rauchmelder mit AirPlay 2 und Alexa"

  1. Carsten 28. Juli 2018 um 12:59 Uhr ·
    Viel zu teuer
    iLike 5
  2. Halb&Halb 28. Juli 2018 um 16:16 Uhr ·
    Na Klasse, als würde ich mir freiwillig Mikrofone in jedes Zimmer kleben. Und die Lautsprecherquali ist definitiv fürn Hintern. Eher fürs Arzt-Wartezimmer zur Beschallung. Oder Lift ;) da kannste der Alexa gleich die Etage ansagen.
    iLike 2
  3. Hammer 29. Juli 2018 um 10:18 Uhr ·
    Coole Sache und den Sound fand ich zumindest überragend. Selbst in 6m Abstand war es in dem Demo Raum (ca. 55qm) mit satten Bässen und kristallklaren Höhem einfach nur top.
    iLike 1
    • Halb&Halb 29. Juli 2018 um 23:56 Uhr ·
      Echt jetzt? Die kleinen ‚Geräte‘?
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.