Siebte Beta von OS X 10.9.2 veröffentlicht

Weniger als eine Woche nach der sechsten Beta von OS X 10.9.2 hat Apple soeben die nächste Vorschauversion für Entwickler bereitgestellt. Die Beta trägt die Kennnummer 13C62. Developer sollen sich weiterhin auf Mail, VPN, VoiceOver und Messages konzentrieren.

Der immer kürzer werdende Abstand zwischen den Vorabversionen könnte darauf hindeuten, dass ein zeitnaher Release angestrebt wird. OS X Mavericks 10.9.2 dürfte in Anbetracht dieser Tatsache keine allzu großen Überraschungen mehr mitbringen. Die anstehende Aktualisierung enthält FaceTime Audio und eine Möglichkeit, wie in iOS 7 iMessage- und FaceTime User zu blockieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Siebte Beta von OS X 10.9.2 veröffentlicht"

  1. Pet 17. Februar 2014 um 22:46 Uhr ·
    Wie lange soll die beta Phase denn noch gehen?
    iLike 0
    • User 18. Februar 2014 um 07:21 Uhr ·
      War bei iOS 7 nicht der Fall..
      iLike 0
  2. Philipp Reede 17. Februar 2014 um 22:49 Uhr ·
    Hoffentlich wird das was. Beim Herunterfahren muss ich im Moment zu oft vorher Mail und Safari „Sofort beenden“…
    iLike 0
  3. Yves 17. Februar 2014 um 23:10 Uhr ·
    Wenn ich z.B. in Pages ein Dokument „Speichern unter…“ möchte und mich dann durch Ordnerstrukturen durchklicke, dauert es teilweise sehr lang, bis die Ordner geladen werden. Hat jemand selbiges Problem?
    iLike 0
    • AleksTa 18. Februar 2014 um 00:10 Uhr ·
      Dann braucjst du nen besseren Arbeitsspeicher (RAM)
      iLike 0
    • Matthias Petrat 18. Februar 2014 um 00:14 Uhr ·
      Selbiges Phänomen hatte ich einst an meinem MacBook Pro Retina – welches ja nicht gerade das langsamste Gerät ist. Am Ende war es eine externe Festplatte, die bei Ordnerzugriffen erst einmal, im Hintergrund, aus dem Standby aufwachte und dann ihre Ordner/Dateien in den Finder integrierte/aktualisierte. DAS war die Verzögerung, wieso sich die Ordnerstruktur so langsam öffnete. Seit ich die Festplatte derzeit gar nicht mehr angeschlossen hab, ist auch dieses Problem verschwunden.
      iLike 0
      • Peterle 18. Februar 2014 um 01:14 Uhr ·
        Ja leider sind es oft die einfachen Dinge die einem das Leben schwerer machen können. Es gibt noch einige Lösungsansätze. Hier einer davon den ich wo anders gefunden habe und bei mir recht gut Funktioniert (Anwendung auf eigene Gefahr) Apple Shutdown ändern Wer wie ich ständig einen ca. 20 bis 30 sek. langen Shutdown zu beklagen hat, der kann dies im Terminal eingeben: sudo defaults write /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.coreservices.appleevents ExitTimeOut -int 1 sudo defaults write /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.securityd ExitTimeOut -int 1 sudo defaults write /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.mDNSResponder ExitTimeOut -int 1 sudo defaults write /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.diskarbitrationd ExitTimeOut -int 1 sudo defaults write /System/Library/LaunchAgents/com.apple.coreservices.appleid.authentication ExitTimeOut -int 1 Dann rennt der Shutdown wieder wie ehemals bei SnowLeopard. Unbegreiflich, dass Apple das nicht korrigiert. Die Defaults sind – so weit ich weiß – „-int 20“.
        iLike 0
    • Matze27_6 18. Februar 2014 um 11:57 Uhr ·
      Dieses Problem ist unter der Beta gefixt
      iLike 0
  4. Dani 18. Februar 2014 um 06:06 Uhr ·
    Wann kommt denn iOS 7.1? :)
    iLike 0
  5. neo70 18. Februar 2014 um 06:20 Uhr ·
    Es ist ja ein Wunder dass OS X 10.9 jemals veröffentlicht wurde, wenn die Betas zum Teil so lange benötigen. Grundsätzlich habe ich Gott sei Dank keine Probleme mit Mavericks, würde mich trotzdem interessieren was alles das Update verbessern wird.
    iLike 0
    • TM 18. Februar 2014 um 07:20 Uhr ·
      Die Beta-Phasen haben schon immer so „lange“ gebraucht, die lassen sich halt lieber Zeit, bevor sie was halbfertiges veröffentlichen
      iLike 0
  6. Bernhard 18. Februar 2014 um 12:34 Uhr ·
    Ist irgendwas bekannt, was bei Voiceover genau verbessert wurde? Hoffe wirklich, dass sie mal die gröberen Bugs angehen.
    iLike 0
  7. Alexander Franke 19. Februar 2014 um 15:42 Uhr ·
    Viel wichtiger ist den imac Late 2013 mit Fusion Drive Audio tauglich zu machen!!! Der Bug sollte mal behoben werden. Für die jenigen die es nicht wissen.. Im Moment ist eine Zumutung mit externen Audio interface und dem imac Late 2013 zu arbeiten. Latenzprobleme, Störgeräuche usw.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.