Mark Zuckerberg scheut die Öffentlichkeit: Aussage vor Europaparlamentariern nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Mark Zuckerberg auf F8 2018 - Facebook

Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte zu den Abgeordneten im Europaparlament sprechen. Eine öffentliche Befragung wie zuvor in den USA möchte er aber nicht zulassen. Die Agenda der Aussprache dürfte klar sein.

Jetzt doch: Mark Zuckerberg wird nach Brüssel kommen und mit den Parlamentariern im EU-Parlament sprechen, wie Parlamentspräsident Antonio Tajani unlängst getwittert hat.

Dieser Zustimmung vorangegangen waren diverse Diskussionen zwischen Facebook und der EU und Zuckerberg hat offenbar inzwischen auch sein Zutrauen zu großen Menschenmengen verloren.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

So kam der Termin nur zu Stande, nachdem Zuckerberg durchgesetzt hat, eine Befragung unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu erfahren. Dies traf umgehend auf heftige Kritik einiger Abgeordneter. Der Fraktionsvorsitzende der Liberalen im EU-Parlament kündigte daraufhin an, der Anhörung fern zu bleiben.

Klar ist, dass Zuckerberg zu den Vorgängen rund um Cambridge Analytica und den Abfluss von 87 Millionen Datensätzen von Facebook-Nutzern befragt werden wird. Klar sein dürfte ferner auch: Wie schon die Senatoren und Kongress-Abgeordneten in den USA dürften sich einige EU-Parlamentarier mit etwas hilflosen Fragen zu Facebook disqualifizieren.

Allerdings sind in den Rängen des Europaparlaments auch genügend Abgeordnete zu finden, die genug Verständnis aufbringen, um genau zu verstehen, was bei Facebook falsch läuft und die den Datenschutzbegriff noch deutlich harscher auslegen als die meisten amerikanischen Politiker es je würden.

Vor diesem Hintergrund mag es sich erklären, wieso Zuckerberg verhindern möchte, von der Welt dabei gesehen zu werden, wie er sich den Nachfragen stellt.

Im US-Kongress hatte er sich zwar hier und da ein wenig winden müssen, alles in allem aber eine recht gute Figur gemacht, wie wir hier zusammengefasst haben.

Seine Berater hatten ihn auf die Umgangsformen und die Sprachregelungen hervorragend vorbereitet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Mark Zuckerberg scheut die Öffentlichkeit: Aussage vor Europaparlamentariern nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit"

  1. C. 17. Mai 2018 um 20:36 Uhr · Antworten
    Er hat Sch….. verzapft und darf noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit seine Aussage machen…..das ist wieder typisch……kein arsch in der Hose 😡😡👎
    iLike 6
  2. kddkdbb 18. Mai 2018 um 14:50 Uhr · Antworten
    Hat bestimmt kein Bock mehr als Reptil 🦎 bezeichnet zu werden. Und in unzähligen Spaß Videos aufzutauchen 😄😄 oder er hat soviel dreck am stecken das wir da bloß nichts davon erfahren dürfen.
    iLike 0
  3. xigmatek2906 18. Mai 2018 um 16:15 Uhr · Antworten
    Dieser Feigling hat bestimmt Angst das im Europa Parlament jemand sitzt der Ahnung hat und unangenehme Fragen stellt gerade als die Datenschutzgrundverordnung heiß diskutiert und angewandt wird
    iLike 0