TV-Tipp: RTL greift BBC Doku über Apple Zulieferer auf [UPDATE]

BBC Apple

UPDATE: Aufgrund der aktuellen Szenarien auf deutschen und französischen Straßen und der Debatte um Toleranz und Freiheit hat „Extra“ den Bericht verschoben.

Im Dezember veröffentlichte die BBC eine Dokumentation über die Arbeitsbedingungen bei Apple Zulieferern. Gezeigt wurden unter anderem Videoaufnahmen aus der iPhone 6 Produktion. Desweiteren konnten die Undercover-Reporter Mitarbeiter für Interviews gewinnen. Obwohl Apple in der Vergangenheit sich bemühte Änderungen bei den Arbeitsbedingungen zu erwirken und sich für die Arbeitnehmer stark zu machen, kommt es nach wie vor zu Missständen in den gigantischen Hallen der Pegatron- und auch Foxconn-Fabriken.

Foxconn

RTL greift die BBC-Doku heute Abend im Rahmen der Extra-Sendung mit Birgit Schrowange erneut auf. Knapp 30 Minuten lang werden noch einmal die Eindrücke der BBC-Dokumentation zusammengefasst. Die Sendung beginnt um 22:15 Uhr und trägt den Titel "BBC-Reporter enthüllen unzumutbare Arbeitsbedingungen bei der Produktion von Apple-Smartphones". Apple Chef Tim Cook war sichtlich enttäuscht von der BBC-Doku, da die BBC-Journalisten von einem unerfüllten Versprechen seitens Apple berichten. Die Bemühungen, die Apple jedoch im Vorfeld tätigte, blieben einem Statement von Tim Cook zufolge in dem Bericht außen vor.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail

