Home » Featured » USB-C-iPhone schon intern getestet: Abschied von Lightning deutet sich an

USB-C-iPhone schon intern getestet: Abschied von Lightning deutet sich an

Apple bereitet wohl tatsächlich den Wechsel des Steckers am iPhone vor: Intern werden bereits iPhone-Prototypen mit USB-C getestet, heißt es. Mit diesem Schritt würde Apple gleich mehrere Probleme lösen.

Apple bereitet sich offenbar darauf vor, den Standardstecker am iPhone zu wechseln. Nachdem bereits mehr und mehr iPad-Modelle den USB-C-Standard nutzen und das MacBook schon seit Jahren ausschließlich auf diesen Port setzt, soll wohl nun auch bald das iPhone auf USB-C umgestellt werden. Nach vorangegangenen Prognosen von Analysten bei TF International Securities, über die wir in dieser Meldung berichtet hatten, stützt nun auch Bloomberg die Einschätzung, dass ein Wechsel bevorstehe.

Im kommenden Jahr könnte erstmals ein iPhone mit USB-C statt Lightning erscheinen, heißt es unter Berufung auf interne Quellen.

Apple könnte mehrere Ziele gleichzeitig erreichen

Dieser Schritt würde Apple gleich an mehreren Fronten helfen, zitiert Bloomberg nicht genannte Quellen. Einerseits ist da der zunehmende Druck der EU, die einen Standardstecker für Smartphones, Tablets und andere Elektrogeräte etablieren möchte. Doch das ist nicht der einzige Grund, der Apple umtreibt.

Die Datenübertragungsraten liegen bei USB-C standardmäßig höher, der Wechsel am iPhone könnte den Ingenieuren bei Apple die Arbeit erleichtern. Die hätten sich die letzten Jahre damit abgemüht, Lightning schneller zu machen, was im iPhone 14 mit einem Lightning-Port auf dem Niveau von USB 3.0-Geschwindigkeiten münden könnte, Apfelpage.de berichtete.

USB-C-Geräte bieten indes bereits standardmäßig höhere Geschwindigkeiten. Auch die Ladegeschwindigkeit ist vermittels Ergänzungen wie Power Delivery deutlich potenter. Vor diesem Hintergrund wäre ein Wechsel im iPhone zu USB-C sicherlich angezeigt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "USB-C-iPhone schon intern getestet: Abschied von Lightning deutet sich an"

  1. Benno01 14. Mai 2022 um 07:49 Uhr · Antworten
    Was ist daran so unfassbar besonders??? Da hängt Apple Meilenweit hinterher und zwar hinter ALLEN ANDEREN ?! Warum braucht Apple Jahre… und endlich eine zuverlässige, Schnelle und gescheite Schnittstelle einzubauen ??? Das ist schon fast peinlich – lächerlich !!! Das ist niemals Apple! Ich nutze Apple Geräte, seid dem ersten iPhone! ???
    iLike 8
    • Onkel Sam 14. Mai 2022 um 14:27 Uhr · Antworten
      Also ich für meinen Teil liebe den Lightning Stecker über alles ;) hab mehrere davon und hatte bis jetzt noch nie Probleme. Hoffentlich bleibt er noch recht lange im iPhone erhalten.
      iLike 19
      • chati144 14. Mai 2022 um 14:53 Uhr ·
        Ich kann da nur zustimmen
        iLike 10
    • Devil97 14. Mai 2022 um 15:42 Uhr · Antworten
      Weil der Lightning Stecker viel besser ist. Den kann ich auch im Dunkeln stecken oder ohne richtig hinzugucken… mal eben… das klappt beim USB-C am iPad leider nicht. Und außerdem ist der Lightning stabiler. Daran kannste ein iPhone im Ständer stellen. Das trauen ich dem USB-C nicht zu, würde mich damit zumindest unwohler fühlen
      iLike 8
  2. Benno01 15. Mai 2022 um 07:03 Uhr · Antworten
    Was sind das für unsinnige Argumente…? Darum geht’s aber gar nicht! Es geht darum, dass Apple wie immer…. immer Träger wird und neue Technologien die sehr viel schneller und günstiger sind, und PFLICHT FÜR APPLE SIND, endlich mal UMZUSETZEN !!! Es ist entschieden das alle auf USB-C umrüsten müssen. Auch Apple !!!
    iLike 1
    • Onkel Sam 15. Mai 2022 um 14:58 Uhr · Antworten
      Oh man, heul leise Benno
      iLike 2
  3. Andy68 15. Mai 2022 um 09:42 Uhr · Antworten
    Ist mir doch sowas von egal. Apple will eh Geräte auf den Markt bringen die OHNE Kabelanschluss kommen. Schon jetzt lade ich mein iPhone Kabellos auf und benutze den Anschluss höchstens auf Reisen oder mit meinem iMac fürs backup. Von mir aus können die weiterhin den Lightning verbauen, die Kabel habe ich bereits und bin nicht gewillt ein USB-C Kabel dann extra zu kaufen, bzw. die alten Kabel zu entsorgen.
    iLike 0
  4. iPhonex 15. Mai 2022 um 11:48 Uhr · Antworten
    Man sollte sich endlich mal auf eine Stecker Norm festlegen
    iLike 0
  5. Larry 15. Mai 2022 um 21:45 Uhr · Antworten
    Wenn man bedenkt wie lange lighting schon existiert und zuverlässig ist, würde ich lieber bei Lightning bleiben. Eine Norm für alle ist aber auch nicht verkehrt, dann ist das Thema auch mal durch. Ich traue usb-c allerdings bei dem klappern nicht so eine Langlebigkeit zu 😅
    iLike 0
  6. Gast1 16. Mai 2022 um 10:27 Uhr · Antworten
    Benno…. du kannst dich hier gern auslassen wie du möchtest , aber fest steht das Lightning und Thunderbold besser als der Rest ist . Nur haben die mehr Masse und die Lobbyisten sind lauter . Aus dem Grund sollen alle Apple User in der EU wechseln ?
    iLike 1
    • Benno01 16. Mai 2022 um 18:27 Uhr · Antworten
      Wie kommst du auf so einen Unsinn???… USB-C ist mit der neuen Technologie schneller bis zu 20 mal leistungsfähiger als Lightning. Weiterhin ist der Anschluss vielseitiger durch die hohe Kompatibilität.
      iLike 0
    • Benno01 16. Mai 2022 um 18:30 Uhr · Antworten
      Während USB-C Hardware immer auch an Thunderbolt 3-Ports arbeitet, ist das umgekehrt nicht der Fall !
      iLike 0
    • Benno01 16. Mai 2022 um 18:31 Uhr · Antworten
      Nicht blubbern, erst SACHKUNDIG machen!
      iLike 0