iPhone X-Verkäufe: Notch verschreckt Chinesen, KGI korrigiert Absatzprognose nach unten

Apple könnte im laufenden Quartal doch weniger iPhone X-Einheiten verkaufen als zunächst vermutet, das prognostizieren Analysten von KGI Securities. Grund dafür ist, dass insbesondere Nutzer in China ihre Smartphones länger behalten als erwartet. Außerdem stören sie sich am Notch, die den verfügbaren Bildschirmplatz schmälert. Die Prognosen über Apples Absatzzahlen im laufenden Quartal bleiben damit weiter widersprüchlich.

Verkauft es sich galaktisch gut oder doch eher mäßig? Es ist derzeit ein großes Rätselraten angesagt, wenn wir versuchen, den Erfolg von Apples aktuellem iPhone-Lineup zu skizzieren. Tatsache ist, überwiegend wird von einer für Apple äußerst positiven Absatzsituation gesprochen. Während die meisten Prognosen Apple auf dem  Weg zu neuen Rekorden sehen, mancherorts wurde gar von galaktischen Verkäufen gesprochen, gibt es immer wieder auch eher verhaltene Stimmen.

Eine davon erhebt sich nun bei den Marktforschern von KGI Securities, in einer neuen Notiz an Investoren geht das Unternehmen von etwas geringeren Absatzzahlen des iPhone X im laufenden Quartal aus.

Während andere Analysten mit 20 bis 30 Millionen verkauften Einheiten kalkulieren, rechnet man bei KGI eher mit 18 Millionen verkauften iPhone X. Die Gründe dafür liegen laut der Analysten vor allem in China. Dort entwickle sich die Nachfrage nicht so stark wie erhofft.

Notch verschreckt Chinesen

Dies habe einerseits den Grund, dass die Chinesen ihre Smartphone länger einsetzten als erwartet und daher mit einer Neuanschaffung noch zögerten. Diese Beobachtung stützt sich auf Absatzvorhersagen der chinesischen Smartphonehersteller Oppo und Huawei.

Ein anderer Grund ist dabei aber noch etwas interessanter: Laut KGI werden zahlreiche chinesische Nutzer vom Design des iPhone X abgeschreckt. Insbesondere am Notch stören sich die Chinesen, denn sie bevorzugen besonders große Bildschirme. Da das iPhone X zwar nominell eine höhere Displaydiagonale als das iPhone 7 Plus aufweise, Notch-bedingt aber weniger nutzbaren Platz auf dem Display anbieten könne, werde das iPhone X für chinesische Käufer weniger attraktiv.

Den 18 Millionen verkauften Einheiten im laufenden Quartal sollen 13 Millionen verkaufte iPhone X im nächsten Quartal folgen.

iPhone-Verbreitung 09 / 2016 bis 12 / 2017 - Infografik / Mixpanel

iPhone-Verbreitung 09 / 2016 bis 12 / 2017 – Infografik / Mixpanel

Insgesamt könnte Apple 62 Millionen iPhone X in diesem Jahr absetzen, was ein deutlicher Rückgang bei den Verkäufen des Flaggschiffprodukts bedeuten würde.

Die Vorgängermodelle iPhone 7 und auch das iPhone 6s verkauften sich zwischenzeitlich weiter gut, Apple tue stets gut daran, diese Modelle preislich attraktiver zu machen und noch länger am Markt zu lassen. Zumindest diese Beobachtung bestätigt sich auch in einer vorangegangenen Analyse: Das iPhone 7 Plus, nachdem Apple es merkbar günstiger machte, war 2017 das zweitmeist verkaufte Smartphone in China.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