31 Kommentare zu dem Artikel "TV-Tipp: RTL greift BBC Doku über Apple Zulieferer auf [UPDATE]"

  1. Matthias 12. Januar 2015 um 09:03 Uhr ·
    Kein Interesse! Macht jedes Unternehmen, macht’s natürlich in der Sache nicht besser, jedoch werde ich deswegen nicht auf Apple verzichten.
    iLike 42
    • Segafrefo 12. Januar 2015 um 11:27 Uhr ·
      Ich möchte mal sehen, wie die Aktionäre reagieren würden, wenn Apple alles im Heimatmarkt produzieren liesse… Da geht es nicht um Ethik – nur um shareholder value. Wäre Apple nicht so erfolgreich, würde nicht darüber berichtet werden (siehe samsung, etc.)
      iLike 18
    • Apple_Realist 13. Januar 2015 um 10:46 Uhr ·
      Jawoll, immer schön an sich selber Denken anstatt an die Quälereien, die Menschen für Euch ertragen müssen. Gratulation an die tollen Kommentare.
      iLike 1
  2. Teddywestside 12. Januar 2015 um 09:03 Uhr ·
    Jetzt mal ehrlich, so schrecklich dass auch immer ist. Es ist aber heutzu Tage so… Fast jedes größere Unternehmen macht es und wird es auch weiterhin tun.
    iLike 16
    • Derwahrekevin 12. Januar 2015 um 11:52 Uhr ·
      *dass
      iLike 1
  3. Mr x 12. Januar 2015 um 09:04 Uhr ·
    Jede Firma versucht ihren Gewinn zu maximieren. Egal zu welchem Preis ( Kinderarbeit). Ist leider so
    iLike 1
    • EW_SU 12. Januar 2015 um 15:07 Uhr ·
      Weil es alle machen, ist es dadurch weniger verurteilungswert? Man könnte auch erwarten, dass ein hochpreisiger und liquider Konzern wie Apple hier eine Vorreiterrolle spielen sollte!
      iLike 6
  4. Tommy 12. Januar 2015 um 09:17 Uhr ·
    Wenn ich „RTL“ und „Birgit Schrowange“ lese, weiß ich schonmal, was ich mir heute Abend sicher nicht anschauen werde. Auch, wenn’s ursprünglich von der BBC kommt.
    iLike 32
    • Danny 12. Januar 2015 um 14:05 Uhr ·
      BBC ist mittlerweile auch mehr N24 als sinnvolle und ehrliche Dokumentation und Berichterstattung… Da flossen wohl wieder Gelder von Google, Microsoft, Samsung & Co. denn ein guter Sender hätte die Doku über ALLE großen Hersteller gemacht… Im Direktvergleich bemüht sich Apple noch am meisten!
      iLike 4
    • Miki 12. Januar 2015 um 19:06 Uhr ·
      Ganz meine Meinung, auf den privaten ist es immer reißerisch!
      iLike 0
    • Freak 12. Januar 2015 um 19:13 Uhr ·
      Allein schon wenn ich RTL höre weiß ich schon das da eh nur 5 mal umgedrehter falscher Bullshi* rauskommt. #IchhasseRTL #IchwillSchadensersatz
      iLike 1
  5. LTE- 12. Januar 2015 um 09:39 Uhr ·
    Ich sag immer wenn mich jemand darauf anspricht. Mein iPhone wurde umweltschonend von nachwachsenden Chinesen hergestellt.
    iLike 28
    • Fabio 12. Januar 2015 um 09:42 Uhr ·
      Da bekommt Human Resource ne ganz neue Bedeutung
      iLike 11
  6. Fred 12. Januar 2015 um 09:54 Uhr ·
    Warum wird immer nur Apple an den Pranger gestellt? Fast alles was wir kaufen wird zum Großteil so produziert. Sei es unsere Kleidung, die Zulieferteile unserer Autos, Marmor und Granit für unsere Häuser…. Wenn man eine seriöse Dokumentation über Arbeitsbedingungen macht, dann muss man das gesamte System hinterfragen. Man sollte auch mal unser Einkaufsverhalten mit einbeziehen (Geiz ist geil, was interessiert mich was ein anderer hat, hauptsache ich hab alles)!
    iLike 27
    • Ady 12. Januar 2015 um 10:17 Uhr ·
      Das richtige Wort geschrieben. UNSER KAUFVERHALTEN. Wer solche Arbeitsbedingungen rechtfertigt bzw. unterstützt wünsche ich vom tiefsten Herzen die gleichen Arbeitsbedingungen. Statt bei Kit billig einzukaufen oder Schwxxx-Verlängerungsmarken einzukaufen, kaufe ich lieber Fair-Trade-Produkte. Die gibt es fast überall. Nimmt Verantowrtung für eure Umwelt und Mitmenschen.
      iLike 3
      • ikarlin 12. Januar 2015 um 10:24 Uhr ·
        und du hast was für ein Mobilfunkgerät? Fair-Trade?
        iLike 10
      • Mike 12. Januar 2015 um 10:35 Uhr ·
