Home » Apple » „Greyhound“ machte Lust auf mehr: Apple will weitere Filme für Apple TV+ besorgen

„Greyhound“ machte Lust auf mehr: Apple will weitere Filme für Apple TV+ besorgen

Mit „Greyhound“ hat Apple Blut geleckt. Der Film mit Tom Hanks war zwar reichlich teuer, aber auch erfolgreich. Nun sollen noch weitere zugekaufte Produktionen folgen, die Apple TV+ womöglich mehr Schub verleihen könnten.

Apple überarbeitet offenbar weiter seine Strategien in Hinblick auf Apple TV+. Das Angebot war ursprünglich mit einer klaren Aussage hinsichtlich des Inhalts an den Start gegangen: Nur Original-Produktionen sollten gezeigt werden. Daran hielt man auch noch nach Start von Apple TV+ fest, als sich bereits abzeichnete, dass man mit einem dergestalt aufgestellten Katalog auf absehbare Zeit nur einen sehr kleinen Teil vom Streaming-Kuchen würde für sich beanspruchen können. Doch schon vor einigen Wochen hatte Apple erstmals auch lizensierte Inhalte auf Apple TV+ eingestellt, wenn auch eher aus der zweiten Reihe.

Nach Erfolg von „Greyhound“: Weitere Zukäufe aus Hollywood möglich

Dann kam man mehr zufällig zu der Gelegenheit, seinen Kunden einen echten Kinofilm zeigen zu können. „Greyhound“ mit Tom Hanks konnte nicht in den amerikanischen Kinos starten und in einem Bieterwettstreit setzte sich Apple überraschend gegen andere Branchenschwergewichte durch, zahlte 70 Millionen Dollar und landete einen großen Erfolg: Kein anderer Neustart auf Apple TV+ war zuvor so erfolgreich, Apfelpage.de berichtete. Das hat Apple offenbar zu denken gegeben: Weitere Filme sollen für Apple TV+ organisiert werden, wenn nötig auch durch Zukäufe, wie aus Branchenkreisen hervorging. Ein Dutzend Filme im Jahr sollen auf Apple TV+ starten. Hierzu hat man bereits einen ersten Deal mit dem Studio A24 getroffen. Bei Apple habe sich die Überzeugung durchgesetzt, man müsse ein wenig so wie Netflix werden, heißt es.

Was das für den Zuschauer konkret bedeutet, muss sich noch zeigen. Der Start von „Greyhound“ ging zudem nicht ganz ohne Corona-bedingte Verzögerungen ab, es ist denkbar, dass sich ähnliche Probleme in Zukunft wiederholen werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.