28 Kommentare zu dem Artikel "iPhone X-Verkäufe: Notch verschreckt Chinesen, KGI korrigiert Absatzprognose nach unten"

  1. Jan 19. Januar 2018 um 16:07 Uhr · Antworten
    Das Wort „Notch“ gibt es nicht in der deutschen Sprache. Aussparung nennt sich das! „Die“…
    iLike 13
    • Roman van Genabith 19. Januar 2018 um 16:40 Uhr · Antworten
      und trotzdem werden wir es weiterhin so schreiben. ;)
      iLike 7
      • Jan 19. Januar 2018 um 18:16 Uhr ·
        Das ist ja richtig professioneller Journalismus…
        iLike 8
      • Roman van Genabith 19. Januar 2018 um 18:17 Uhr ·
        Yep ;)
        iLike 0
      • Bep 19. Januar 2018 um 19:50 Uhr ·
        Könnt ihr für solche Arroganten antworten auch einen iDislike einführen? Man hätte auch ganz einfach erklären können weswegen man es „Notch“ nennt.
        iLike 12
  2. Role 19. Januar 2018 um 16:23 Uhr · Antworten
    ITranslate übersetzt es als Kerbe
    iLike 4
    • Jan 19. Januar 2018 um 16:40 Uhr · Antworten
      Bei Leo findest man zahlreiche passende deutsche Übersetzungen, daher ist die Benutzung des Wortes „Notch“ völig überflüssig.
      iLike 6
      • Roman van Genabith 19. Januar 2018 um 17:35 Uhr ·
        Natürlich gibt es viele passende Übersetzungen. Wir schreiben es trotzdem so. Du darfst auch gerne Vermutungen darüber anstellen, wieso. ;)
        iLike 4
      • KGS 19. Januar 2018 um 18:54 Uhr ·
        Solch blöden Aussagen sind jetzt der Grund für mich, diese App zu löschen. 😡
        iLike 13
    • 20. Januar 2018 um 16:46 Uhr · Antworten
      Mich würden die Anteile vom iPhone 6 /6s noch interessieren
      iLike 0
  3. gast22 19. Januar 2018 um 17:05 Uhr · Antworten
    Schön, dass hier einige Kindergarten spielen. Zur Sache: Natürlich liegen die Absatzzahlen jedes Jahr in den Folgemonaten nach Weihnachten niedriger. Nicht nur in China. Tolle Entdeckung, die da KGI gemacht hat. Ebenso die Begründung: Die Notch soll Schuld sein. Aha, und deshalb haben die Chinesen wie wild zur Weihnachtszeit Geräte bestellt. Der von den Medien als Notch-Gate hochgejubelte Skandal (der keiner ist, wie wir heute wissen) dürfte ja wohl auch den kaufbereiten Chinesen bekannt gewesen sein. KGI wollte wohl eher mal wieder in die Medien und gegen den allgemeinen Strom schwimmen. Hier hat es jedenfalls geklappt. Frage: Müssen solche zusammengeschusterten Märchen aus dem Kaffeesatz überhaupt verbreitet werden?
    iLike 3
    • Roman van Genabith 19. Januar 2018 um 17:31 Uhr · Antworten
      Yep
      iLike 0
      • KiduKidu 19. Januar 2018 um 18:17 Uhr ·
        Deine ständigen Kommentare zu Kritik sind unnötig und unprofessionell.
        iLike 6
      • Roman van Genabith 19. Januar 2018 um 18:22 Uhr ·
        Wir müssen schließlich ein wenig Präsenz zeigen und demonstrieren, dass wir die Kommentare lesen. Aber das heißt natürlich nicht, dass wir auf jede Kritik eingehen, es gibt ja schließlich auch Gründe dafür, dass wir die Sachen so machen, wie wir sie machen und die sind auch eigentlich nicht rätselhaft. Außerdem komme ich gerade in Wochenendstimmung und bin ein bisschen redselig. Geht wieder vorbei. ;)
        iLike 0
      • oh-no! 19. Januar 2018 um 19:31 Uhr ·
        Redselig, aha? Du meinst, du bist angetrunken?! Höchstwahrscheinlich, bei deinen yeps…🤪
        iLike 7
      • Roman van Genabith 19. Januar 2018 um 19:39 Uhr ·
        Leider noch bei der Arbeit… :) aber allen anderen schon mal ein schönes Wochenende!
        iLike 4
  4. mooooooooo 19. Januar 2018 um 17:08 Uhr · Antworten
    Notch oder Kerbe! Das iPhone X hat dadurch ein Wiedererkennungseffekt, damit es ja nicht mit einem Samsung verwechselt wird 😊
    iLike 2
    • Bricco 19. Januar 2018 um 17:13 Uhr · Antworten
      Genau, durch die Notch wird es hässlich wie die Nacht!
      iLike 6
      • SVARTGARD 19. Januar 2018 um 18:07 Uhr ·
        So hässlich wie du Wildschwein🤮
        iLike 3
      • Bricco 20. Januar 2018 um 10:37 Uhr ·
        Wenigstens die Chinesen haben Geschmack
        iLike 2
  5. Daniel 19. Januar 2018 um 18:12 Uhr · Antworten
    Finde die Notch super ist Gelungenes Design Element:)
    iLike 1
    • Jan 19. Januar 2018 um 18:17 Uhr · Antworten
      Sprach der Jünger und folgte dem Apfel.
      iLike 6
      • isheep 19. Januar 2018 um 19:31 Uhr ·
        Natürlich sind direkt alle Hirnlose fanboys wenn sie das Design gut finden 🤦🏼‍♂️ Hirn einschalten vor dem kommentieren
        iLike 2
  6. macOX12 19. Januar 2018 um 19:19 Uhr · Antworten
    Ich würd den Mist auch nicht kaufen. Design NoGo. Wer kauf denn solch ein Schrott
    iLike 2
  7. Ralph 19. Januar 2018 um 23:21 Uhr · Antworten
    Diese hässliche Kerbe und die zu geringe Displaybreite brachten mich auch zur Retoure nach 2 Tagen. Das war das erste iPhone, bei dem ich direkt nach dem Einschalten „als neues iPhone installieren“ wählte, anstatt es wie immer aus einem Backup wiederherzustellen. Nur der Preis ist Apple gerecht, der Rest einfach aus einer Kompromiss-Welt abgeguckt, die nicht passen will.
    iLike 6
    • Gast 22. Januar 2018 um 09:25 Uhr · Antworten
      Schön das es noch min. 30 Millionen Menschen gibt die das nicht so sehen .
      iLike 0
  8. apfelzoo 20. Januar 2018 um 04:31 Uhr · Antworten
    Nun. Die Chinesen sehen das genau richtig. Vielleicht wird sich ja Apfel überlegen wie denn der Markt in Zukunft aussehen soll. Mit oder ohne Chinesen!
    iLike 2
  9. Peter 20. Januar 2018 um 22:46 Uhr · Antworten
    Hm, also ich setze als belesener und gebildeter Mensch weniger auf exakte Übersetzungen. Ich bevorzuge schöne Wörter. Kerbe missfällt mir aufgrund des Missklanges. Als Schöngeist lege ich Wert auf sprachliche Ästhetik. Wie wäre es mit Aussparung oder Ausnehmung? Spricht sich doch fast literarisch. Notch klingt so grausam. 🤡
    iLike 0