        So ist es. Weil wir unsere Spielzeuge lieben, machen wir die Augen zu und suchen nach billligen Rechfertigungen fürs Ego. Diese Argumentationen der Apple Fans (bin ja selbst einer) sind immer dieselben. Es ist jämmerlich, dieses Verhalten der Industrie damit zu rechtfertigen, dass es ja alle tun. Es wird Apple in solchen Dokus aufgegriffen, weil sie so erfolgreich sind und deshalb das Interesse an der Doku groß ist. Bei einer unbekannten Firma ist das uninteressant.
        iLike 8
      • TM 12. Januar 2015 um 10:38 Uhr ·
        „Nimmt Verantowrtung für eure Umwelt und Mitmenschen.“ Aha
        iLike 4
      • Hans 12. Januar 2015 um 11:04 Uhr ·
        ein Fairphone. ;)
        iLike 2
      • jForsti 12. Januar 2015 um 11:05 Uhr ·
        ich will die Bedingungen nicht rechtfertigen, aber wenn ich in allen Lebensbereichen (Möbel, Haushaltsgeräte, Lebensmittel, Kleidung etc) darauf achten will, unter welchen Bedingungen diese Produkte hergestellt wurden, bin ich mit nichts anderem beschäftigt!
        iLike 5
  7. Ady 12. Januar 2015 um 10:12 Uhr ·
    Es gab eine soziale Unersuchung der Arbeitsbedinungen von einem österreichischen Institut, das muss 2011/2012 gewesen sein. Es kam bei der Untersuchung aus, dass Apple und Nokia mit Abstand die beiden letzten Plätze bekamen, natürlich hat Apple in der letzten zwei Jahren eine Menge für die Foxconn-Mitarbeiter gemacht, aber eben nicht ausreichend. Den ersten Platz hat ein Handyhersteller gewonnen, dessen Namen mit S anfängt und G endet. Richtig Blackberry!
    iLike 1
    • TM 12. Januar 2015 um 10:40 Uhr ·
      blackberry stellt im Jahr auch nur 100 Smartphones her, die können von den CEOs persönlich gebaut werden ;)
      iLike 12
    • Technikfreund 12. Januar 2015 um 15:29 Uhr ·
      Das Jahr der Studie sagt alles über ihre jetzige Aussagekraft.
      iLike 2
  8. Markenschwein 12. Januar 2015 um 10:36 Uhr ·
    …ich will endlich ein 6s…
    iLike 4
  9. jForsti 12. Januar 2015 um 10:56 Uhr ·
    Apple Zulieferer sichern Einschaltquoten. Für Samsung-, LG- und HTC Zulieferer interessiert sich kein Schwein!
    iLike 6
  10. k4m1 12. Januar 2015 um 11:04 Uhr ·
    woher stammen wohl die kameras und die ganzen anderen elektronischen produkte mit denen diese doku erstellt wurde?!
    iLike 12
  11. Zauberkasper 12. Januar 2015 um 11:33 Uhr ·
    Scheiß Kapitalismus! Alles muss höher, schneller, weiter, präziser, werden. Gewinnmaximierung um jeden Preis! Mensch und Natur? Wenn interessiert das? Schaut euch die Schlachthäuser an, unter welchen Bedingungen unsere Nahrung hergestellt werden! Übrigens: Ich wähle nicht mehr, keine Partei vertritt meine Interessen! Jeder sollte seine Stimme für sich behalten, und wir sollten alle ein Nachhaltiges neues Finanzsystem fordern, gekoppelt mit erneuerbaren Energien! Vieles müsste sich verändern, um solche Bedingungen vermeiden zu können.
    iLike 7
    • Septimus 12. Januar 2015 um 15:23 Uhr ·
      Meine volle Zustimmung, Zauberkasper!! Es liegt aber an uns Konsumenten, ob wir diese Zustände mit unserem Geld unterstützen. Wir Verbraucher haben da sehr viel Macht, gerade weil der Kapitalismus nur die Sprache des Geldes versteht! Er will unser Geld und WIR entscheiden wem wir es geben. Was die Smartphones betrifft, so würde garantiert niemand was wirklich wichtiges verpassen, wenn er sich nur ab aller drei Jahre ein neues Gerät holt. Apple redet doch in letzter Zeit immer so viel vom Umweltschutz – also unterstützen wir sie doch dabei… :-)
      iLike 2
  12. Stefan 12. Januar 2015 um 13:21 Uhr ·
    Mal ungeachtet der sozialen Bedingungen, seit wann muss ich als Kunde einer Firma darauf achten, wie diese Ihre Angestellten behandelt ? Wenn, ist es doch an der Führung von Foxconn, die Rahmenbedingungen zu setzten. Auch wenn in erster Linie nur nach den Margen geschaut wird.
    iLike 4
  13. Jürgen 12. Januar 2015 um 16:38 Uhr ·
    Warum Apple? An alle, die sich hier immer quasi im Namen von Apple beklagen: Falls ihr des Englischen mächtig seid, lest dies hier und haltet dann einfach alle mal die Klappe! https://www.apple.com/supplier-responsibility/
    iLike 2
  14. Freak 12. Januar 2015 um 19:08 Uhr ·
    OMG RTL und eine Dokumentation, Haha das ich nicht lache da kommt eh nur reinster Bullshi* raus…
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.