Home » iPhone » iPhone 7 Plus: Beeindruckende Bilder mit Schärfentiefe-Effekt

iPhone 7 Plus: Beeindruckende Bilder mit Schärfentiefe-Effekt

Shortnews: Ab Oktober können Nutzer des iPhone 7 Plus mit iOS 10.1 nicht nur auf ihre 3 Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen, sondern auch den neuen Kamera-Modus „Portrait“ ausprobieren.

Die beiden Linsen des iPhones werden dann für den als „Schärfentiefe“ bekannten Effekt genutzt, bei dem das im Vordergrund stehende Objekt gestochen scharf und der Hintergrund mit einer Unschärfe belegt ist. Solche Effekte nutzen Profifotografen mit ihren Spiegelreflex-Kameras, da die Tiefenschärfe für das menschliche Auge angenehm und damit schön wirkt.

Apple beschreibt das so:

Wenn du ein Foto mit dem iPhone 7 Plus machst, nutzt das Dual-Kamerasystem beide Kameras und fortschrittliches maschinelles Lernen, damit dein Motiv gestochen scharf ist, während im Hintergrund der gleiche Unschärfeeffekt – bekannt als Bokeh-Effekt – erzeugt wird, der normalerweise bei einer Spiegelreflexkamera entsteht. Es ist also egal, wie der Hintergrund aussieht, deine Porträts sehen ganz einfach gut aus.

Ein Video, wie das softwareseitig nachgetragene Feature funktioniert,  haben wir euch bereits gezeigt. Mit der Zeit haben immer mehr Beta-Nutzer die Funktion ausprobiert. Das Ergebnis sind Fotos, die wirklich beeindrucken und die wir euch keinesfalls vorenthalten wollen. Eine ganze Reihe der Bilder findet ihr im Forum von MacRumors. Die besten haben wir unten eingebettet.

Mit dem iPhone gemacht

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

68 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 7 Plus: Beeindruckende Bilder mit Schärfentiefe-Effekt"

