Rolle rückwärts: Apple erlaubt Handy-Shops die iPhone-Reparatur und stellt Komponenten bereit

iPad Mini - iFixit

Apple hat völlig überraschend eine radikale Änderung seiner Unternehmenspolitik hinsichtlich der Reparatur von iPhones verkündet: Künftig wird es auch unabhängigen Werkstätten möglich sein, iPhones zu reparieren und dabei die von Apple verwendeten Maschinen und Komponenten zu beziehen.

Apple überrascht heute mit einer doch spektakulären Entscheidung: Sie betrifft das sogenannte Recht auf Reparierbarkeit und Apples lange andauernden Konflikt mit Aktivisten und der Branche der Handy-Shops, Apfelpage.de berichtete. Apple eröffnet mit dem Independent Repair Provider Program nun auch dritten Reparaturwerkstätten die Möglichkeit, iPhone-Reparaturen durchzuführen, wie das Unternehmen heute mitteilte. Hierzu muss sich eine Werkstatt oder ein Shop zertifizieren lassen, dies ist allerdings kostenlos möglich.

Dritte Anbieter erhalten die nötige Ausrüstung

Im Anschluss erhalten die zertifizierten Teilnehmer Zugang zu all den Original-Ersatzteilen, Geräten und Unterlagen, die bis jetzt die Reparatur von Apple-Geräten für Dritte so schwierig machten, weil sie kaum zu bekommen waren und deren Nutzung außerhalb eines Autorisierten Apple Service Providers immer in einer rechtlichen Grauzone stattfand. Die Komponenten werden nun auch zu den selben Preisen an die unabhängigen Werkstätten weitergegeben, die auch alle anderen Apple-Partner zahlen müssen. Das Independent Repair Provider Program startet zunächst in den USA, soll aber auch in andere Länder ausgedehnt werden, es zielt vorerst nur auf Geräte, für die die einjährige Herstellergarantie abgelaufen ist, was auch Sinn ergibt. Bislang sperrte sich Apple stets gegen eine Reparatur von iPhones außerhalb der eigenen, streng überwachten Servicearchitektur. Argumentiert wurde dabei immer mit der Sicherheit der Kunden, die bei nicht sachgemäß durchgeführten Reparaturen in Gefahr geraten könnte.

Wie sich das Programm im Alltag der Drittwerkstätten bewährt, wird sich noch zeigen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Rolle rückwärts: Apple erlaubt Handy-Shops die iPhone-Reparatur und stellt Komponenten bereit"

  1. iPhone_User 29. August 2019 um 17:32 Uhr ·
    Na dann hoffen wir, das bei den billig Anbietern auch ALLE Angestellten stets „zertifiziert“ sind und nicht nur einer. Ich würd‘s aber eh nich nutzen. Das Risiko gehe ich nicht ein beim Gerät jenseits der 1000 Euro!
    iLike 15
    • iPhoner 30. August 2019 um 09:08 Uhr ·
      Dennoch ein lohnenswerter Ansatz! Wenn auch ich nicht zu jeder (zertifizierten) Klitsche gehen würde.
      iLike 1
  2. Muckl 30. August 2019 um 09:32 Uhr ·
    Dann fehlt quasi nur noch, dass man Originalteile bekommt um selbst reparieren zu können.
    iLike 1
    • Roman van Genabith 30. August 2019 um 09:33 Uhr ·
      Nun, bekommt man ja, sobald man zertifiziert ist.
      iLike 0
  3. Xx 30. August 2019 um 11:36 Uhr ·
    Endlich!
    iLike 0
  4. walbri 30. August 2019 um 13:50 Uhr ·
    Das ist aber kein iPhone auf dem Foto :-)
    iLike 0
    • Roman van Genabith 30. August 2019 um 13:51 Uhr ·
      Stimmt, hatte gerade keins zur Hand und ich war in Eile. ;) aber vielleicht wird das Programm ja auch für das iPad kommen.😂
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.