Home » Hardware » Der HomePod Mini kommt 2022 wohl in mehr Länder

Der HomePod Mini kommt 2022 wohl in mehr Länder

Der HomePod Mini dürfte dieses Jahr in weiteren Märkten starten. So scheint Apple aktuell offenbar den Launch in Schweden vorzubereiten. Auch in Thailand und Brasilien könnte der Smart Speaker eingeführt werden. Ein grundlegendes Problem beseitigt der Start in weiteren Märkten allerdings nicht.

Apple bereitet aktuell offenbar den Start des HomePod Mini in weiteren Märkten vor. So soll der Lautsprecher in Zukunft wohl auch Schwedisch sprechen. Ein Video zeigt, wie der HomePod Mini auf Schwedisch antwortet.

Das funktioniert aktuell allerdings noch nicht regulär, nur einige ausgewählte Nutzer sind offenbar an einem Pilotversuch beteiligt, der dem Vernehmen nach nur schleppend voran kommt. Noch immer gibt der HomePod Mini auf Schwedisch auch auf simple Fragen falsche Antworten – was er allerdings auch auf Deutsch oder Englisch tut.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Der HomePod Mini kommt in weitere Länder

Auch gibt es Hinweise auf einen Start des HomePod Mini in Brasilien und Thailand. In beiden Ländern war zeitweilig eine HomePod Mini-Seite im Apple Online Store zu finden, die beim Klick darauf aber nur eine Fehlermeldung liefert.

Zudem ist vor kurzem mit dem jüngsten tvOS-Update die Unterstützung für Niederländisch und Russisch hinzugekommen. Das alles wird allerdings an einer Problematik nichts ändern: Der HomePod Mini verärgert aktuell einerseits viele Nutzer mit krassen Fehlleistungen, die Apple nicht in den Griff bekommt. Andererseits hat Apple nur einen und noch dazu wenig leistungsfähigen Smart Speaker im Angebot, während Amazon und Google eine deutlich größere Auswahl für deutlich breitere Anwendergruppen im Katalog haben. So lange sich an diesen beiden Schauplätzen nichts ändert, bleibt der HomePod Mini ein verlorenes Produkt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Der HomePod Mini kommt 2022 wohl in mehr Länder"

  1. Stephan 10. Januar 2022 um 18:03 Uhr ·
    Dann kann ich auf meinem Thailand Urlaub mir einen HomePod dort besorgen. Wichtig zu wissen
    iLike 0
  2. jo 10. Januar 2022 um 18:12 Uhr ·
    Aber der Mehrbenutzermodus auf deutsch lässt immernoch auf sich warten, oder? War der nicht für Ende 2021 angekündigt?
    iLike 1
  3. Steffen 11. Januar 2022 um 10:06 Uhr ·
    Bevor Apple weitere Pläne schmiedet, sollten sie die Systeme erstmal in den Ländern zum laufen bringen, wo sie aktiv sind. Seit 15.2 ist der HomePod mini nicht mehr wirklich zu gebrauchen. Schaltet man das Licht an, fährt der Staubsauger los. Versucht man eine Erinnerung zu erstellen, kommt „dafür sehe ich keine App“. usw. :-/ Bin leicht genervt von der derzeitigen Performance..
    iLike 1
  4. DudeZ 11. Januar 2022 um 16:27 Uhr ·
    Habe 4 Home Pods mini jeweils als stereopaar gekoppelt. Leider passiert es täglich dass mindestens ein paar die Kopplung verliert (wird als solches nicht angezeigt) und dann entweder gar nichts mehr gespielt wird oder jeder Lautsprecher etwas anderes spielt. Entkoppelt man sie in der Home App und koppelt man sie erneut geht alles wieder. Auch ein Reset behebt das Problem. Das allerdings jeden Tag zu machen ist schon eine Zumutung. Das ist absoluter Schrott und würde ich nie wieder kaufen
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.