iOS 13.2 Beta macht manche iPads unbrauchbar: Apple stoppt Verteilung

Die Beta von iPadOS 13.2 hat einige iPads auf die Bretter geschickt und kann nicht länger installiert werden. Die betroffenen Geräte werden völlig unbrauchbar und können nur im Apple Store wiederbelebt werden.

Es gehört definitiv zu den Dingen, die passieren können in einer Beta – leider gehört es auch zu den unangenehmsten Dingen, die eine Beta einem Gerät antun kann. Die iPadOS 13.2 Beta 2 hat das Zeug dazu, ein iPad in einen schicken Dummy zu verwandeln.
Wie zuletzt bekannt wurde, schlug der Update-Prozess bei einigen wenigen Geräten spektakulär fehl. Beim Versuch, die Beta 2 von iPadOS 13.2 zu installieren, verweigerten die Geräte anschließend ihren Dienst. Einige Nutzer konnten sie mit Hilfe einer kompletten Neuinstallation über den Umweg des Wiederherstellungsmodus wieder in Gang setzen, doch bei anderen Betroffenen scheiterte auch dies, wie sich aus verschiedenen Schilderungen in Foren entnehmen lässt.

Die Betroffenen iPads können nur in Apple Store wieder in Ordnung gebracht werden

Es scheint in der Hauptsache das iPad Pro von 2018 von dem Problem betroffen zu sein. Apple hat inzwischen der weiteren Installation der neuen Beta ein zeitweiliges Ende gemacht. Die Überprüfung des Updates schlägt fehl, laut Anzeige aufgrund eines Verbindungsproblems, doch dies wird von Apple verursacht, wo man den Fehler nun zu suchen beginnt.

Nutzer, deren iPad es bereits erwischt hat, müssen einen Apple Store aufsuchen. dort kann man die Geräte wieder funktionsfähig machen. Die Beta 2 von iPadOS 13.2 ist erst seit kurzem verfügbar, das Problem wurde also zum Glück recht zügig erkannt und eine weitere Ausbreitung verhindert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "iOS 13.2 Beta macht manche iPads unbrauchbar: Apple stoppt Verteilung"

