Home » Apple » Test + Gewinnspiel: „TextSniper“ – Texte aus Bildern und Dokumenten kopieren

Test + Gewinnspiel: „TextSniper“ – Texte aus Bildern und Dokumenten kopieren

von Textsniper unterstützt

Jedem dürfte die Copy-and-Paste-Funktion von macOS ein Begriff sein. Man markiert etwas, wirft es in die Zwischenablage und fügt es an einer passenden Stelle wieder ein. Gerade bei Texten von Betriebssystemmeldungen, in Präsentationen oder auf Fotos geht das aber nicht. Wie das Tool TextSniper dabei Abhilfe schaffen kann, lest ihr hier. Und am Ende könnt ihr – wie bei unseren App-Kooperationen üblich – die Vollversion gewinnen!

Zu Beginn wollen wir schnell klären, was TextSniper eigentlich genau ist. TextSniper ist ein Tool, das genau beim oben beschriebenen Problem Abhilfe schafft. Die App kann also Texte kopieren, die sich nicht mit dem Cursor markieren lassen. Das ist unter anderem bei Meldungen von macOS, Präsentationen, Fotos, manchen PDFs und ähnlichen Dokumenten oder Fenstern der Fall. TextSniper unterstützt dafür die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Chinesisch. Auch QR-Codes können erfasst werden, wobei die App die damit verbundenen Daten nach einer erfolgreichen Aufnahme ebenfalls in die Zwischenablage legt.

So funktioniert TextSniper im Alltag

Durch einen Klick auf das Icon in der Menüleiste erscheinen alle Funktionen in einer kompakten Liste. „Capture Text“ ist dabei die erste Option, beim Auswählen von dieser bekommt man ein Auswahlwerkzeug. Mit diesem kann man ein Fenster über den Text, der kopiert werden soll, ziehen – so kennt man das vom Erstellen von Screenshots. Wurde ein Text erkannt, kopiert TextSniper das Ergebnis für die Weiterverwendung in die Zwischenablage.

Das Scannen eines QR-Codes klappt ähnlich. Dazu wählt der Nutzer den Punkt „Read QR/Bar Code“ aus und kann dann ein Fenster aufziehen. Die Inhalte werden folglich kopiert.

Optional bietet das Tool die Zusatzeinstellung „Additive Clipboard“. Diese erlaubt das Kopieren von mehreren verschiedenen Inhalten, sodass dann alle gesammelt wieder eingefügt werden. Überdies wurde „Text to Speech“ implementiert, wodurch der gescannte Text laut vorgelesen wird.

TextSniper: Einfache User Experience

Um das Benutzererlebnis so einfach wie möglich zu gestalten, wohnt TextSniper in der Menüleiste von macOS. So sind die Features der App schnell und ohne weitere Umwege erreichbar. Auf Wunsch startet sich TextSniper auch direkt nach dem Hochfahren des Macs. Dann benötigt die App noch die Erlaubnis zum Aufzeichnen der Bildschirminhalte. Das könnt ihr aber getrost tun, da die Daten an keine Server gesendet werden. Das hat uns der Entwickler versichert.

Es geht aber noch einfacher, und zwar mit Tastenkombinationen. Für folgende Befehle kann man ein Kürzel hinterlegen:

  • Capture Text: Damit wird der Kopiervorgang einer Textstelle gestartet.
  • Read QR/Bar Code: Öffnet ein Auswahlwerkzeug zum Scannen eines QR- oder Barcodes.
  • Stop Speaking: Damit wird die Sprachausgabe abgebrochen, wenn sie vor dem Kopieren eingeschaltet wurde.
  • Keep Line Break: Hiermit werden die Textumbrüche in der Kopie beibehalten.
  • Additive Clipboard: Schaltet das „Additive Clipboard“ ein.
  • Text to Speech: Aktiviert die Sprachausgabe von Kopien.