  1. AppleFreak 29. September 2016 um 13:59 Uhr ·
    Nicht zu dem Beitrag, aber an die iPhone 7/ 7Plus Besitzer: Habe mein iPhone 7 gestern erhalten und das Display kommt mir im Vergleich zum 6S doch sehr „warm“ von der Farbgebung her vor. Geht es anderen genau so oder ist das Display eventuell defekt/ hat einen Farbstich? Wäre dankbar für eure Erfahrungen :)
    iLike 5
    • Rainwood 29. September 2016 um 14:05 Uhr ·
      Wahrscheinlich hast du Night Shift aktiviert
      iLike 7
    • Mo 29. September 2016 um 14:06 Uhr ·
      Haben jetzt schon mehrere geschrieben, wundere mich auch
      iLike 4
    • Benejamin 29. September 2016 um 14:07 Uhr ·
      Zu welcher Tageszeit hast du es denn benützt? :D
      iLike 1
    • DrQJr 29. September 2016 um 14:07 Uhr ·
      Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht. Mir kommt es vor wie der True-Tone Display vom iPad Pro 9,7″.
      iLike 6
    • Pascal 29. September 2016 um 14:08 Uhr ·
      Also ich habe das iPhone 7 Plus und hatte davor das 6 Plus und merkt nicht mal da einen Unterschied ?
      iLike 1
      • Pascal 29. September 2016 um 14:10 Uhr ·
        Achsooo meinst du das, ich dachte dass du meinst, dass die Farben satter sind. Bei mir ist das genau so. Weiße Hintergründe sehen im Vergleich zum 6 plus sehr gelblich aus.
        iLike 2
    • Samu 29. September 2016 um 14:08 Uhr ·
      Hab beim Test im Mediamarkt nichts derartiges feststellen können Aber am besten vergleichst du es dort oder in anderen Läden selbst einmal ?
      iLike 2
    • Lutz1299 29. September 2016 um 14:08 Uhr ·
      Mein 7Plus hat auch ein wärmes Display als mein altes 6S Plus :) also alles normal ??
      iLike 6
      • Daniel 29. September 2016 um 15:16 Uhr ·
        Was ist das für ein unnützer und bescheuerter Kommentar? Weil es zu deinem Vorgänger eine merkliche Abweichung hat, soll also alles normal sein? Ich kann dir versichern, dass es das nicht ist. Ich kenne deine Vorlieben nicht, aber ich persönlich möchte Weiß auch als Weiß dargestellt haben. Und Weiß ist nunmal keine warme Farbe.
        iLike 7
    • Stein 29. September 2016 um 14:08 Uhr ·
      Geh mal auf Anzeige & Helligkeit -> Night Shift und guck da mal
      iLike 1
    • iPadator 29. September 2016 um 14:11 Uhr ·
      Night shift an? Wenn nicht würde ich beim Apple Store vorbei schauen.
      iLike 0
    • Dima 29. September 2016 um 14:12 Uhr ·
      Das Display vom iPhone 7 ist generell wärmer kalibriert. Daran gewöhnt man sich und es fällt einem dann auch kaum auf.
      iLike 1
    • Vlad 29. September 2016 um 14:13 Uhr ·
      Im Vergleich zum Vorgänger hab ich auch den Eindruck eines leichten Farbstichs, das ist wahrscheinlich nur der Kleber und sollte sich mit der Zeit legen.
      iLike 2
    • Nicolas 29. September 2016 um 14:20 Uhr ·
      Ich kann bei meinem 7er keinen Farbstich feststellen.Doofe Frage : aber hast du Night Shift aus?
      iLike 2
    • Matthias 29. September 2016 um 14:27 Uhr ·
      Warte noch ein paar Tage, der Kleber etc verflüchtigt sich!
      iLike 5
    • David 29. September 2016 um 14:31 Uhr ·
      Hallo, dass kommt daher da das Kleber für die Glasplatte auf dem Display noch nicht ganz getrocknet ist. Bei meinem 7 Plus ist das genauso.. sollte nach 2 Wochen es immer noch nicht getrocknet sein, tauscht es Apple kostenfrei aus.
      iLike 2
    • Helly 29. September 2016 um 14:32 Uhr ·
      Ich hab auch einen Unterschied bemerkt, aber als Laie kann ich diesen nur als sehr positiv beschreiben…
      iLike 1
    • Settle 29. September 2016 um 14:40 Uhr ·
      Das war auch mein erster Eindruck vor 2 Wochen. Hat sich nicht gebessert. Werde die Tage mal beim Support nachfragen.
      iLike 1
    • Luca 29. September 2016 um 14:41 Uhr ·
      Nicht zufällig Night Shift eingeschaltet?
      iLike 1
    • Leo 29. September 2016 um 14:49 Uhr ·
      Display passt sich der Umgebung an. Wie beim iPad Pro
      iLike 2
    • gresh 29. September 2016 um 14:51 Uhr ·
      Es könnte an dem Kleber, mit dem das Display verbaut ist liegen, wenn dieser noch nicht richtig durchgetrocknet ist. Sollte sich in nächster Zeit legen. Ich glaube, beim iPhone 6 gabs das zu Anfang auch.
