OLED-MacBook geplant? Samsung soll die Displays liefern

Apple könnte erstmals einen Mac mit OLED-Display bringen. Dieses neue MacBook könnte dann mit Displays von Samsung ausgestattet sein.

Apple könnte in seinen MacBooks künftig erstmals auch OLED-Bildschirme zum Einsatz bringen. Diese könnten in einem spekulativen Modell stecken, das größer sein soll als alle aktuell verkauften MacBooks. Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo hatte bereits mehrfach von einem neuen MacBook Pro mit einem Display gesprochen, das zwischen 16 und 17 Zoll in der Diagonale misst und mit einem komplett neuen Design daher kommt.

Samsung als Zulieferer für das MacBook

Wann ein solches neues MacBook auf den Markt kommt, ist allerdings unklar. Kuo sprach zunächst sogar von einem Start noch 2019, korrigierte seine Aussage aber später und tippt nun auf das nächste oder übernächste Jahr. Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf den Umstand, dass Apple gerade erst sein MacBook Pro ein wenig aufgepeppt hat, stellt sich die Frage, welche weiteren Neuerungen noch in diesem Jahr zu erwarten sind.

Wenn allerdings das neue OLED-MacBook kommt, könnten die Panels von Samsung Display kommen, wie nun südkoreanische Medien berichten. Selbiges gilt auch für ein iPad mit OLED-Display, das Apple ebenfalls in Vorbereitung haben soll. Dieses könnten wir vielleicht sogar schon dieses Jahr sehen. Abwegig wäre das nicht: Samsung liefert bereits seit Jahren OLED-Displays für das iPhone und Apple bezieht auch Speicherbausteine von den Südkoreanern. Auf dem Smartphonemarkt mag die Rivalität scharf sein, in anderer Hinsicht klappt die Zusammenarbeit reibungslos.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "OLED-MacBook geplant? Samsung soll die Displays liefern"

  1. LG TV 24. Mai 2019 um 11:06 Uhr · Antworten
    Fände ich ziemlich cool, weil man schon einen Unterschied sieht. Mich würde nur der Preis interessieren. 🤔 Ich tippe mal auf 4.000€… Einsteigermodell versteht sich. 😂
    iLike 7
  2. Blub 24. Mai 2019 um 11:36 Uhr · Antworten
    Wahrscheinlich 4000€. Was mich wundert Samsung ist sogar in der Lage ein Tablet mit Amoled zu machen für 429€, bei Apple undenkbar zumindest unter 1000€.
    iLike 1
    • Derkind 24. Mai 2019 um 12:07 Uhr · Antworten
      Einfach aus dem Grund weil Apple fie Komponenten teurer zukaufen muss. Ganz einfach
      iLike 1
    • MrDrache333 24. Mai 2019 um 16:57 Uhr · Antworten
      Samsung knallt da ja auch die schlechteste Software drauf die es nebst Windows gibt😂🙌
      iLike 1
  3. MarusoHD 24. Mai 2019 um 18:13 Uhr · Antworten
    Hoffentlich nicht von Samsung die Oleds ind denen handys sind bei jedem meiner kollegen mit samsung handys wingebrannt😅😅. Lieber LG, jeder high End hersteller wie Loewe, Apple .. verbaut LG OLED‘s oder LCD s sind sehr Guet
    iLike 1