Corona-Virus: MacBook-Auslieferungen könnten bald stocken

Nach iPhone und AirPods wird es nun wohl auch bei MacBooks knapp. Die Produktion von Notebooks in China wird im laufenden Quartal vermutlich dramatisch einbrechen. Grund dafür ist der Ausbruch des Corona-Virus und die zunehmende Knappheit an Komponenten.

Apple hat es womöglich schon bald mit Knappheit bei den MacBook-Beständen zu tun. Die Geräte werden größtenteils vom taiwanischen Auftragsfertiger Quanta Computer gefertigt. Der hatte zwar unlängst erklärt, über Ersatzpläne für die vom Corona-Virus betroffenen Produktionsanlagen zu verfügen, Beobachter halten diese jedoch für wenig belastbar. Den Fabriken in China und Taiwan gehen schlicht die Komponenten aus.

Neun von zehn Notebooks werden in China gebaut

Die Rolle Chinas als Werkbank der Welt lässt sich bei der Notebook-Fertigung gut ausmachen: Rund 90% aller Notebooks weltweit werden in China gefertigt. Quanta Computer und andere Hersteller haben zwar schon damit begonnen, Teile der Herstellung nach Taiwan zu holen, doch dort wie in China gibt es ein weiteres Problem, wie die Zeitschrift Digitimes in eine aktuellen Bericht ausführt. Die Komponenten, die für die Produktion gebraucht werden, sind knapp und vielerorts werden die Lagerbestände Ende des Monats aufgebraucht sein.

Produktion - Symbolbild

Produktion – Symbolbild

Dann können auch die chinesischen Standorte, in denen die Produktion nach der zwangsweisen Schließung wieder aufgenommen wurden, nicht mehr produzieren, weil kein Nachschub mehr kommt. Viele der Zulieferer weiter früher in der Lieferkette haben ihren Betrieb noch nicht wieder aufnehmen können.

Bleibt das so, geht die Auslieferung von Notebooks bis Ende des Quartals zwischen 29% und 36% zurück, so Digitimes Research. In einer früheren Meldung hatten wir darüber berichtet, dass zumindest erste Apple Stores in China zuletzt wieder geöffnet hatten. Allerdings gelten dort seither harte Vorschriften, um Ansteckungen zu vermeiden. In den letzten 24 Stunden wurden allein aus China noch einmal zahlreiche Neuinfektionen gemeldet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Corona-Virus: MacBook-Auslieferungen könnten bald stocken"

  1. Chris SNH 17. Februar 2020 um 16:40 Uhr ·
    Ich hoffe das ein neues 13 Zoll pro vorgestellt wird. Will mir endlich mein erstes zu legen 😁
    iLike 0
  2. Maurice 17. Februar 2020 um 21:10 Uhr ·
    😱
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.