      iLike 2
  2. Siglinde 29. September 2016 um 14:01 Uhr ·
    Das ist genau der Grund, warum ich diesmal das Plus bestellt habe…
    iLike 1
  3. Günther 29. September 2016 um 14:05 Uhr ·
    Also die Schnurrhaare von der Katze sind zum Beispiel nich richtig getroffen!
    iLike 8
    • Wiepenkathen 30. September 2016 um 17:53 Uhr ·
      Stimmt – die Software hat sie dem Hintergrund zugeordnet. Schade, denn das macht den anfangs guten Eindruck ein wenig zunichte. ?
      iLike 0
  4. Ionensturm 29. September 2016 um 14:07 Uhr ·
    Wie hier alle ob einer Smartphonekamera frohlocken… Hat irgendeiner von euch schon einmal eine richtige Kamera (Spiegelreflexkamera) verwendet? Dann findet ihr die Bilder gar nicht mehr so super. Mir ist natürlich völlig klar, dass die Spiegelreflexkamera ein anderes Anwendungsszenario darstellt, deswegen will ich nur sagen: Beruhigt euch, ihr seht hier keine Wunder der Technik. Überzeugt euch selbst, wenn ihr dazu die Gelegenheit habt!
    iLike 3
    • . 29. September 2016 um 15:08 Uhr ·
      Keine Ahnung an wen sich das richten sollte, denn bis jetzt hat keiner wegen der Kamera „frohlockt“
      iLike 0
      • Ionensturm 29. September 2016 um 15:25 Uhr ·
        “ Richtig geil ??“, „Super Bilder.“, „Schön! Wieder etwas, was sicher Freude macht.“, „Richtig tolle Fotos?“… Das scheinst du überlesen zu haben, oder?
        iLike 4
      • . 29. September 2016 um 18:33 Uhr ·
        Ja, seh ich hier nirgends
        iLike 1
      • Ionensturm 29. September 2016 um 19:45 Uhr ·
        Du bist ziemlich provokant. Handelt es sich bei dir um einen erwachsenen Menschen, wenn man fragen darf? Auf mich wirkst du wie ein Halbstarker. Die zitierten Kommentare stehen übrigens unter dem Meinigen.
        iLike 1
    • Marco 29. September 2016 um 16:51 Uhr ·
      Grundsätzlich hast du recht, dennoch ist es ein ‚Wunder der Technik‘, da dieser Effekt nicht durch ein grosses Zoom-Objektiv (Spiegelreflexkamera), sondern softwaremässig und in einem Smartphone erzeugt wird! Das ist allemal eine technische Leistung! ?
      iLike 2
      • Ionensturm 29. September 2016 um 17:38 Uhr ·
        @Marco: Auch dir gebe ich grundsätzlich recht! ;-) Natürlich, viele Wege führen nach Rom. Und softwareseitig ist das sicherlich auch ein Spitzenergebnis. Es ging mir an sich nur um die „absolute Qualität“ der Bilder, und hier würde ich mich dann doch etwas zurückhaltender geben. Die sind für das Fotografenauge nur „mäßig“.
        iLike 2
    • Siglinde 29. September 2016 um 17:34 Uhr ·
      Natürlich ist das ein Wunder der Technik!!! Mach mal einen Größenvergleich von einer Spiegelreflexkamera und einem iPhone! Wenn du aber drauf bestehst, dass eine Spiegelreflexkamera so super ist, dann vergleiche mal den Zoom mit einem Rasterelektronenmikroskop…. Und nun? Ist der Zoom einer Spiegelreflexkamera wirklich gut??
      iLike 3
      • Ionensturm 29. September 2016 um 17:45 Uhr ·
        @Siglinde: Natürlich muss das iPhone aufgrund seiner Größe die Bilder softwareseitig optimieren, was auch wirklich sehr gut gelingt. Die Software dahinter scheint demnach ausgefeilt zu sein. Es ging mir, wie ich schon zu Marco sagte, lediglich um die „absolute Qualität“ der Bilder, und die ist eben eher dürftig/mäßig. Eine Spiegelreflexkamera ist aufgrund der Größe natürlich ein anderes Anwendungsszenario, das habe ich ja auch so geschrieben. Zusammengefasst: RELATIV zur Größe des iPhone sind die Bilder „sehr gut“, ABSOLUT betrachtet jedoch „mäßig“. PS: Dein Vergleich mit einem Rasterelektronenmikroskop hinkt dann doch ein wenig, da ich mich wirklich nur auf Konsumgüter für Privatanwender bezogen habe. Das fällt auf keinen Fall darunter.
        iLike 2
    • Vinifredo 29. September 2016 um 17:38 Uhr ·
      Was für ein Vergleich! Ich hab meine Spiegelreflexkamera übrigens auch immer in der Hosentasche. ???
      iLike 2
      • Ionensturm 29. September 2016 um 17:49 Uhr ·
