iOS 10.3.3 stopft verschiedene teils gravierende Sicherheitslücken

Apple macht iOS sicherer. Das gestern ausgegebene Update auf iOS 10.3.3 behebt unter anderem eine Lücke im WLAN-Modul, die die Ausführung von belieigem Code auf dem WLAN-Chip erlaubte.

Fast jedes System- oder Softwareupdate beinhaltet verschiedene Sicherheitsverbesserungen, egal ob am Desktop oder mobil, Lücken sind beinahe immer zu stopfen. iOS 10.3.3 behebt insgesamt 46 Sicherheitsprobleme. Dazu zählt etwa eine bereits vor einiger Zeit bekannt gewordene Lücke, die es unter bestimmten Bedingungen erlaubte Code auf dem WLAN-Chip einiger iPhones auszuführen. Von diesem Problem, das bei Broadcom-Chips besteht, waren und sind auch zahlreiche Android-Smartphones betroffen, die Patchlage dort ist uneinheitlich. Vom WLAN-Chip auf den Rest des Systems einzuwirken war am iPhone dagegen zunächst nicht möglich.

Daneben beseitigt Apple zahlreiche weitere Schwachstellen, die etwa die Ausführung von Code mit Kernelrechten erlaubten. Auch in Safari und der Browser-Engine Webkit wurden verschiedene Schwachstellen geschlossen. Eine davon ermöglichte es etwa Angreifern eine unendliche Anzahl an Druckdialogen in Safari zu erzeugen.  Schließlich schloss Apple eine Lücke, die es Angreifern ermöglichte, Code über manipulierte Videodateien einzuschleusen und die Nachrichten-App abstürzen zu lassen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "iOS 10.3.3 stopft verschiedene teils gravierende Sicherheitslücken"

  1. Halb&Halb 20. Juli 2017 um 12:10 Uhr ·
    Ich kann mich dunkel dran erinnern, dass das letzte 8er und 9er Update auch … ‚gravierende Sicherheitslücken‘ schließen sollte. Schon putzig ;)
    iLike 1
    • ProfDr 20. Juli 2017 um 12:21 Uhr ·
      🤦🏻‍♂️
      iLike 0
    • Segafredi 20. Juli 2017 um 12:30 Uhr ·
      Denkst Du auch damit ist es getan? Nur naive Menschen glauben, dass es Systeme gibt, die unangreifbar wären. Viele Firmen sind mittlerweile darauf spezialisiert, um die Lücken dann weiter zu verkaufen. D.h., auch das nächste Update wird wieder irgendwelche Lücken schließen müssen
      iLike 2
      • Halb&Halb 20. Juli 2017 um 18:56 Uhr ·
        Ich bin nicht naiv. Ich schon wissen, das diese Updates Sicherheitslücken schließen. Ich habe damit was anderes sagen wollen, ist aber anscheinend nicht verstanden worden.
        iLike 0
    • gohfi 20. Juli 2017 um 16:46 Uhr ·
      So dumm kann man doch gar nicht sein!
      iLike 2
      • Halb&Halb 20. Juli 2017 um 18:51 Uhr ·
        Du hast mich nicht verstanden!!!
        iLike 0
  2. Stefan 20. Juli 2017 um 13:31 Uhr ·
    Ich muss sagen, dass iOS 10.3.3 richtig smooth läuft. Gute Performance! ☝️
    iLike 2
    • gohfi 20. Juli 2017 um 16:49 Uhr ·
      iOS 11 in der relativ jungen Phase auch schon..
      iLike 0
    • inu 22. Juli 2017 um 17:40 Uhr ·
      Hast Du schon einmal das Funktionieren von WiFi unter IOS 10.3.3 getestet? Wenn ja, könntest Du uns Deine diesbezüglichen Erfahrungen posten – lt. https://www.gottabemobile.com/ios-10-3-problems-5-things-you-need-to-know/ gibt es u. a. diesbezüglich unter 10.3.3 nämlich Probleme … … …
      iLike 0
      • Yannik Achternbosch 22. Juli 2017 um 17:49 Uhr ·
        Auf meinem iPhone 5 funktioniert das WLAN unter iOS 10.3.3 absolut problemlos.
        iLike 0
  3. inu 22. Juli 2017 um 17:36 Uhr ·
    https://www.gottabemobile.com/ios-10-3-problems-5-things-you-need-to-know/ … … … …
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.