Home » Sonstiges » Zweifelhaftes Vorbild: Nach Apple will auch Samsung Ladegerät aus Smartphone-Lieferumfang streichen

Zweifelhaftes Vorbild: Nach Apple will auch Samsung Ladegerät aus Smartphone-Lieferumfang streichen

Samsung Galaxy S10 und die Samsung Galaxy buds in weiß, kabelloses laden - thumb

Apples mutmaßliche Strategie, keine Ladegeräte mehr dem iPhone beizulegen, hat bereits negative Vorbildwirkung auf die Branche. So wird als nächster Hersteller wohl Samsung im kommenden Jahr darauf verzichten, seinen Geräten noch Ladegeräte mitzuliefern. Apple wird wohl schon mit dem iPhone 12 kein Netzteil mehr beilegen.

Es hat nicht lange gedauert, bis sich Apples Schritt auf den Rest der Branche auswirkte. Und dabei ist der Stein des Anstoßes noch nicht einmal geworfen worden. Das neue iPhone 12 soll ohne Ladegerät ausgeliefert werden und wohl auch ohne Kopfhörer, erst jüngst zeigte ein Blick in die Box des iPhone 12, das dort wohl kein Platz mehr für weiteres Zubehör sein wird. Lediglich ein Kabel wird Apple dem iPhone noch beilegen, so sieht es zumindest aus, dennoch werden die Kosten womöglich steigen.

Ein weiterer Hersteller findet die Idee offenbar auch großartig: Samsung möchte nach Berichten südkoreanischer Medien auch bald auf weiteres Zubehör verzichten.

Samsung möchte auch die Kosten drücken

Wie es heißt, werde man ab kommendem Jahr keine Ladegeräte mehr den eigenen Smartphones beilegen, da diese sich schon in  zahlreichen Haushalten befinden. Mit diesem Schritt möchte Samsung seine Produktionskosten senken. Kostensenkungen sind wohl auch bei Apple der Auslöser der Maßnahme. Da 5G in allen neuen iPhones die Kosten ebenso nach oben treibt wie der Wechsel zu OLED in allen neuen Geräten, werde Apple am Zubehör sparen, so die Überlegung. Durch leichtere Pakete sinken außerdem die Transportkosten. Auch Samsung wird sich aber wohl nicht die Begründung des Umweltschutzes entgehen lassen, die man nutzen dürfte, um diesen Schritt zu erklären.
Allerdings: Noch ist nichts endgültig und alles ist in Sachen iPhone 12-Lieferumfang noch offen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "Zweifelhaftes Vorbild: Nach Apple will auch Samsung Ladegerät aus Smartphone-Lieferumfang streichen"

