Home » Gerüchte » Beats Studio Buds: Bilder und weitere Details in Datenbank gefunden

Beats Studio Buds: Bilder und weitere Details in Datenbank gefunden

Beats Logo - Apple/Beats

Apple bereitet offenbar die Einführung seiner neuen Beats Studio Buds weiter vor: Die neuen Kopfhörer aus Apples Beats-Reihe wurden nun in eine taiwanische Datenbank bei den Regulierungsbehörden eingetragen. Zuvor waren sie bereits mehr oder weniger in freier Wildbahn gesehen worden.

Apple wird seine neuen Kopfhörer aus der Beats-Linie wohl relativ bald auf den Markt bringen: Die neuen Modelle wurden in behördliche Datenbanken eingetragen.

Die Seite MacRumors hat Bilder und weitere Details in einem Eintrag zu den neuen Beats Studio Buds entdeckt, die in die Datenbank einer taiwanischen Aufsichtsbehörde eingetragen worden sind. Danach werden die neuen Beats Studio Buds In-Ear-Stöpsel sein, die vermutlich über mehrere Aufsätze verfügen, um sich möglichst gut an die Passform des Ohres eines Trägers anpassen zu lassen. Sie ähneln keinem der aktuellen Modelle aus den Reihen von Beats und AirPods, die Apple im Moment im Sortiment hat.

Laden per USB-C

Interessant ist ein Detail, das das Aufladen der neuen Beats Studio Buds betrifft: diese sollen offenbar per USB-C geladen werden. Bis jetzt setzte Apple hier zumeist auf Lightning, sodass ein Wechsel auf USB-C auch ein Teil einer Richtungsentscheidung sein könnte.

Die Beats Studio Buds könnten vom Design her den AirPods Pro 2 ähneln, die entweder Ende diesen oder Mitte nächsten Jahres auf den Markt kommen sollen, Apfelpage.de berichtete. Geplant sind offenbar drei Farben für die Beats Studio Buds: Schwarz, Weiß und Rot. Einige ausgewählte Kunden haben die Kopfhörer bereits zum Testen erhalten und tragen sie fleißig durch die Welt, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten.

Wann die Beats Studio Buds auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail