Zur EM 2016: Frankreich veröffentlicht Terror-Warn-App

Zwei Tage vor EM-Anpfiff veröffentlicht Frankreich eine Anti-Terror-App. Die mobile App fungiert als eine von zahlreichen Schutzmaßnahmen. Der Nutzer wird über die App informiert, sobald Terror-Warnungen ausgesprochen werden.

anti-terror-app

Das französische Innenministerium ist Urheber der Anti-Terror-App, die in französischer und englischer Sprache kostenlos verfügbar ist. Nutzer, die die App auf das Smartphone laden, müssen sich zunächst registrieren und auch mit der Positionsbestimmung einverstanden erklären. So können direkt Benachrichtigungen von Zwischenfällen in der Nähe auf das Display einflattern. Sollte die Echtheit einer Gefährdungslage bestätigt werden, soll innerhalb von 15 Minuten über den Zwischenfall informiert werden.

Die App selbst ist auch mit Listen und Tipps zur richtigen Verhaltensweise bei Anschlägen gespeist. Erklärt wird beispielsweise, wie man sich in verschiedenen Situationen am besten schützt und schnellstmöglich in Sicherheit bringt. Die Regierung geht davon aus, dass die Nutzer der App Informationen zu Anschlägen und Warnungen schnellstmöglich auch verbreiten können und dadurch die Notfall-Hotlines, die im Rahmen der EM zusätzlich geschaltet werden, etwas Entlastung erfahren.

Die EM startet am 10. Juni 2016. Es werden 2,5 Millionen Besucher erwartet.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Bildquelle: Guillaume Louyot Onickz Artworks, Shutterstock; bearbeitet

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail

17 Kommentare zu dem Artikel "Zur EM 2016: Frankreich veröffentlicht Terror-Warn-App"

  1. Isabelle 8. Juni 2016 um 12:36 Uhr ·
    Da kann man mal sehen, wie das alltägliche Leben schon beeinflusst wird
    iLike 20
    • TimXL 8. Juni 2016 um 14:01 Uhr ·
      Damit hast du leider recht ?
      iLike 3
  2. Christian 8. Juni 2016 um 12:41 Uhr ·
    Ist das die Nachfolger app der von letzter Woche?
    iLike 4
  3. Günther 8. Juni 2016 um 12:41 Uhr ·
    Finde ich eine gute Sache! Mit Crowd Communication lässt sich da viel machen. Zum Beispiel auch Bestätigen von Anschlägen und weitere Informationen…
    iLike 3
    • Hulla 8. Juni 2016 um 14:59 Uhr ·
      Deutsch?
      iLike 2
      • Informatigger; 8. Juni 2016 um 16:52 Uhr ·
        Ist das wichtig?
        iLike 0
  4. Extremstopfer 8. Juni 2016 um 12:49 Uhr ·
    2,5 Millionen !!! werden erwartet,kommen aber nicht,jedenfalls nicht 2,5 Mill.
    iLike 1
    • TM 8. Juni 2016 um 14:30 Uhr ·
      Aha und warum nicht?
      iLike 6
  5. Womahadude 8. Juni 2016 um 12:53 Uhr ·
    Finde es gut, ist aber traurig das wir sowas brauchen ?
    iLike 20
  6. sticky_tape 8. Juni 2016 um 13:14 Uhr ·
    Als ob das was bringen würde wenn neben mir eine Bombe hochgeht…. Da verfallen die Leute sowieso in Panik – verständlich. Traurig wo uns die Politik hingebracht hat, dass heute zum Schutz Anti Terror Apps entwickelt werden ?
    iLike 6
    • Jabada 8. Juni 2016 um 21:20 Uhr ·
      Da wäre ich mir aber nicht so sicher. Jugendliche machen bestimmt erst mal n Selfie, legen einen Filter mit Snapchat drüber und verschickens dann über WhatsApp, Facebook, etc. weiter mit dem Text: Bombenstimmung in Frankreich.
      iLike 1
  7. DiscoDenis 8. Juni 2016 um 13:20 Uhr ·
    Schöne neue Welt.
    iLike 13
  8. Ingo 8. Juni 2016 um 14:26 Uhr ·
    Traurig. Das man sich um sowas Gedanken machen muss!! Die EM wird Scheisse. Alleine weil man immer Angst haben muss. Vorallem wenn man sich sowas ansieht!!!!??????
    iLike 4
  9. Snowman 8. Juni 2016 um 17:58 Uhr ·
    Komm wir gehen ein Bier trinken ????? nee lieber nicht heute ist Terror Day ☠⚔????
    iLike 0
  10. Kathi 8. Juni 2016 um 18:16 Uhr ·
    Wozu wird die Positionsbestimmung benötigt?
    iLike 0
    • o.wunder 8. Juni 2016 um 19:55 Uhr ·
      Vielleicht damit der Ort bekannt ist von dem aus eine Meldung zur Behörde abgesetzt wird?
      iLike 1
      • klaus 8. Juni 2016 um 20:12 Uhr ·
        Damit Du nicht eine Meldung erhältst, wenn in Paris ein Anschlag ist und Du gerade in Dijon nen Kaffee schlürfst. Begriffsstutzigkeit setzt sich leider immer mehr durch.
        iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.