Home » Gerüchte » Fürs MacBook Air? Batterie-Zertifizierung ins Netz gelangt

Fürs MacBook Air? Batterie-Zertifizierung ins Netz gelangt

Eine Batterie, die zum einem der erwarteten neuen MacBooks passen könnte, zeigt sich in Unterlagen aus Asien. Zwei neue MacBooks soll Apple angeblich Ende des Jahres vorstellen. Eines davon hat Gerüchten nach eine märchenhafte Akkulaufzeit.

Eine Batterie, die Apple womöglich in einem seiner zukünftigen Produkte einsetzen möchte, hat nun eine Zertifizierung für den Gebrauch von südkoreanischen Behörden erhalten. Entsprechende Unterlagen wurden heute im Netz geleakt. Danach könnte es sich bei dieser Energiezelle um den Akku handeln, den Apple in das nächste MacBook Air (Affiliate-Link) einbauen könnte. Zuvor war bereits ein ähnlicher Leak einer neuen MacBook-Batterie aufgetaucht, wie wir in dieser Meldung berichtet hatten.

Die Kapazität des fraglichen Akkus liegt bei 4.380 mAh. Die Modellnummer passt zur Modellnummer des aktuellen MacBook Air.

Kommt ein MacBook mit 20 Stunden Akkulaufzeit?

Die Leaks der letzten Wochen deuten darauf hin, dass Apple im Herbst zwei neue MacBooks bringen wird, wobei noch unklar ist, welcher Natur zumindest eins dieser Modelle sein wird, Apfelpage.de berichtete. Gesprochen wird nämlich wahlweise von einem MacBook mit 12 Zoll-Display und einem MacBook Air, ein neues MacBook Pro wird jedoch immer erwähnt. Beide neuen Modelle sollen mit Apples neuer Plattform Apple Silicon ausgestattet sein, die Prozessoren auf ARM-Basis aus eigener Entwicklung nutzt. Ein letzter Leak sprach zudem von einem 12 Zoll-MacBook, das eine Akkulaufzeit von 15 bis 20 Stunden bieten soll, Apfelpage.de berichtete. Möglich machen könnte das nur ein unglaublich energieeffizienter Prozessor, ob Apple schon so weit ist, ist nicht bekannt.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.