  1. mööp 9. Juli 2020 um 16:25 Uhr ·
    Wenn die Zukunft das induktive Laden ist , ist das Ladegerät auch überflüssig. Ich lade allerdings noch mit Kabel. Und fast alle die ich so sehe nutzen Bluetooth Kopfhörer also sind die auch überflüssig.
    iLike 1
    • BluesLife 9. Juli 2020 um 17:54 Uhr ·
      Schlechte Ladeleistung samt höhere Akku Stress. Also früher Leistungs Verlust des Akkus. Der Hype um Qi ist unnötig
      iLike 5
      • Marcel 10. Juli 2020 um 08:42 Uhr ·
        Kann ich nicht behaupten das mein Akku durch QI laden schneller kaputt gehst, er hat immer noch die selbe Ladekapazität wie am Anfang und ich lade mein XR nur über QI. Die Ladedauer wird von der Software gemanagte und schaltet sich bei 80% ab und wird kurz vorher bevor ich das XR brauche voll geladnen.
        iLike 1
  2. marcxx 9. Juli 2020 um 16:25 Uhr ·
    Ohh man das war klar, die machen auch alles nach !!!!☝🏻😂🙈
    iLike 5
  3. ApfelTom 9. Juli 2020 um 16:25 Uhr ·
    Alles nur Alibi um Ausgaben zu sparen und mehr Gewinn einzufahren 🙄🙄 wer glaubt das Börsenunternehmen/Großkonzerne wirklich umweltbewusst vorgehen und die Einsparung vielleicht auch an den Konsumenten weitergeben der glaubt auch an den Weihnachtsmann 🙄
    iLike 12
    • Devil97 9. Juli 2020 um 18:03 Uhr ·
      Blödsinn
      iLike 1
    • Devil97 9. Juli 2020 um 18:07 Uhr ·
      Es ist völlig scheißegal was du darüber denkst, auf jeden Fall tut es der Umwelt gut, und das ist für mich schon Argument genug
      iLike 8
    • Timo 9. Juli 2020 um 21:38 Uhr ·
      🎅 👍
      iLike 0
  4. jan 9. Juli 2020 um 16:26 Uhr ·
    Was heißt denn zweifelhaftes Vorbild?! Es ist längst überfällig, dass bei standardisierten Ladegeräten diese aus dem Lieferumfang wegfallen! Ich hab gefühlte 200 Ladegeräte zu Hause die alle per USB Strom liefern – und auch nicht nur von iPhones. Da bin ich echt dankbar, dass ich nicht noch eins mehr davon direkt in den Müll schmeißen muss. Klar ist es schade, dass sie es genau zu dem Zeitpunkt machen wo sich Schnell-Lader und USB-C durchsetzen, aber es ist ohnehin ein längst überfälliger Schritt.
    iLike 7
    • Blub 9. Juli 2020 um 17:47 Uhr ·
      Ich glaube du hast ein anders Problem wenn du 200 Ladegeräte hast. Man darf auch nicht von sich auf andere schließen. Ich möchte nach wie vor ein Ladegerät und denke das ist definitiv der falsche Weg. Zum Thema Umweltschutz gibt es viel größere Baustellen als ein Ladegerät. Wenn ich ein Gerät kaufe vertraue ich dem Hersteller das er es optimal auf das Gerät abgestimmt hat, Drittanbieter vertraue ich in der Richtung nur bedingt. Apple und auch Samsung werden sich das separate Netzteil gut bezahlen lassen. Mich würde es nicht wundern wenn dann das separate superduper willenlos Netzteil von Apple jetzt extra Euros bringen soll, so wie bei den AirPods. Ich würde vermuten das in der Hardware Keynote mindestens ein Ladegerät vorgestellt wird.
      iLike 9
  5. Kottan58 9. Juli 2020 um 16:34 Uhr ·
    Konsequente Schritte der beiden Hersteller. Die EU will einen Ladegerätezwang mit einem Zwangsstecker. Das machen die beiden Gottseidank nicht mit. Kontaktloses Laden mit einem einheitlichem Standard ist zeitgemäß. Der Qi-Standard ist dafür genau gedacht. Ich kann heute schon mit einem Samsung QI Ladegerät mein iPhone laden und umgekehrt.
    iLike 1
    • Rayne 9. Juli 2020 um 17:10 Uhr ·
      Naja aber qi belastet den Akku auch mehr und das Gerät wird deutlich wärmer. Ich find den Schritt den falschen. Wenn ich mein latest iPhone verlaufe leg ich immer die original EarPods und das original Ladegerät dazu. Wenn ich mir jetzt das 12 pro Max kaufe bekomme ich keins dazu aber gebe meins dann mit dem iPhone X weiter und hab dadurch eins weniger. Und ich hab jetzt nicht 10ladegeräte zuhause rumliegen
      iLike 3
      • Tim 9. Juli 2020 um 18:58 Uhr ·
        Dann gib das alte halt nicht mit weg.
        iLike 3
  6. Magic 9. Juli 2020 um 17:48 Uhr ·
    @Rayne stimmt, wenn man ein iPhone 12 pro Max für ca. 1200€ kauft aber dann nicht bereit ist 30€ für ein Ladegerät auszugeben….. dann stimmt etwas anderes nicht! aber schon lustig, wie Samsung Apple selbst darin nacheifert :) Sie wären halt gerne Apple^^
    iLike 4
    • Friedhelm 10. Juli 2020 um 12:28 Uhr ·