        @Vinifredo: Ist das denn so schwer zu verstehen? Ich habe doch oben klar formuliert: „Die Spiegelreflexkamera stellt natürlich ein anderes Anwendungsszenario dar.“ Damit dürfte eigentlich alles klar sein, oder? Ich bezog mich nur auf die ABSOLUTE QUALITÄT der Bilder. Relativ zur Größe des iPhone und der damit einhergehenden softwareseitigen Optimierung sind sie „sehr gut“, absolut gesehen jedoch nur „mäßig“.
        iLike 0
    • MaGie 30. September 2016 um 07:31 Uhr ·
      Es besteht natürlich ein großer Unterschied zwischen einer modernen Vollformatkamera und dem iPhone in den Bildern. Letzte Woche auf der Photokina habe ich jedoch eine Reihe von klasse iPhone Bildern von Profis gesehen welche auch in gros an der Wand sehr gut aussehen. Natürlich waren das im wesentlichen Landschaften etc. bei gutem Wetter. Die Bilder bei schlechtem Licht sind nach meiner Meinung beim iPhone in den letzten Versionen allerdings wesentlich besser geworden. Wo es noch einen sehr großen Unterschied gab war halt beim Portrait. Hier hat sich mit dem 7+ im Vergleich zu den Bildern vorher echt was getan, wo durchaus frohlockungen berechtigt sind.
      iLike 0
  5. SashMan ? 29. September 2016 um 14:09 Uhr ·
    Richtig geil ??
    iLike 2
  6. Displayshamburg 29. September 2016 um 14:09 Uhr ·
    Ich wäre froh wenn ich mein erstes Foto überhaupt mal mit dem plus machen Könnte Frag mich ob es vor dem 7s relase noch geliefert wird ?
    iLike 2
  7. iPadator 29. September 2016 um 14:12 Uhr ·
    Super Bilder. Wenn ich kein 6s hätte, würde ich mir das 7+ holen.
    iLike 1
  8. hnk 29. September 2016 um 14:17 Uhr ·
    Krasse Fotos! Sehen zumindest auf den ersten Blick echt gut aus…
    iLike 0
  9. Max 29. September 2016 um 14:20 Uhr ·
    Bei dem Bild von der Katze sind die Barthaare abgeschnitten…
    iLike 2
  10. Norman 29. September 2016 um 14:35 Uhr ·
    Schön! Wieder etwas, was sicher Freude macht. Hauptsache Lightroom Mobile kann dann auch auf das Feature zugreifen. Als JPG nett, als RAW besser!
    iLike 1
  11. PDdy 29. September 2016 um 14:41 Uhr ·
    Wenn man das mit einer DSLR schafft (mit 1 Linse), warum geht sowas dann beim zB 6s oder dem kleinen 7er nicht? :/
    iLike 1
    • RedBull 29. September 2016 um 15:36 Uhr ·
      Dslr Variable Blende + Tele . Smartphone fest Blende . Je größer der Fotochip ist und je weiter die Blende ist des so mehr verstärkt sich der Effekt
      iLike 2
      • PDdy 29. September 2016 um 19:00 Uhr ·
        Achso ok, wusste ich nicht. Habe diesen Effekt bei meiner DSLR auch noch nicht bemerkt… sollte mal mehr damit machen ?
        iLike 0
  12. Appfel467876 29. September 2016 um 14:49 Uhr ·
    Also mein S6 hat super Bildschirm
    iLike 1
  13. gresh 29. September 2016 um 14:52 Uhr ·
    Richtig tolle Fotos?
    iLike 1
  14. MarcoK 29. September 2016 um 14:54 Uhr ·
    Fokussiert mal mit Eurem iPhone 7 Plus bei etwas (etwas!) schlechterem Lichtverhältnissen, stellt auf 2x um (also auf die „Tele“linse) und verdeckt dann die „Tele“linse mit dem Finger. In extrem häufigen Situationen wird die „Tele“linse gar nicht benutzt, sondern einfach nur in das Bild der Weitwinkel-Linse hineingezoomt. Die „Tele“linse ist somit nur sehr selten tatsächlich aktiv – meist nur bei extrem heller Umgebung. Wohlgemerkt: Mit etwas schlechteren Lichtverhältnissen meine ich nicht einmal stark gedimmtes Licht. Es reichen oftmals schon die Lichtverhältnisse tagsüber zuhause, wo man gar nicht auf die Idee käme, dass das iPhone dies schon als schlechte Lichtverhältnis kategorisieren würde…
    iLike 0
  15. Elmo 29. September 2016 um 14:54 Uhr ·
    Ist normal hab ich auch so.
    iLike 0
  16. Christian 29. September 2016 um 14:54 Uhr ·
    Ist bei mir genauso… daneben mein IPhone 6s Plus gehalten und das 7 plus Display war deutlich gelber bei gleichem leeren Safari Browser. Und nein, Night Shift ist aus, Helligkeit auf Maximale Einstellung. Der Farbfilter bringt zwar was, um das gelbliche rauszunehmen, dafür ist die maximale Helligkeit dann wieder weniger
    iLike 0
    • Marco 29. September 2016 um 16:54 Uhr ·
      Die Darstellung ist bei den neuen iPhones wärmer, daher normal so! ?
