Home » Betriebssystem » iCloud+: Private Relay kommt als Beta, eigene Email-Domains nun verfügbar

iCloud+: Private Relay kommt als Beta, eigene Email-Domains nun verfügbar

iCloud+

Mit der gestrigen siebten Beta für Apples Betriebssysteme wurden einige Änderungen für zwei Features von iCloud+ eingeführt. So wird Private Relay ab sofort als Beta-Funktion angezeigt, während eigene Email-Domains erstmals verfügbar sind.

Während der WWDC 2021 kündigte Apple iCloud+ für Abonnenten des Cloud-Dienstes an. Dabei handelt es sich um eine Sammlung an nützlichen Werkzeugen, welche unter anderem die Möglichkeit zum Erstellen von eigenen Email-Domains und Private Relay umfasst. Letzteres versteckt die eigene IP-Adresse und die Browser-Verläufe während des Surfens in Safari, sodass niemand sieht, wer man ist und welche Seiten man besucht.

Private Relay ist bereits seit Juni in den Testversionen der Betriebssysteme inkludiert. Mit der siebten Vorversion für iOS 15, iPadOS 15 und macOS Monterey wird dieses allerdings als Beta ausgeschrieben. Weiters ist die Funktion zum Erstellen von eigenen Domains für Emails ab sofort aktiviert.

iCloud+: Private Relay ist vorerst doch eine Beta-Funktion

Während Private Relay zur WWDC 2021 noch eine der Top-Funktionen von iCloud+ war, ist sie jetzt standardmäßig deaktiviert und als Beta beschildert. Apple begründet diesen Schritt damit, dass manche Internetseiten mit diesem Feature noch Probleme haben würden und dadurch etwa Inhalte für eine andere Region präsentieren könnten. In den Änderungshinweisen für die aktuelle siebte Vorversion steht nicht, wann die Private Relay das Beta-Stadium verlassen wird.

iCloud+: Eigene Domains für den Emailverkehr sind nun verfügbar

Ab sofort könnt ihr als zahlender iCloud-Nutzer auch eigene Domains für Emailadressen erstellen. Auf der Beta-Homepage von iCloud gibt es dafür nun einen Punkt, über den sich eie solchee erstellen lässt. Auf Wunsch können mit wenigen Klicks auch Familienmitglieder zu dieser hinzugefügt werden. Danach müsst ihr lediglich noch angeben, auf welche Adresse eingehende Emails weitergeleitet werden sollen. Als Familie kann jeder Teilnehmer bis zu drei eigene Adressen besitzen, während man allein auf fünf beschränkt ist. Die Konfiguration muss allerdings noch beim eigenen Hoster um Apples Einstellungen für die E-Mail-Server der iCloud ergänzt werden, entsprechende finden sich bei Apple. Berichten nach funktioniert die Einrichtung aktuell bei vielen Nutzern bereits problemlos, andere melden noch Unregelmäßigkeiten, die aber im Rahmen der noch laufenden Beta verkraftbar sind.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

David Haydl
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "iCloud+: Private Relay kommt als Beta, eigene Email-Domains nun verfügbar"

  1. AppLab 26. August 2021 um 18:20 Uhr ·
    Super Features ! Ich hoffe es wird erfolgreich in der EU eingesetzt. Stelle mir die Diskussion in China spannend vor … .
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.