Home » Betriebssystem » Philips Hue stellt Support für erste Bridge ein

Philips Hue stellt Support für erste Bridge ein

Heute gab Philips über Twitter bekannt, dass der Support für die erste Bridge zum 31. März endet und nicht weiter mit Updates unterstützt wird. Zwar lässt sich die V1-Bridge noch weiter bedienen und über die V1-App steuern, doch Updates gibt es künftig keine mehr.

Auch Smart Home Devices nicht langlebig

Dass Geräte in unserem Alltag immer öfter den Software-Tod sterben ist spätestens seit dem iPhone 5s ins Bewusstsein getreten und wurde durch Sonos letztes Jahr erst zementiert. Nun betrifft es also auch erstmal Produkte im Smart-Home-Bereich und wird uns nicht zum letzten Mal begegnen.

Denn die Liste der Smart-Home-Produkte, welche in die Jahre kommen, wird in den kommenden Monaten und Jahren sicherlich stetig länger werden und der Support endet.

Das aufkommende Thema wird uns deshalb beschäftigen denn es stellt sich zwangsläufig die Frage, wie sich die Produkte nach eingestelltem Support verhalten. Wie können sie genutzt werden? Welche Funktionseinschränkungen treten auf? Können neue Produkte des Herstellers im bestehenden Setup eingebunden werden?

Hersteller tun aufgrund der Komplexität gut daran, sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen und den Kunden in der Kommunikation einzubinden; schließlich haben diese über Jahre viel Geld dafür investiert!

Neukauf ist hier keine Standardlösung

Auch wenn man hier zuerst einmal auf Smartphones und unsere Gewohnheit, spätestens nach 24 oder 36 Monaten einen Neukauf zu tätigen, verweist, gestaltet sich die Sachlage in Sachen Smart Home etwa nicht so eindeutig. Schließlich bekommt man mit einem neuen iPhone ja auch neue Funktionen, einen frischen Akku usw. Hinzu kommt noch, dass das Altgerät oftmals noch für einen schmalen Kurs bei Ebay oder Co verkauft werden kann.

Ein LED-Leuchtmittel, ein Türschloss oder einen Rauchmelder tauscht man hingegen nur aus, wenn es defekt ist oder eine mechanische Beschädigung aufweist – ich würde hier die Zeitspanne auf ca. 10 Jahre schätzen.

Wenn nun aber der Support für eigentlich noch funktionsfähige Geräte (Hallo Sonos) seitens des Herstellers gekappt und die Produkte hinsichtlich ihrer Funktionalität massiv eingeschränkt werden, produzieren wir Unmengen an Elektronikschrott. Und genau dies wirft hinsichtlich der Nachhaltigkeit einige Fragen auf, die sich sowohl Hersteller als auch Kunden stellen müssen.

Deshalb wird es sehr spannend sein, wie sich die Lage diesbezüglich in naher Zukunft entwickeln wird. Persönlich verzichte ich deshalb nicht auf mein Smart Home, doch in Zukunft werde ich noch genauer darauf achten, ob und welche Hersteller seine eigene proprietäre Lösung oder seine eigene App mit eigener Cloud/Infrastruktur anbietet oder auf einen Standard wie HomeKit setzen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Philips Hue stellt Support für erste Bridge ein"

  1. zoechris 10. März 2020 um 11:35 Uhr ·
    Osram hat gestern per Mail bekanntgegeben, dass das lightify Gateway komplett abgeschaltet wird. Das ist noch schlimmer
    iLike 2
  2. Devil97 10. März 2020 um 11:38 Uhr ·
    Naja ist ja auch ein altes Gerät. Gibt ja schon lange die aktuelle Bridge
    iLike 0
  3. Onkel Sam 10. März 2020 um 12:04 Uhr ·
    Schöner Artikel 👌🏻 könnte zum Grübeln anstoßen … danke Patrick
    iLike 4
    • neo70 10. März 2020 um 12:54 Uhr ·
      Warum? Die Lampen werden sie nicht wagen einzustellen. Die alte Bridge funktioniert lokal trotzdem und wo ist das Problem nach 5 Jahren eine aktuelle Bridge für kleines Geld zu kaufen?
      iLike 2
  4. cj7springs 10. März 2020 um 12:31 Uhr ·
    Drei Jahre Bridge und nun auf den Schott für was dann bezahlen wenn das Verfallsdatum vor dem defect abläuft 😡
    iLike 1
    • neo70 10. März 2020 um 12:56 Uhr ·
      Die Bridge ist 5 Jahre alt!
      iLike 1
      • Devil97 10. März 2020 um 13:23 Uhr ·
        Die Frage ist dennoch ab wann gab es denn die neue? Wurde die alte gekauft obwohl es die neue schon gab?
        iLike 1
  5. appletechnikblog 10. März 2020 um 12:43 Uhr ·
    Erst einmal Danke für das Feedback. Zu Osram kommt auch noch was. Deshalb lege ich Euch noch einmal HomeKit wärmstens ans Herz
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.