Mögliche Verwendungszwecke für TextSniper

Mit TextSniper konnten die Entwickler ein ziemlich häufig auftretendes Problem lösen. Nun stellt sich trotzdem die Frage, wann eine solche App zum Einsatz kommen könnte. Wir haben einmal einige Punkte zusammengetragen:

  • Nehmen wir an, ihr habt eine Grafik, deren Text ihr in einer eigenen Notiz speichern wollt. Mit TextSniper könnt ihr euch diesen ganz einfach schnappen und woanders einsetzen.
  • In Zeiten wie diesen finden Meetings auf der Arbeit und für die Uni/Schule vermehrt in Videocalls statt. Wird eine Präsentation gezeigt, kann man nun den Content mit TextSniper herausfischen, um ihn für die Zukunft aufzubewahren.
  • Informationen aus PDFs kopieren kann oft ein wenig mühsam sein. Es passiert nämlich leicht, dass beim Kopieren das Format von diesem übernommen wird, was nicht immer von Vorteil ist. TextSniper kopiert nur den Text, sodass diese Problematik der Vergangenheit angehört.
  • Es kann auch sein, dass ihr mit dem Mac über QR-Codes stolpert, der Text hinterlegt hat. Anstatt das iPhone herauszuholen, müsst ihr einfach nur mehr TextSniper starten.
  • Auch in Videos auf YouTube und Co. erscheinen häufig Texte. Ihr wollt diese weiterverwenden? Kein Problem! TextSniper hilft dabei.

TextSniper: Preise und Verfügbarkeit

Okay, alles schick! Aber was kostet der Spaß? Das Pricing ist sehr fair gestaltet, da es KEIN Abo-Modell gibt. TextSniper gibt es auf der Webseite der App für einmalig 5,99 Euro, im App Store (Affiliate-Link) für einmalig 9,99 Euro und kostenlos mit einem Setapp-Abonnement.

Eine Lizenz für TextSniper gewinnen

Nun habt ihr wie erwähnt noch die Chance, eine Lizenz für TextSniper zu gewinnen.

Die Entwickler stellten uns nämlich dankenswerterweise 10 Codes zur Verfügung, die wir nicht alle brauchen. Um teilzunehmen, hätten wir in einem Kommentar unter diesem Artikel gerne gewusst, ob ihr die App schon kanntet oder wie ihr sie in euren Alltag einbauen würdet. Das Gewinnspiel läuft eine Woche, danach werden die Gewinner via E-Mail kontaktiert.

Viel Glück und danke fürs Lesen!