      Das ist eine Milchmädchenrechnung, oder verzichtest du bei Schuhen auch auf Schnürsenkel! Ist ein Akku in einem Gerät verbaut, gehört ein Ladegerät dazu! So einfach!
      iLike 3
  7. Tom 9. Juli 2020 um 17:56 Uhr ·
    Es wird immer lächerlicher mit dem vorgeschobenen Umweltschutz.
    iLike 5
    • Devil97 9. Juli 2020 um 18:09 Uhr ·
      Du magst es lächerlich finden. Wenn die nicht mehr mitgeliefert werden tut das der Umwelt in jedem Fall gut
      iLike 1
      • Tom 9. Juli 2020 um 18:34 Uhr ·
        Ich verkaufe meine Geräte immer mit Ladegerät oder nutze sie woanders mit dem dazugehörigen Ladegerät, nach Lebensdauer wird alles sachgerecht entsorgt. Ich habe keins übrig. Der Umwelt täte es mehr gut, wenn elektrische Geräte wieder insgesamt eine längere Lebensdauer hätten.
        iLike 5
  8. Numsi100 9. Juli 2020 um 18:10 Uhr ·
    Frage an die Fachleute hier: ich hab über die Jahre hin weg eigentlich immer nur gelernt, das beigelegte Ladekabel und Ladegerät jetzig irgendeinem Gerät ob iPhone oder iPad Z. B immer abgestimmt sind bezüglich ihrer stärke im optimalen Lade Fluss. Und es von daher wurde immer ab geraten andere unbekannte Ladekabel irgendwo zu holen die weniger liefern ,oder auch andere Lade Geräte zu benutzen die nicht dem Original entspricht. Sind diese Überlegungen jetzt völlig überflüssig ? Ich habe auch tatsächlich noch einige alte Ladestecker herumliegen von anno knips, wo ich dann nicht wüsste wenn ich die benutzen würde oder ein älteres Ladekabel wie viel Stunden ich mehr Ladezeit bräuchte. Ich bitte um fachkundige Meinung.
    iLike 1
    • Ani 9. Juli 2020 um 19:02 Uhr ·
      Ein Gerät zieht so viel Ladestrom, wie es braucht bzw. kriegt. Ein iPhone nimmt nur das eine Ampere Ladestrom, das es evtl. grad braucht (wenn es leer ist, endet der Ladevorgang), auch wenn dein Netzteil viel mehr hergibt – ein iPad könnte mehr Ladestrom ziehen, wenn es bei einem kleinen Ladegerät nur 1 Ampere bekommt, nimmt es halt das und braucht halt dann länger zum Laden.
      iLike 0
      • Numsi100 10. Juli 2020 um 15:19 Uhr ·
        Danke, so habe ich mir das ungefähr vorgestellt. Das ist natürlich ob Eltern Ladekabel oder Ladegerät natürlich nicht genügend Strom für den neueren Geräte liefern können und von da die Ladezeit sich je nach Team deutlich verlängern kann. Und da ich dies nicht möchte werde ich natürlich mehr bemüht sein die adäquaten Ladegerät und Ladekabel zu bekommen die bisher dabei waren.
        iLike 0
      • Numsi100 10. Juli 2020 um 15:21 Uhr ·
        Und wieder bemängele ich es, dass keine Korrekturfunktion möglich ist. Das Schriftbild auf meinem iPad in dieser App hier ist ja Maßen klein zart weiß auf grauen Hintergrund das ich sowieso kaum was erkennen was ich da diktiere oder schreibe. Das erkenne ich erst deutlicher,Wenn Schwarze Schrift auf weißem Hintergrund dann nach senden. Ich bitte die Fehler zu entschuldigen.
        iLike 0
      • brauch ich 10. Juli 2020 um 17:39 Uhr ·
        Bei einem Gerät für 1200€ erwarte ich ein Ladegerät in der Verpachtung Baste ausnahmsweise würde ich darüber hinwegsehen wenn Apple einfach mal seine Einheitspreise (29€) senken würde und das Ladegerät kostet dann einfach 19€ 👍🏽 und das kontaktlose Laden schadet meiner Meinung nach dem iPhone Akku sehr wohl mein erstes iPhone X hatte nach kürzester Zeit also innerhalb von Wochen 5 Prozent Leistungen verloren habe dies austauschen lassen und nach dem ich nur noch mit Kabel lade nach 8 Monaten einen Verlust von gerade mal einem Prozent. Die Qi Station Jane ich direkt im Apple Store 🏬 in Köln für 69€ gekauft also kein billiger China Schrott
        iLike 3
  9. Tom 9. Juli 2020 um 18:34 Uhr ·
    Ich verkaufe meine Geräte immer mit Ladegerät oder nutze sie woanders mit dem dazugehörigen Ladegerät, nach Lebensdauer wird alles sachgerecht entsorgt. Ich habe keins übrig. Der Umwelt täte es mehr gut, wenn elektrische Geräte wieder insgesamt eine längere Lebensdauer hätten.
    iLike 1
  10. Tim 9. Juli 2020 um 18:58 Uhr ·
    Dann gib das alte halt nicht mit weg.
    iLike 0
    • Tom 10. Juli 2020 um 10:11 Uhr ·
      Was bringt das der Umwelt, wenn der Käufer dann ein Ladegerät kauft?
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.