Home » Apple » Freie Leitung: Auch Apple TV+ und YouTube drosseln drastisch die Bilder

Freie Leitung: Auch Apple TV+ und YouTube drosseln drastisch die Bilder

Serverraum Symbolbild

Auch Apple TV+ und YouTube drehen die Bildqualität herunter. So lange die Corona-Krise mit voller Kraft in Europa wütet, drückt man das Datenvolumen, das durch YouTube-Videos und Apple TV+-Streams erzeugt wird, zumindest YouTube erklärt auch recht genau, wie man dabei vorgeht.

Kürzlich berichteten wir, dass Netflix seine Streams in nächster Zeit etwas eindampft, um die Netze zu schonen. Rund 25% weniger Datenverbrauch soll durch die Videos anfallen, erklärte der Streamingdienst. Nun zieht YouTube nach, ebenfalls auf Bitten der EU-Kommission. Hier ist die Natur der Maßnahme ein wenig deutlicher formuliert, wie aus einer Agenturmeldung hervorgeht. Man werde alle Videos schlicht bis auf weiteres nur noch in SD ausliefern, so die Google-Tochter.

SD-Videos sind naturgemäß nicht so scharf wie HD-Clips, verursachen aber auch deutlich weniger Datendurchsatz.

Apple TV+ drosselt noch dramatischer

Von allen Streamingdiensten greift Apple TV+ wohl am brutalsten in den Serienspaß ein: Von HD oder 4K, wozu die Plattform in der Regel fähig ist, kann keine Rede mehr sein. Die Videostreams werden aktuell offenbar mit 670p-Auflösung ausgeliefert, was zu deutlich merkbaren Einbußen bei der Bildqualität führt, besonders auf großen Bildschirmen.

Netzbetreiber in Deutschland und Großbritannien zeigen sich zuversichtlich

Die Deutsche Telekom ist sich offenbar sicher, ihre Netze stabil halten zu können, sonst hätte man den Kunden wohl nicht erst kürzlich pauschal zehn GB zusätzliches Datenvolumen an die Nutzer verschenkt. Auch dBT in Großbritannien sowie der dortige Anbieter Vodafone and TalkTalk erklärte gegenüber Medien, man habe zwar so hohe Durchsätze gesehen wie nie zuvor, dennoch seien noch jede Menge Reserven vorhanden. Die übertragene Datenmenge stieg in Großbritannien während der letzten Tage zwischen 35% und 60%, eine Folge des verstärkten Videokonsums von Nutzern im Home-Office oder in Quarantäne, aber auch durch Telearbeit und Videokonferenzen. Trotz der Versicherungen der Netzbetreiber kam es in Großbritannien und auch der Schweiz kurzfristig zu Aussetzern der Internetverbindungen in vielen Haushalten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

