Rasanter Start: Disney+ hat nach drei Monaten über 28 Millionen Kunden

Disney+ Logo

In Disney+ wächst Apple TV+ ein mächtiger Wettbewerber heran. Der Dienst ist wie eine Rakete im US-Streamingmarkt eingeschlagen und auch Netflix sieht sich der neuen Konkurrenz ausgesetzt. Disney+ startet im März in Deutschland.

Disney+ ist für das Unternehmen ein riesiger Erfolg: Die ersten drei Monate, in denen der Dienst in den USA verfügbar war, haben selbst die optimistischsten Erwartungen von Disney übertroffen, erklärte Disney-CEO Bob Iger nun im Rahmen der Verkündung der Quartalszahlen. Danach hat Disney+ aktuell bereits rund 28,6 Millionen Abonnenten, damit hat das Angebot bereits die Streamingvariante von HBO in den USA überholt. Den Start hatte Disney mit breit angelegten Werbekampagnen begleitet und etwa vergünstigte Abos und eine Gratisnutzung für Kunden von Verizon angeboten. Aber auch abseits dieser Aktionsangebote ist Disney+ günstiger als Konkurrent Netflix.

Disney rückt an Netflix heran

Tatsächlich ist ein Vergleich von Disney+ und Apple TV+ nicht möglich, schon allein, weil Apple keine Nutzungszahlen von Apple TV+ herausgibt und das Angebot aktuell noch in keiner Weise konkurrenzfähig ist. Indes hat Disney+ zum Sprint auf die Position des größeren Konkurrenten Netflix angesetzt, wo früher viele Disney-Inhalte in den USA liefen. Netflix hatte zuletzt in den USA rund 61 Millionen zahlende Kunden, sieht sich aber vor allem durch einen schwächer wachsenden Heimatmarkt im letzten Quartal zunehmend unter Druck. Im März startet Disney+ wie berichtet in Europa und auch in Deutschland, ob dem Angebot hier ebenfalls ein so kometenhafter Aufstieg am Streaminghimmel bevorsteht, bleibt indes noch abzuwarten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Rasanter Start: Disney+ hat nach drei Monaten über 28 Millionen Kunden"

  1. iPhoner 5. Februar 2020 um 11:58 Uhr · Antworten
    Der Markt wird sich nach der Anfangs-Euphorie schon noch konsolidieren, oder wer macht auf Dauer das Inhalte-Chaos (z. B. Fußball auf Sky, Dazn, Eurosport) der Abo-Anbieter mit?!
    iLike 3
    • Phil 5. Februar 2020 um 14:00 Uhr · Antworten
      Keine Sorge der wird mit der nächsten Rechteperiode noch fragmentierter, da mindestens ein weiterer Player in den Startlöchern steht, aber who cares? Ich bin jedenfalls nicht bereit die Gehälter zu finanzieren.
      iLike 0
  2. Steve 5. Februar 2020 um 12:03 Uhr · Antworten
    Die Streaming-Landschaft wird zunehmend zerrissen. Jeder sieht Streaming als Zukunft, jeder will sein Stück vom Kuchen allein, oder hofft auf des große Geschäft. Keiner davon hat ein umfassendes Angebot, jeder bedient bestimmte Nischen. Dazu kommt das in Europa und Deutschland noch aktive komplexe Lizenzsystem, welches noch aus grauer Vorzeit, Staatsverträgen und Fernsehzeiten stammt. Am Ende zahlt der Kunde drauf. Wer künftig, z.B. als Familie, verschiedene Interessen und Altersgruppen, Musik, Film und Serie bedienen will, braucht 3, 4 oder gar 5 Dienste, und kann schnell mal eben summiert 60-70€ im Monat zahlen. Das können sich die meisten Durchschnittsfamilien überhaupt nicht leisten. Als Folge wird es ein Anbieter-Hopping geben, womit die Abozahlen der einzelnen Anbieter aber permanent schwanken, und eine Kalkulation und Planung erschweren. Das wiederum wird sich auf Preise und Angebot auswirken. Ob es am Ende wieder dazu führt, das der Markt konsolidiert wird, bleibt abzuwarten. Bis dahin ist es der Kunde, der gemolken wird, die Last trägt, und auf deren Rücken hier experimentiert und ausgetragen wird. Jedenfalls wird es noch viel Bewegung geben.
    iLike 12
  3. Ohne Punkt und Komma 5. Februar 2020 um 13:53 Uhr · Antworten
    Naja ich werde Disney+ sowie Apple TV+ und Amazon Prime Video immer abonniert haben das die zwei neuen sehr viel Potential haben. Amazon ist eigentlich schon ziemlich gut und braucht keine Angst haben. Netflix sollte am meisten bangen da sie ja nicht wirklich eine Einnahme Quelle haben. Man merkt auch das Apple viel in ihren bisherigen Serien reingesteckt hat. Und Disney ist nun mal Disney. Die machen mit ihrer Erfahrung mit Film/Serien und genügend Geld der Konkurrenz das Leben schwer. Mein Fazit: Apple TV+ wird immer für Apple User da bleiben und langsam wachen was ok ist für den Preis. Es ist ja auch so das Apple auf andere Streaming Dienste aufmerksam mach in der Apple TV App also würd ich mal sagen ist es nicht Apples Ding die Konkurrenz schnell auszunocken. Netflix wird in spätestens 10 Jahren aufgekauft. Amazon Prime ist schon in einer Phase wo sie an der App nicht mehr viel machen können. Die App ist von allen Streaming Diensten am besten find ich. Und Disney+ wird in baldiger Zeit an der Spitze stehen mit dem was sie liefern könnten.
    iLike 2
  4. Caotica 5. Februar 2020 um 14:21 Uhr · Antworten
    Disney plus hat durchaus ein großes Angebot. Das lässt sich nicht von der Hand weisen. Ich finde es nur schade, dass man es nach wie vor nicht geschafft hat, die vorhandenen Fehler auszubessern. Beispielsweise werden bei Serien teilweise die Folgen in der falschen Reihenfolge angezeigt und wiedergegeben. Auch wird es interessant sein zu sehen, ob Disney+ hier in Deutschland mit einem ihrer größten Trümpfe aufwarten kann, nämlich einen Staffeln von „Die Simpsons“. In den USA ist die Serie zumindest teilweise schon mit deutscher Tonspur vorhanden.
    iLike 2