Apple Pay: Nach Sparkassen verhandeln auch Volksbanken mit Cupertino

Apple Pay könnte doch bei den Volksbanken starten. Auch der Verband der Volks- und Raiffeisenbanken befindet sich dem Vernehmen nach in Gesprächen mit Apple – mit ebenso fraglichem Ausgang wie bei den Sparkassen.

Apple Pay ist zwar seit Ende letzten Jahres auch in Deutschland verfügbar, noch immer aber mangelt es an unterstützenden Kreditinstituten. Das liegt auch daran, dass die größten Brocken der deutschen Bankenlandschaft bislang noch nicht dabei sind. sowohl die Sparkassen wie auch die Volksbanken bieten ihren Kunden Apple Pay aktuell nicht an und mussten hierfür schon reichlich Kritik hinnehmen. Die Sparkassen sollen inzwischen aktiv mit Apple über die Unterstützung von Apple Pay verhandeln, wie wir zuletzt berichteten, wobei auch die girocard unterstützt werden soll. Genau das dürfte zum Knackpunkt der Gespräche werden. Und auch bei den Volks- und Raiffeisenbanken dürften sich die Verhandlungen schwierig gestalten.

Zeitungsbericht: Apple Pay bei der Volksbank?

Zwar hatten immer wieder einzelne Bankkunden von Bankberatern ihrer Volksbank gesagt bekommen, Apple Pay werde bald starten, der Verband hatte sich hier aber stets ablehnend geäußert. Das hat sich nun erstmals geändert: Man verhandle mit Apple über die Unterstützung von Apple Pay, erklärte Andreas Martin aus dem Vorstand des Bundesverbandes der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken – wieder eine allgemeine Stellungnahme eines Verbandsfunktionärs und wieder im Handelsblatt, das auch schon den Präsidenten des Sparkassen- und Giroverbandes mit einer ähnlich lautenden Aussage zitierte.

Auch hier bleibt die Frage: Ist die vorgeschützte Zuversicht berechtigt?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay: Nach Sparkassen verhandeln auch Volksbanken mit Cupertino"

  1. mööp 12. März 2019 um 20:37 Uhr ·
    Das hört sich fürs erste ja gut an. Hoffe auf positiven Ausgang der Gespräche für  Besitzer.
    iLike 18
  2. Daniel 12. März 2019 um 21:01 Uhr ·
    Das glaube ich erst wenn passiert die beiden Banken versuchen Zeit zu schinden damit ihnen nicht noch mehr Kunden abwandern
    iLike 10
  3. Frank 12. März 2019 um 21:01 Uhr ·
    Erklärt mir doch mal was die da verhandeln? Apple hat doch Vorgaben die die anderen Banken erfüllen müssen so wie jetzt halt alle Teilnehmenden Banken. Die können doch nicht ernsthaft verlangen das die jetzt Sonderrechte bekommen die z.B. N26 nicht haben. Sonst würden die sich ja verarscht vorkommen. Oder macht Apple nicht gleiches Recht für alle?
    iLike 3
    • Carsten 12. März 2019 um 21:52 Uhr ·
      Ich denke dass sie mit EC Karten Apple Pay anbieten wollen da bisher ja „nur“ Kreditkarten akzeptiert werden
      iLike 4
    • Michel2397 12. März 2019 um 21:53 Uhr ·
      Naja die Volksbanken und Sparkassen haben das Argument, dass sie sehr viel mehr Kunden haben und deshalb durch die Masse an Transaktionen genug Umsatz für Apple generieren können. Könnte dann quasi eine Art „Mengenrabatt“ geben von Apple.
      iLike 4
  4. ickebinswieder 12. März 2019 um 21:04 Uhr ·
    Diese Spaßkassen-Truppe soll mal endlich Gas geben. Immer überall die Letzten und teuer dazu!
    iLike 13
    • Loftus Cheek 13. März 2019 um 05:58 Uhr ·
      Wenn man keine Ahnung hat ….. sowohl die Sparkassen App, als auch der Internetauftritt ist bei weitem das Beste was die Bankenwelt zu bieten hat. Die Sparkassen App ist die meist runtergeladene Banken App. Das ist sowas von Klasse mit der PushTAN Funktion in einer separaten App. Mit zwei Klicks kann ich eine Überweisung durchführen, ohne auf andere Medien zu zu greifen. Vorher fotografiere ich schön die Rechnung ab und alle Daten werden automatisch befüllt. Geh mal bitte aufs Online Banking der Deutschen Bank und Vergleiche diese mit dem Sparkassenauftritt. Wenn ich bei der Deutschen Bank deine Kontonummer kenne, kann ich durch drei falsche Anmeldeangaben dein Onlinekonto sperren… aber Hauptsache so ein Blödsinn wie Apple Pay anbieten. Apple ist extrem dreist in der Verhandlung. Apple hat den Sparkassen gedroht die Sparkassen App aus dem AppStore zu nehmen, wenn diese nicht endlich Apple Pay zu Apples Konditionen Einsätzen! Das weiß ich aus erster Hand. Immer schön auf die Banken schieben. Apple bekommt in so vielen anderen Bereichen von Diensten nichts in Deutschland auf die Reihe und da wird bei Apple Pay immer den Banken die Schuld gegeben!
      iLike 8
      • Frank 13. März 2019 um 10:22 Uhr ·
        Naja das was du hier sagst, macht ING DiBa schon sehr lange, auch andere online Banken machen das. Dazu sind die Apps der anderen Banken viel durchdachter, ich würde mich mal vorher erkundigen, bevor ich solche Halbwahrheiten erzähle. Und bisher waren die meisten bei Sparkasse und Volksbanken, weil diese die ersten Banken und überall eine Filiale hatten. Das ändert sich aber seit Jahren allmählich und damit kommen diese alten Banken nicht klar, diese sind faktisch zu teuer und ihr sogenanntes online Banking hingt den großen gewaltig hinter her. Erkundige dich erstmal und schaue auf unabhängige Portale nach, da ist deine Sparkasse ganz weit hinten. Keine Ahnung scheinst nämlich du zu haben
        iLike 7
  5. Blub 13. März 2019 um 05:29 Uhr ·
    Wer braucht sowas überhaupt? Warum hat man plötzlich ein Problem seine EC Karte zu benutzen?
    iLike 7
    • adhoc 13. März 2019 um 07:19 Uhr ·
      Apple Pay hat für mich nur mit der Watch einen Mehrwert! Aber damit macht es richtig Spaß!
      iLike 3
  6. Achim 13. März 2019 um 06:44 Uhr ·
    Es wie so oft wenn es um neue Themen geht…immer strikt dagegen sein!
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.