28 Kommentare zu dem Artikel "Freie Leitung: Auch Apple TV+ und YouTube drosseln drastisch die Bilder"

  1. Devil97 21. März 2020 um 10:06 Uhr ·
    Voll übertrieben wenn man mich fragt, so extrem belastet ist das Netz gar nicht. Gilt das Ganze denn auch für gekaufte Filme auf normalem Apple TV? (Ohne + )
    iLike 9
    • Stein 21. März 2020 um 10:57 Uhr ·
      Du wirst aber nicht gefragt. Woher willst du wissen wie stark das Netz belastet ist?! Selbst mit gesundem Menschenverstand und ohne Fakten kann man sich die Überbelastung denken. Mehr Menschen bleiben zuhause – gucken Videos und skypen – Videostreaming frisst mit am meisten Datenvolumen – die Last steigt
      iLike 19
    • skymind 22. März 2020 um 11:26 Uhr ·
      Devil97: Oh man, keine Ahnung und davon ne ganze Menge… Wie über mir schon geschrieben, dich fragt (zum Glück!) auch keiner.
      iLike 1
  2. LaZerman 21. März 2020 um 10:43 Uhr ·
    Habe gestern Abend mein ATV 3x neu gestartet. Dachte schon das liegt an der Betaversion. Das Bild war echt ziemlich Mies.
    iLike 2
  3. ZeroCool 21. März 2020 um 11:01 Uhr ·
    Das ist ein Vorgeschmack auf die grün sozialistisch rationierte Welt in der wir schon bald leben werden.
    iLike 15
    • Broemme 21. März 2020 um 11:12 Uhr ·
      Unglaublich doof, manche Menschen!
      iLike 18
      • ZeroCool 21. März 2020 um 19:42 Uhr ·
        Abwarten
        iLike 0
  4. Caotica 21. März 2020 um 11:29 Uhr ·
    Hmm… wir drosseln jetzt vorsorglich einfach schon mal alles runter, und halten die Menschen an der kurzen Leine. Es gibt zwar noch jede Menge Reserven, und damit eigentlich keinen wirklichen Grund so etwas zu tun, aber wir machen das jetzt einfach mal. Interessanter Ansatz, der hier gefahren wird. Übrigens, für die Nutzer von Apple TV+, werfe ich jetzt einfach mal die Buchstaben VPN in den virtuellen Raum. Keine Ahnung, wie streng Apple bei so etwas ist, aber da deren Inhalte ohnehin weltweit verfügbar sind, sollte es eigentlich auch mit VPN funktionieren…
    iLike 2
    • Sharx 21. März 2020 um 17:29 Uhr ·
      Aha, kannst Du mir mal die Baseline für die globale Netzauslastung zukommen lassen. Anscheinend bist Du ja tief in der Materie involviert so wie Du hier tönst.
      iLike 4
      • Caotica 21. März 2020 um 19:21 Uhr ·
        Ich kann dir sagen, dass schon vor ein paar Tagen feststand, dass sich zwar die allgemeine Netzauslastung erhöht hat, man aber noch jede Menge Reserve zur Verfügung hat, und man längst noch nicht im roten Bereich angekommen ist. Warum sich das ausgerechnet jetzt ändern soll, weiß ich nicht. Schließlich bleiben jetzt auch nicht unwesentlich mehr Leute zu Hause als vorher.
        iLike 1
  5. narolakk 21. März 2020 um 11:42 Uhr ·
    Warum muss man dann noch den vollen Preis zahlen? Leistung ist ja nicht mehr dieselbe…
    iLike 7
    • Sharx 21. März 2020 um 17:32 Uhr ·
      Es zahlen ja alle 25% weniger – nur Du halt nicht. Mann Mann…
      iLike 1
  6. thestonie 21. März 2020 um 12:06 Uhr ·
    Da muss man leider sagen, schade das die HIRNLOSEN nicht als erstes vom Virus befallen werden. Wenn ich mir diesen Bullshit anhöre, wird mir schlecht. Schade das Wörter wie Rücksicht, Verantwortung und Verzicht zu Gunsten des Wohls anderer Fremdwörter sind. Seid aber sicher, ihr werdet alle auch noch die Konsequenzen am eigenen Leib erfahren. Wenn Papa und Mama keinen Job mehr haben, weil die Wirtschaft kaputt ist, werdet ihr das schon merken. Unglaublich!
    iLike 11
    • Tom 21. März 2020 um 12:19 Uhr ·
      Die derzeitigen Maßnahmen machen die Wirtschaft gerade kaputt…
      iLike 5
  7. Apfelfreund 21. März 2020 um 12:12 Uhr ·
    Im HomeOffice merkt man die Latenzen beim RemoteZugriff schon deutlich. Es fühlt sich alles etwas zäh an. Das Netz ist schon belastet.
    iLike 5
    • the wolf 21. März 2020 um 13:19 Uhr ·
      Homeoffice braucht fast keine Bandbreite, da der load und traffic nicht bei dir passiert ….außer man macht es falsch
      iLike 0
      • Sharx 21. März 2020 um 17:36 Uhr ·
        Unfug! Skype, Teams, WebEx & Co (gerade auch mit Bild oder Videoübertragung) generieren genug Traffic… Meetings werden fast alle über vorgenannte Tools praktiziert.
        iLike 4
      • the wolf 21. März 2020 um 20:57 Uhr ·
        Mit dem Video Aspekt, gebe ich dir recht – sonst ist es eben nur das einwählen. Sehe ja was die fritzbox anzeigt wenn ich ohne Video arbeite.
        iLike 0
  8. carsten 21. März 2020 um 12:20 Uhr ·
    Ich kann momentan bei Netflix keine Veränderung an der Bildqualität sehen. Wenn das um 25% verringert ist, dann bitte der Umwelt zuliebe generell so lassen.
    iLike 4
  9. 91nemesis 21. März 2020 um 12:42 Uhr ·
    YouTube geht doch immer noch in 1080p 😂
    iLike 5
  10. Lucario 21. März 2020 um 14:26 Uhr ·
    In dem offiziellen Apple Presse-Newsroom steht nichts dergleichen.
    iLike 1
  11. Lucario 21. März 2020 um 14:32 Uhr ·
    Aktuell ist rein gar nichts gedrosselt
    iLike 1
  12. Lucario 21. März 2020 um 14:40 Uhr ·
    Es sind unbestätigte Gerüchte von 9to5 Mac
    iLike 1
  13. Jan 22. März 2020 um 08:28 Uhr ·
    Das ist kein Gerücht. Apple TV+ ist jetzt SHD von perfekt auf VHS.
    iLike 0
    • Lucario 22. März 2020 um 14:16 Uhr ·
      Wenn‘s bei dir so ist🤷🏻‍♂️
      iLike 1
  14. skymind 22. März 2020 um 11:27 Uhr ·
    Wir haben aktuell wirklich andere Probleme, als SD statt HD oder 4K. Insofern sollten alle verwöhnten Gören hier mal schön still sein… 🙄
    iLike 4
    • Lucario 22. März 2020 um 14:54 Uhr ·
      Beruhig dich mal und diffamier nicht gleich. Es geht darum, dass die Teleanbieter mehr Geschwindigkeit zur Verfügung stellen aber gleichzeitig die Qualität von Apple TV „anscheinend“ schlechter wird, obwohl Apple das nicht bestätigt hat.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.