      iLike 0
  17. RedBull 29. September 2016 um 14:59 Uhr ·
    ja , ist bei mir genau so im direkten vergleich zum 6 er . Hab es etwas nachgestellt . Für die Augen ist es aber angenehmer . Am 2. Tag ohne das alte in der Hand gehabt zu haben fällt es dann nicht mehr auf.
    iLike 1
  18. Thomas 29. September 2016 um 15:39 Uhr ·
    Heißt das nicht Tiefenschärfe? :D
    iLike 5
    • Kay Hidde 29. September 2016 um 21:20 Uhr ·
      Zum Glück nicht Tärfenschiefe…
      iLike 0
  19. Luca 29. September 2016 um 16:07 Uhr ·
    Super Bilder! Aber ich denke ihr meint mit „Schärfentiefe“ wohl eher „Tiefenschärfe“ oder? :p
    iLike 3
  20. apple168765 29. September 2016 um 16:33 Uhr ·
    Na ja. Für ein Handy und 99% der Benutzer reicht die Qualität. Der Rest der ein wenig Ansprüche beim Fotografieren stellt ist das nur ein Spielzeug. Übrigens: Den Hintergrund unscharf machen konnte bis jetzt jede nur halbwegs brauchbare App. Aber eben. Für die Mehrheit der Bernutzer ist das natürlich eine Innovation von Apple
    iLike 0
  21. Kurt 29. September 2016 um 17:11 Uhr ·
    Das Bild mit dem Kind mal rangezoomt. Die Übergängen an den Haaren….das sieht so übel aus. Wie kann man sowas nur als Key-Feature verkaufen?
    iLike 1
  22. Kurt 29. September 2016 um 17:13 Uhr ·
    Bokeh? Wohl eher Weichzeichnungsmaske und dann noch eine ganz schlechte.
    iLike 1
  23. Marcel 29. September 2016 um 17:53 Uhr ·
    Wow wollte die Funktion auch schon im Applesore testen ..dort war aber noch die iOS 10.0 drauf ^^…aber wenn ich die Fotos jetzt sehe …herrlich !!..ein Fest der Sinne ^^..äh Augen ? ??
    iLike 0
    • Marcel 29. September 2016 um 17:53 Uhr ·
      *Applestore
      iLike 0
  24. Peter Birnenkuchen 29. September 2016 um 18:41 Uhr ·
    Jo, ganz nett, aber dass Vorder- und Hintergrund sowieso nicht beide scharf sein können, ist ja bekannt. Grandios wäre es, wenn man das mal hinbekäme! Nette Fotos btw.
    iLike 0
  25. inu 29. September 2016 um 19:36 Uhr ·
    „Profiphotographen“ und „Photo“ werden mit „ph“ geschrieben. Alleine das hier geschriebene Wort „Profifotografen“ enthält mithin bereits zwei Rechtschreibfehler. Zum (interessanten) Beitrag gehört leider auch eine korrekte Rechtschreibung, Herr Tusch. … … …
    iLike 0
    • Matthias Petrat 29. September 2016 um 19:41 Uhr ·
      „Der Fotograf“ = deutsche Sprache „The Photograph“ = englische Sprache Sollte man als Leser wissen…
      iLike 6
      • Ionensturm 29. September 2016 um 19:55 Uhr ·
        @Matthias Petrat: Hätten Sie „Lichtbildner“ geschrieben, dann gäbe es da keine Diskussion… Mal ehrlich: Lasst den armen Herrn Petrat in Ruhe, die Rechtschreibung ist vollkommen in Ordnung!
        iLike 0
    • Peter Birnenkuchen 29. September 2016 um 19:52 Uhr ·
      @neko Erlaubt ist beides, aber die vom Duden und die Verantwortlichen für die gegenwärtige deutsche Rechtschreibung präferieren die moderne Schreibweise „Foto“. Kann man aber selbst nachlesen, warum hast du das nicht getan? Ich recherchiere sehr oft, wenn ich mir nicht sicher bin. Vor allem bevor man andere korrigiert.
      iLike 1
    • Skymex 29. September 2016 um 20:18 Uhr ·
      Nach alter Rechtschreibung mit „ph“ Nach neuer Rechtschreibung mit „f“ Etwas zum Ursprung: Vermischt aus englisch photogenic = durch Lichteinwirkung entstanden und französisch héliographie = Lichtpause Daher ursprünglich mit „ph“ geschrieben, gefällt mir persönlich auch besser. Deswegen darf man auch noch als Alternative „ph“ verwenden. Wir sollten uns aber mittlerweile an die neuen Regeln halten, vereinheitlicht und verbessert die Kommunikation. ?
      iLike 0
  26. Alex-V 29. September 2016 um 19:53 Uhr ·
    Wenn ich meine Mit dem iPhone gemachten entwickelten Fotos so anschaue..dann sind diese besser als von meiner Canon ixus + um Welten besser als von meinem Nachbarn Kamera mit zigfach optischen Zoom und so ..natürlich reicht das nicht an eine Spiegelreflexkamera ran..aber hatte davor ein s6 Edge und die entwickelten Bilder sahen nicht gut aus..also bin ganz zufrieden
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.