Statt Roaming-Abschaffung: EU plant Gratis-Volumen im Ausland

Die Roaming-Gebühren werden innerhalb der EU nicht vor 2018 abgeschafft. Das hatten wir im Januar bereits berichtet. Das Problem bei der Sache sind die Großkundenentgelte, die sich die Anbieter untereinander zahlen, wenn der Kunde ins Ausland reist. Dadurch ist es für Anbieter schwierig, die Gebühren zu senken oder gar abzuschaffen. Stattdessen machte damals der EU-Ratsvorsitz, der sich zurzeit in Lettland befindet, einen anderen Vorschlag:

Roaming bleibt, allerdings zu einem geringeren Preis. Der Nutzer kann außerdem bis zu einem bestimmten Limit Anrufe tätigen und im Internet surfen. Ist dieses Limit überschritten, fallen Kosten von 5ct pro Minute oder pro MB an. Zum Vergleich: Vorher fielen 20ct pro MB an.

Diese Idee haben die Letten nun weiter präzisiert: EU-Bürgern soll es ermöglicht werden, in mindestens einer Woche im Zeitraum von zwölf Monaten im Ausland mit Gratis-Volumen auszukommen. Dieses soll pro Tag fünf Minuten im Mobilfunknetz, fünf SMS und zehn Megabyte Datenvolumen beinhalten. Mobilfunkanbieter werden dazu angehalten, die Kunden vertraglich auffällig über diese Gratis-Grenzen zu informieren sowie die Kosten danach detailliert anzuführen. Auch muss es den Nutzern ermöglicht werden, so sieht es die Ratsspitze vor, das verbraucht Volumen in Echzeit zu verfolgen.

Dem Vorschlag müssen jetzt noch die Mitgliedsstaaten, das EU-Parlament und die Kommission bewilligen. Wir für unseren Teil wären eher für eine Abschaffung der Zusatzkosten im Binnenmarkt. Das sah das Parlament und die Kommission eigentlich für Ende dieses Jahres vor.

[Bild: Everythingpossible, Shutterstock]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "Statt Roaming-Abschaffung: EU plant Gratis-Volumen im Ausland"

  1. Rappel 16. April 2015 um 10:46 Uhr ·
    10MB ist ja echt super. Die sind beim anschalten des Handys direkt weg!
    iLike 47
    • Chris DE 16. April 2015 um 12:49 Uhr ·
      Toll. Habe ich schon jetzt 250mb + freiminuten und sms jeden Monat.
      iLike 1
      • RS 16. April 2015 um 17:21 Uhr ·
        Ist dir bewusst, dass die 10 MB für einen Tag gelten? Deine 250 MB / 30 Tage sind 8,33 MB pro Tag und damit kannst du kostenlos eine Woche pro Jahr problemlos im Ausland surfen.
        iLike 3
  2. Marcel 16. April 2015 um 11:13 Uhr ·
    War klar das der Spaßverein in Brüssel das nicht schafft. Sachen wie der Krümmungsgrad von Bananen sind auch viel wichtiger. 10 mb
    iLike 24
  3. Sunny 16. April 2015 um 11:19 Uhr ·
    Wenn die Politiker in Brüssel das nicht auf die Reihe bekommen, ist der Kunde fragt. Einfach den richtigen Anbieter für seine persönlichen Ansprüche auswählen. Ich hab bei meinem 1&1 Tarif pro Monat 500MB in Europa frei. Da muss ich keinen Kniefall vor den Lobbyisten machen, wenn Sie mir 10MB per Gesetz zugestehen.
    iLike 6
  4. Hu 16. April 2015 um 11:26 Uhr ·
    Im Jahr 2018 10 MB am Tag, geht es eigentlich noch lächerlicher? Was für ein Fortschritt.
    iLike 14
    • M 16. April 2015 um 18:00 Uhr ·
      Sei froh, wenn ich von der Schwiz aus im Ausland bin, zahle ich pro MB 16.00.- also ca. 14€, das ist viel!!
      iLike 3
      • Reisschnaps 16. April 2015 um 22:22 Uhr ·
        Tja, die Schweiz ist ja auch nicht in der EU. Da kann man dann nix machen. Bei der Telekom zb kann man für 5 euro pro monat mehr, gratis in der EU + Schweiz surfen, telen,SMS schicken
        iLike 1
  5. Halb&Halb 16. April 2015 um 12:03 Uhr ·
    Ich habe mich eben auch weggeschmissen. Was sind das bitte für Steinzeitangebote???
    iLike 3
  6. Smart_ies 16. April 2015 um 12:24 Uhr ·
    Die Letten haben durch ihre propagandistische Russland Phobie jetzt wohl völlig den Blick zur Realität verloren! 10MB… Lächerlich!! Aber die geistigen Kleingärtner in Brüssel werden wohl artig Beifall klatschen! Europa… Der große Knall kommt immer näher…
    iLike 2
    • Sunny 16. April 2015 um 12:49 Uhr ·
      Deine politische Meinung ist hier fehl am Platz!
      iLike 9
      • Jabada 16. April 2015 um 16:47 Uhr ·
        Kleines Wortspiel am Rande: Wusstet ihr das sich die Letten seit ihrem Eintritt in die EU stolz Europaletten nennen?
        iLike 12
  7. JanX 16. April 2015 um 20:13 Uhr ·
    wenn Europa wirklich Europa werden soll, dann gehören die Roaming-Gebühren weg. Das die Anbieter das nicht schaffen, hier etwas zu vereinbaren glaubt nicht mal unsere Katze.
    iLike 2
  8. BVB565 16. April 2015 um 22:15 Uhr ·
    Soll das ein Scherz sein?
    iLike 0
  9. Robert 18. April 2015 um 06:08 Uhr ·
    Klar, immer da wo der Kunde zahlt, geht natürlich nichts. Wenn da zwischen den Konzernen was gezahlt wird, kann man diese Zahlung ja auch abschaffen. Wie bitte funktioniert das dann bei Aldi Talk mit gratis angerufen werden in der EU? Nach der Argumentation der EU wäre sowas gar nicht möglich. Einfach nur Volksverblödung was hier läuft.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.