Home » Featured » HomePod braucht starken Start: Studie zeigt boomenden Smart Speaker-Markt

HomePod braucht starken Start: Studie zeigt boomenden Smart Speaker-Markt

Apple HomePod

Smart Speaker werden immer beliebter, das zeigt eine Studie, die das Verbraucherverhalten in den USA untersucht hat. Der HomePod wird es aus verschiedenen Gründen schwer am Markt haben, das lässt sich aus den Ergebnissen bereits ableiten, noch bevor der Marktstart erfolgt. Diesen hatten Branchenbeobachter unlängst für einen Zeitrahmen von sechs Wochen prognostiziert.

Der Markt der Smart Speaker formiert sich und immer mehr US-Amerikaner stellen sich ein solches Gerät in die Wohnung, das hat jüngst eine Einschätzung von US-Marktforschern gezeigt.

Smart Speaker-Markt in den USA Januar 2018 / 9to5Mac

Smart Speaker-Markt in den USA Januar 2018 / 9to5Mac

Demnach besitzt nun jeder sechste Amerikaner einen Smart Speaker, ein Plus von 128% im Vergleich zu Januar 2017.

Amazon beherrscht den jungen Markt

Somit nutzen bereits 16% einen smarten Lautsprecher und unangefochtener Marktführer ist Amazons Echo. 11% der Amerikaner haben einen, 4% setzen auf Google Home, das somit deutlich aufholt. Diese Zahlen zeigen einerseits, wie dominierend der Echo bereits ist. Sodann wird deutlich, wie ungünstig es für Apple war, das Weihnachtsgeschäft auszulassen, ein Punkt, den Analysten des WSJ bereits zuvor kritisch sahen. 7% der Amerikaner legten sich ihren Smart Speaker während der Weihnachtsmonate zu, 4% haben sich in dieser Zeit ihr erstes Gerät dieser Art gekauft.

Immerhin, bei den beliebtesten Funktionen könnte Apples HomePod künftig Punkte machen: 64% der Befragten wollen ihren Smart Speaker für Smart Home-Funktionen nutzen, eine gelungene HomeKit-Integration könnte sich hier als Plus erweisen. Zwei Drittel der Nutzer verwenden den Speaker zur Unterhaltung von Freunden und Familie, häufig führt die Nutzung auch dazu, dass die Sprachassistenten der Plattformen häufiger genutzt werden als nur am Smartphone.

Ob Apples HomePod noch wesentlich dazu beitragen kann, die 84% der Amerikaner, die noch keinen Smart Speaker besitzen, zu überzeugen oder wie gut sich das Gadget in Europa verkaufen wird, bleibt einstweilen abzuwarten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

9 Kommentare zu dem Artikel "HomePod braucht starken Start: Studie zeigt boomenden Smart Speaker-Markt"

  1. 15. Januar 2018 um 12:15 Uhr ·
    Wenn Siri nicht maßgeblich verbessert wurde, wird es Apple sehr schwer haben gegen die günstige und bessere Variante von Amazon….auch wenn der Klang vll. besser ist.
    iLike 10
  2. ApfelTom 15. Januar 2018 um 12:23 Uhr ·
    Au ja das stimmt … eine Idee wäre den Speaker gleich mal um die Hälfte des Preises zu senken :) dann sollten sie Siri verbessern. Und vielleicht zusätzlich überlegen was er im Apple Ökosystem noch übernehmen kann. :) nach FaceID vielleicht VoiceID ?!? :D ich bin gespannt
    iLike 5
    • Benjamin 16. Januar 2018 um 07:32 Uhr ·
      Vorallem sollte der HomePod dazu in der Lage sein, auch Musik aus meiner Mediathek und nicht nur von Apple Music abzuspielen!
      iLike 2
  3. Lutz1299 15. Januar 2018 um 12:42 Uhr ·
    Wie alle sagen Siri wäre schlecht… ich habe eine Alexa und bin absolut enttäuscht wie sie ist! Zu allem Home sahen sagt sie nur „Okay“ das ist nervig. „Gute Nacht“ – „Okay“
    iLike 5
  4. Kasper 15. Januar 2018 um 12:47 Uhr ·
    Auch hierzulande haben sich über Weihnachten viele einen Echo zugelegt. Glaube deshalb wird der HomePod eher in einer Nische bleiben. Das Klangargument überzeugt mich persönlich nicht da Echo inzwischen gut mit Sonos u.ä. funktioniert oder man einfach sein bestehendes Soundsystem anschließen kann. Gerade für Smart Home ist die Kompatibilität wichtig, auch wenn Apple die Hürden für HomeKit niedriger ansetzt gibts doch mehr Auswahl für den Echo. Aber Vll landet Apple ja auch noch einen großen Wurf der den Preis rechtfertigt ansonsten gibts für mich keinen Grund zu wechseln. Ich gehe aber stark davon aus, dass Siri schlauer wird. Da sind alle anderen inzwischen weiter, nur Siri ist irgendwann stehengeblieben.
    iLike 1
  5. Kaiser Barbarossa 15. Januar 2018 um 12:57 Uhr ·
    Ich finde das Apple den Start verschlafen hat. Ich würde mir den Home pod kaufen, aber nicht für den Preis. Ich bin ein Apple Fan, doch der Preis ist für mich zu hoch. Habe Homekit Produkte und Apple Musik, es würde also Sinn machen! Ich hoffe, das noch ein kleiner Ableger von Apple kommt alias Echo dot. Habe mir jetzt eine Alexa geholt für Musik, aber an mein Smart Home lasse ich sie nicht ran, da wäre mir Apple lieber
    iLike 1
    • Frank 15. Januar 2018 um 19:56 Uhr ·
      Hi du, denke ähnlich. Aber wie teuer soll er den werden? Sehe nirgendwo Preise , eher Schätzungen.
      iLike 0
  6. michi 15. Januar 2018 um 13:10 Uhr ·
    Was hilfts wenn der erstmal nur un den USA verfügbar sein wird
    iLike 3
  7. Yookai 15. Januar 2018 um 16:48 Uhr ·
    Ich finde Apple hat nix verschlafen, wieso sollten sie immer an 1. stelle sein? Ich glaub mit IPhone und Mac&co sind sie gut bedient. Siri sollte dennoch verbessert werden auch wenn sie mit iOS 11 schon ganz ok ist für einfache Dinge!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.