  1. Freeze86 12. Oktober 2019 um 08:56 Uhr · Antworten
    Was ist denn da los bei Apple????
    iLike 15
    • MrDrache333 12. Oktober 2019 um 10:54 Uhr · Antworten
      Das Wort „Beta“ sagt dir was oder?
      iLike 16
      • Freeze86 12. Oktober 2019 um 11:14 Uhr ·
        Selbst in einer Beta, war Apple bisher sehr gut. Wir reden ja hier nicht von bugs. Sonder von total Ausfällen. Und ja ich kann lesen. Teste selber Beta‘s.
        iLike 10
      • Smarty 12. Oktober 2019 um 11:29 Uhr ·
        Muss dir recht geben: die Betas waren früher immer soweit nutzbar, dass sie nie die Geräte schroteten… Letztens hat die Beta mein AppleTV 4 (1. Gen) zerlegt und meldete nur noch eine URL vom AppleSupport; und da man am USB-Port gespart hat, gibt es keine Möglichkeit ein Recovery zu machen. So kam UPS, holte es ab und brachte es eine Woche später wieder vorbei (Austauschgerät). War zwar alles komplett kostenlos – aber was für ein Aufwand. Nur weil die Beta den BootLoader (oder was auch immer) zerlegte… 🙈
        iLike 6
      • _0815_ 12. Oktober 2019 um 12:01 Uhr ·
        Ey, jungs…. ne Beta hat seine höhen und tiefen. Ihr diskutiert auf einer Grundlage wo man sich echt denken muss ob ihr unbedingt bashen wollt bei den Argumenten… Das ist eine Beta und wenn ich mich nicht irre sogar eine Entwickler aber und keine public Beta…. Insofern kann man da apple in kleinster weise schuld geben. Solche Sachen sind zu erwarten und es wird bei der Installation sowie in den AGBs explizit darauf hingewiesen.
        iLike 4
      • Smarty 12. Oktober 2019 um 12:37 Uhr ·
        Ist Public Beta. Es ist aber auch allen klar, dass es eine Beta ist. Darum geht es nicht, sondern darum, dass festgestellt wird, dass früher die Betas stabiler liefen. Das setzt gewisser Maßen das Vertrauten, dass das OS nicht die Hardware kaputtmacht bzw. daraus ein Servicefall wird. Neuaufsetzen oder Datenverlust – alles ok, wird mit gerechnet. Nicht aber das Übel bei Apple einen Supportcase aufmachen zu müssen, weil die Hardware nicht mehr startbar ist. Dann müsste Apple die Wege publik machen, wie sie die Geräte wieder zum Laufen bringt, damit man es selbst machen kann.
        iLike 4
  2. Ich Bins 12. Oktober 2019 um 08:58 Uhr · Antworten
    … und trifft es jemanden, der eine Beta Version auf sein Hauptgerät installiert…. selber Schuld!
    iLike 15
    • Blub 12. Oktober 2019 um 09:08 Uhr · Antworten
      Solche Leute muss es auch geben, damit du eine Version bekommst die läuft. Würde das niemand machen hätten wir alle das Problem bekommen.
      iLike 19
      • Hotte 12. Oktober 2019 um 09:42 Uhr ·
        So ein blödsinn! Das ist eine Developer Beta. Jeder Entwickler weiß das man solch ein Update auf ein System aufsetzt was man ständig restoren kann. Als ob es nötig wäre das auf ein Produktivsystem bzw. auf ein Hauptsystem zu testen. Tolles Märchen!
        iLike 4
  3. Thorsten 12. Oktober 2019 um 09:03 Uhr · Antworten
    Macht Apple jetzt Microsoft nach ?🤔
    iLike 12
    • Blub 12. Oktober 2019 um 09:11 Uhr · Antworten
      Der Unterschied bei Microsoft ist, das viele Millionen PCs, teilweise uralte Systeme, jeden Monat ein Update erhalten und es nur zu einigen wenigen Problemen wie diesen kommt. Von nachmachen würde ich da jetzt nicht sprechen. Ich hatte mit Windows noch nie so eine Problem das mein PC nicht mehr gestartet wäre.
      iLike 6
      • Hotte 12. Oktober 2019 um 09:37 Uhr ·
        Im Artikel steht das es „bei einigen wenigen Geräten“ der Fall war. Bei Microsoft ist quasi jeden Monat ein dickes Problem. Nur weil bei dir es bisher angeblich nix passiert ist heißt das noch lange nix. Da wäre wahrscheinlich auch das Update beim iPad problemlos durchgelaufen. Lest doch mal die News bei heise. Wirklich JEDEN Monat gibt es Probleme mit Patches bei Microsoft. Völlig unabhängig vom Alter des Gerätes. Auch in unserer Firma haben wir immer wieder mit Probleme zu kämpfen. Bisher lief nie ein Update von Windows problemlos. Wer nur mit sein PC surft bekommt freilich wenig mit.
        iLike 6
      • Chef vom Dienst 12. Oktober 2019 um 17:25 Uhr ·
        Windoof geht hat generell nicht. Meine alte Mudda schlägt sich mit Win 10 herum – oder besser gesagt ich hin und wieder. Nie wieder Windoof. Dann lieber einen Mac mini, wenn man sich nicht mehr leisten kann. Die Nerven danken es einem.
        iLike 1
  4. Blub 12. Oktober 2019 um 09:05 Uhr · Antworten
    Apple hat wohl nicht die besten Programmierer im Haus? Bei einem alten Gerät hätte ich es noch verstanden, dass ein aktuelles Pro nicht mehr läuft, nach der Installation, ist schon kurios.
    iLike 10
    • MrDrache333 12. Oktober 2019 um 10:55 Uhr · Antworten
      Na. Noch jemand der die Bedeutung einer Beta nicht versteht?
      iLike 1
  5. Berom 12. Oktober 2019 um 09:08 Uhr · Antworten
    Ist ein Software Fehler und kann in einer Beta passieren. Darum ja die Beta. Wer testet muss mit dem rechnen.
    iLike 0
  6.  seb 12. Oktober 2019 um 09:14 Uhr · Antworten
    Die Fehlerquote ist seit iOS 13 deutlich gestiegen. Nach meiner Meinung ist jedes OS was für Apple Geräte in den letzten Wochen erschienen ist nicht fertig gewesen. Schade, das lief letztes Jahr deutlich besser.
    iLike 8
    • Hotte 12. Oktober 2019 um 09:40 Uhr · Antworten
      Nicht unbedingt. Es gab vor den iOS Versionen auch Updates die wieder zurück genommen werden mussten. Es betraf in der Regeln immer nur wenige Nutzer.
      iLike 1
  7. Butzi71 12. Oktober 2019 um 09:38 Uhr · Antworten
    IOS13 war definitiv die letzte Beta auf meinen Geräten. Es war noch nie so schlimm.
    iLike 3
    • MH 12. Oktober 2019 um 10:36 Uhr · Antworten
      Dazu sind doch Beta’s da um dort die Fehler zu finden. Wenn du es nur installierst um es zu haben dann solltest du es lieber lassen. Ich habe alle iOS 13 Betas auf meinem 2. iPhone installiert und hatte bis auf einen Absturz keine Probleme.
      iLike 3
  8. Malik 12. Oktober 2019 um 12:53 Uhr · Antworten
    Fehler sind Menschlich
    iLike 1
    • FlySky 12. Oktober 2019 um 12:55 Uhr · Antworten
      Niemand kann Programmieren ohne Fehler zu machen. Apple nicht ,Microsoft nicht und Google auch nicht
      iLike 0
    •  seb 12. Oktober 2019 um 14:00 Uhr · Antworten
      Richtig, ab einer bestimmten Menge wird es aber schlampig!
      iLike 2
      • Berom 12. Oktober 2019 um 20:59 Uhr ·
        Nein. Ab einer gewissen komplexität wie bei einem ios 13 wird es fast schon normal. Das sind tausende Seiten Code.
        iLike 0
  9. Hubert 12. Oktober 2019 um 21:56 Uhr · Antworten
    Jemand hat auf FB geschrieben: „So Freunde. Wunder geschehen immer wieder. Es läuft wieder. Ich habe es einfach komplett leer laufen lassen, nichts hat geholfen. Anschließend geladen und es ist normal hochgefahren. Danke nochmal für eure Hilfe und schönes Wochenende“
    iLike 1
  10. Sven 13. Oktober 2019 um 11:28 Uhr · Antworten
    Die Zahl 13 scheint für Apple eine „Glückszahl“ zu sein…
    iLike 0