Home » Featured » Spannend: iOS 12 könnte iPad mit Face ID im Herbst bestätigen

Spannend: iOS 12 könnte iPad mit Face ID im Herbst bestätigen

Face ID im iPhone X

In den letzten Wochen wurde immer klarer, dass wir die Key-Features des iPhone X bald auch auf dem iPad Pro sehen werden. Ein randloses Display, die Face ID Gesichtserkennung sowie der Wegfall des Homebutton könnte nun anhand eines iOS 12 Schnipsels abgeleitet werden.

Vor wenigen Stunden hat Profi iOS und macOS Entwickler Steve Troughton-Smith auf Twitter geteilt, dass AvatarKit mit iOS 12 aufs iPad kommt. Die Schnittstelle ist eine der Grundlagen für die Animojis und das Gesichtstracking. Dafür ist allerdings auf Seiten der Hardware noch die True Depth Kamera von Nöten, zumal es die Animojis im Moment erst auf dem iPhone X gibt.

Ein klarer Hinweis auf Face ID im nächsten iPad Pro also? Zumindest wahrscheinlich, ja!

Wir sehen auf dem Screenshot sogar schön, wie Troughton-Smith das Animojis Interface auf dem iPad Pro zum Laufen gebracht hat. Er schreibt:

Neu in iOS 12: Das AvatarKit kommt aufs iPad. Allerdings benötigt es immer noch eine TrueDepth Kamera fürs Gesichtstracking. Und deshalb ein iPad mit Face ID.

Wenn man das Ganze weiter spinnt, kommt man natürlich auf das volle Programm. Eine True-Depth Kamera würde nicht nur Animojis bedeuten, sondern eben auch Face ID und vermutlich das randlose Display samt wegfallendem Homebutton.

Sofern Apple den Schritt im iPad Bereich geht, sollte man Face ID allerdings noch in zwei Bereichen deutlich verbessern: Ein Entsperren im Querformat muss möglich sein. Und der mögliche Abstand zum Gerät sollte deutlich vergrößert werden.

Seid ihr an einem Face ID iPad Pro ohne Rand interessiert? Wir haben darüber vor kurzem bereits ausführlich in unserem Podcast philosophiert:

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Spannend: iOS 12 könnte iPad mit Face ID im Herbst bestätigen"

  1. Keno 3. Juli 2018 um 15:51 Uhr ·
    Die App habe ich auch…ist ja open source…und wenn man die FaceID schnittstelle auskommentiert und fürs iPad kompiliert kommt exakt das dabei raus…wo auch immer das ein Hinweis sein soll…irgendwann wirds sicherlich kommen…
    iLike 2
    • Lukas Gehrer 3. Juli 2018 um 18:22 Uhr ·
      Hi Kenno, Da hast du völlig Recht. Klar, man kann die True Depth Kamera einfach weglassen. Doch dann hätte das Ganze selbst für Entwickler relativ wenig Sinn und Zweck. Lg Lukas
      iLike 1
  2. Blub 3. Juli 2018 um 16:50 Uhr ·
    Wer’s braucht….ich könnte sofort wieder darauf verzichten, sobald man sein Gesicht etwas verzieht hat der scheiß schon Probleme, bei mir war TouchID definitiv zuverlässiger und nicht abhängig davon wie mein Gesicht aussieht. Dieses Jahr habe ich wieder Geld gespart, FaceID ist für mich definitiv Kaufgrund mehr.
    iLike 4
  3. Tru 3. Juli 2018 um 17:02 Uhr ·
    Face ID brauch ich nicht.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.