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

David Haydl
twitter Google app.net mail

23 Kommentare zu dem Artikel "Test + Gewinnspiel: „TextSniper“ – Texte aus Bildern und Dokumenten kopieren"

  1. sunseeker82 7. April 2021 um 17:19 Uhr · Antworten
    Ich kannte die Idee schon habe sie aber noch nicht. Ich würde sie z.B. für Anleitungen nutzen
    iLike 1
  2. didi 7. April 2021 um 17:22 Uhr · Antworten
    Die App schnapp ich mir…..😀
    iLike 0
  3. Bernd 7. April 2021 um 17:23 Uhr · Antworten
    Die App kannte ich noch nicht, könnte sie aber super bei meiner täglichen Arbeit gebrauchen!
    iLike 0
  4. Tobias 7. April 2021 um 17:24 Uhr · Antworten
    Uiiii, ich bin seit knapp 2 Wochen auf einem Mac unterwegs (MacBook Air, M1) und bin jeden Tag auf’s Neue überrascht, welche Apps es gibt und wie einfach man komplexe Aufgaben lösen kann. Ja, es wäre sicherlich auf unter Linux möglich, der niedrigschwellige Zugang fehlt aber gänzlich. Derzeit werden diverse Informationen, rund um die uns begleitende Pandemie, in Grafiken präsentiert, welche kurzfristig eine einfache Darstellung bieten, aber für eine Indexierung oder nachträgliche, weitere Verarbeitung nur bedingt geeignet sind. Entsprechend wäre dies mein use case für diese App. Danke für den Tipp :)
    iLike 0
    • Philipp 7. April 2021 um 19:53 Uhr · Antworten
      Ich kannte textsniper noch nicht – finde ihn für das tägliche zitieren – wo nur Bilder vorliegen – echt interessant
      iLike 0
  5. Torro 7. April 2021 um 17:26 Uhr · Antworten
    Wäre eine super Erleichterung für mich! 😍
    iLike 0
  6. cj7springs 7. April 2021 um 17:47 Uhr · Antworten
    Ich lebe davon mit copy & paste hand outs Präsentation etc zu bauen das wäre dann der Punkt auf dem i 🧐👍🥳
    iLike 0
  7. Halb&Halb 7. April 2021 um 17:51 Uhr · Antworten
    Ich bin der englischen Sprache nicht so mächtig und muss sehr oft Texte kopieren und im Übersetzer wieder einfügen. Und wie oben schon beschrieben, geht das markieren oft nicht. Da würde mir diese App vollends unter die Arme greifen.
    iLike 0
  8. heaveniron 7. April 2021 um 18:02 Uhr · Antworten
    Hallo in die Runde, finde die App auch sehr interessant. Arbeite seit einigen Wochen ausschließlich mit einem MacBook Air M1. Was soll ich sagen? It just works. Bekomme täglich Dokumente/Vorlagen die ich dann weiterverarbeiten muss. Meist bleibt da einfach das Sture abtippen. Deshalb wäre Text Sniper eine wahre Bereicherung für mich. Danke für den tollen Artikel.
    iLike 0
  9. Sharky70 7. April 2021 um 18:16 Uhr · Antworten
    Danke, die App war mir nicht bekannt und lässt sich im Alltag in allen Bereichen einsetzen.
    iLike 0
  10. Nicksar 7. April 2021 um 18:21 Uhr · Antworten
    Der Code wäre toll für mich!
    iLike 0
    • FrodoBeutlin 7. April 2021 um 18:34 Uhr · Antworten
      Lange gesucht, endlich gibt es sie! Bin sehr gespannt, die Funktionen genauer zu testen und schon gespannt, was mit weiteren Updates noch kommt. :)
      iLike 0
  11. Sven 7. April 2021 um 18:34 Uhr · Antworten
    Hey, coole App. ich bin seit einem knappen Jahr in der Apple Welt unterwegs und nutze den Mac natürlich wie viele andere hauptsächlich für den Büroalltag und habe mich schon oft geärgert, dass ich in Teams-Sitzungen nicht mal so eben auf die schnelle den Text kopieren kann. So blieb mir immer nur die umständliche Variante von Screenshot und mühevollem Abtippen der Texte. Das wäre also eine unendliche gute Erleichterung – aber Moment dann kann ich ja auch schneller arbeiten? – ;) Also die App klingt echt gut und ich werde sie mir auch mal genauer ansehen.
    iLike 0
  12. madda 7. April 2021 um 18:41 Uhr · Antworten
    Kannte es noch nicht und frage mich gerade, ob ich mir damit das OCR gescannter Texte sparen könnte, Mumm
    iLike 0
  13. Jooones 7. April 2021 um 19:34 Uhr · Antworten
    Ich kannte die App noch nicht und würde sie für meine Arbeit verwenden
    iLike 0
  14. Björn 7. April 2021 um 20:23 Uhr · Antworten
    Hab schon mal von der App gehört, habe sie aber noch nicht. Hab länger keine Texte irgendwo extrahieren müssen, würde die App aber gerne in meiner toolbox haben. 😃
    iLike 0
  15. Dave 7. April 2021 um 21:13 Uhr · Antworten
    Die App kenne ich nicht. Schaut aber echt spannend aus. Wenn sie so gut funktioniert, wie es die Macher versprechen, wäre das eine echte Arbeitserleichterung. Daher würde ich mich sehr über eine Lizenz freuen und als Student wäre es doppelt gut 😊👍🏼
    iLike 0
  16. Dirk 7. April 2021 um 21:46 Uhr · Antworten
    Bisher noch nicht gekannt, aber jetzt schon vermisst.
    iLike 0
  17. the-r 7. April 2021 um 23:27 Uhr · Antworten
    Yeah! Das wäre in meinem Workflow eine klasse Erleichterung. 👌😃👍
    iLike 0
  18. Alexander 8. April 2021 um 06:30 Uhr · Antworten
    Kannte die App noch nicht, tole Idee bei Bedienungsanleitungen den Text leicht hinzuzufügen.
    iLike 0
  19. audiokick 8. April 2021 um 06:48 Uhr · Antworten
    Diese App war mir neu – kann sie aber hoffentlich bald auf Herz und Nieren ausprobieren 😏
    iLike 0
  20. Mario 8. April 2021 um 12:28 Uhr · Antworten
    Danke, kannte ich nicht. Habe es mir direkt beim Entwickler gekauft, das ist es mir wert.
    iLike 0
  21. Inot 11. April 2021 um 21:40 Uhr · Antworten
    Hi, ich habe mir heute über euren Affiliate-Link die App für 9,99 EUR im AppStore gekauft. Leider habe ich nun keine Mitteilung bzgl. des Setapp Abos bekommen. Kommt das noch nach oder muss ich da irgendwie aktiv werden? lg
    iLike 0