Home » So geht's » Produkttest: Hagibis Reinigungs-Set zum Säubern der AirPods und Tastaturen

Produkttest: Hagibis Reinigungs-Set zum Säubern der AirPods und Tastaturen

Was sind die größten Feinde von In-Ears wie den AirPods 3 oder den AirPods Pro? Richtig, Schmutz und Ohrenschmalz. Deshalb sollte man seine Kopfhörer regelmäßig reinigen, das ist hygienischer. Auch der Klang profitiert davon. Deshalb haben wir uns das Reinigungs-Set von Hagibis angeschaut. Wie es sich schlägt, klären wir in diesem Produkttest.

Warum Kopfhörer reinigen?

In-Ears liegen entweder im Gehörgang oder werden dort eingeführt. Die Ohren selbst produzieren Ohrenschmalz, eine bittere, zumeist gelbliche Substanz, um den Gehörgang zu reinigen und Insekten am Eindringen zu hindern. Ohrenschmalz selbst besteht aus Hautschüppchen, Schmutzpartikeln, die mit ungesättigten Fettsäuren und einem Körperöl ausgeschieden werden. Diese Substanz ist ziemlich klebrig und setzt sich so gerne an Kopfhörern ab. Durch die fettige Konsistenz können zudem weitere Schmutzpartikel wie Haare oder Fusseln besonders gut daran haften bleiben. An der frischen Luft trocknet das Sekret dann aus und kann so auch den Klang beeinträchtigen – im wahrsten Sinne des Wortes befindet sich eine Schmutzschicht darüber.

Inhalt und Verpackung

Die Verpackung ist wenig ansprechend, da es sich um eine lieblose Plastikhülle handelt. Deshalb gehen wir nicht weiter darauf ein. Das Reinigungswerkzeug besteht dabei insgesamt aus drei Einzelkomponenten: Eine große Bürste zum Reinigen der Tastatur und dem abziehbaren Griff. Dieser wiederum beherbergt eine Nadel zum vorsichtigen Auskratzen sowie eine weiche Rundbürste. Außerdem befindet sich dort noch ein Bürstenkopf mit Mikrofaserborsten. Abschließend ist noch eine Art von Zange vorhanden, mit denen man die Tasten abnehmen kann, bei aktuellen MacBooks aber überflüssig.

Reinigung der AirPods

Die Reinigung der AirPods ist mit dem Werkzeug wirklich einfach: Mit der Nadel, die an der Spitze einen kleinen runden Kopf aufweist, kann man mit vorsichtigem Druck super alle Lautsprecher-Gitter der AirPods freikratzen. Gleiches gilt bei den AirPods Pro auch für die Silikon-Aufsätze. Mit dem kleinen Bürstenaufsatz können die Lautsprecher-Gitter und Mikrofon-Abdeckung anschließend geputzt werden. Die Kollegen von AppleInsider aus den USA haben das in einem wunderschönen Video zusammengefasst, welches wir euch einmal verlinken:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Die Nadel eignet sich auch hervorragend, um das Ladecase zwischen dem eigentlichen Korpus und dem Klappdeckel zu reinigen. Auch hier setzt sich gerne Schmutz ab, der nur sehr mühselig zu entfernen ist. Doch wie reinigt ihr das Innere der Ladehülle? Dazu gibt es eine runde Bürste mit extrem weichen Mikrofaser, die Ihr aus dem Griff herauszieht. Damit einfach das Innere reinigen. Außerdem könnt Ihr die AirPods so am Übergang von Stil zu dem Lautsprechergehäuse säubern.

Fazit

Für knapp 13,00 Euro bekommt man ein extrem praktisches Reinigungs-Set an die an die Hand, mit dem sich nicht nur die AirPods spielend leicht reinigen lassen. Das gilt nämlich für nahezu alle In-Ear-Kopfhörer, die bei euch im Einsatz sind. Außerdem kann man so auch die Hörmuschel des iPhone reinigen, wobei wir hier eher den guten alten Typenreiniger empfehlen würden. Für nur knapp 13 Euro, je nach Angebot ist das ein nettes Tool, das wir wärmstens empfehlen können. Warum die Variante mit grauen Bürsten allerdings mit knapp 30 Euro mehr als doppelt so teuer ist, erschließt sich uns jedoch nicht.

 


 

 

Ups. Da funktioniert etwas nicht. Ups. Da funktioniert etwas nicht.
Hersteller: Ups. Da funktioniert etwas nicht.
Preis bei amazon* : 0,00 ???

 

 


 

 

Apple AirPods (3. Generation) mit MagSafe Ladecase (2021) Apple AirPods (3. Generation) mit MagSafe Ladecase (2021)
Hersteller: Apple Computer
Preis bei amazon* : 220,99 EUR

 

 

Läufer 80100 Typutz Typenreiniger Läufer 80100 Typutz Typenreiniger
Hersteller: Läufer
Preis bei amazon* : 6,39 EUR

 


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Produkttest: Hagibis Reinigungs-Set zum Säubern der AirPods und Tastaturen"

  1. Raider 24. Februar 2022 um 12:46 Uhr ·
    Wirklich ganz toll! Man kann tatsächlich mit jedem Blödsinn Geld machen! Man muss es einfach nur wagen und denken, irgendein Idiot wird es schon kaufen!
    iLike 10
  2. badticket 24. Februar 2022 um 13:12 Uhr ·
    wenn für den Preis auch noch eine Reinigsflüsdigkeit dabei wäre würde ich das ggf. sogar kaufen. Aber für einen Pinsel aus Plastik finde ich das to-much. Sieht nett aus,.. und zu teuer
    iLike 4
  3. Grün?NeinDanke 24. Februar 2022 um 17:01 Uhr ·
    Ich benutze Wattestäbchen. Funktioniert prima und ist billiger…
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.