Netflix macht Ernst: Keine Zahlung via iTunes mehr für Neukunden

Netflix erlaubt Neukunden nicht länger, via iTunes zu bezahlen. eine praktische Möglichkeit, auf diesem Wege unter Nutzung günstiger iTunes-Karten bares Geld zu sparen, ist somit dahin. Die Schuld daran trägt Apples App Store-Modell.

Am Ende ging es ganz schnell und alles Lamentieren und Diskutieren war bedeutungslos. Netflix hat eine empfindliche Änderung seiner Zahlungsmöglichkeiten vorgenommen. Kunden, die ein neues Abo abschließen, können dies nicht länger über ihr iTunes-Konto abrechnen lassen. Das bedeutet auch: Eine bequeme Einrichtung des Kontos inklusive aller nötigen Schritte direkt innerhalb der App ist nicht länger möglich.

Der Grund für diesen Schritt liegt auf der Hand und es ist noch nicht klar, ob sich daraus noch weitere Konsequenzen ergeben werden.

Apple kassiert zu viel ab

Apple hat eine quasi in Beton gegossene Politik für den App Store: Das Unternehmen erhält 30% von jedem Geschäft. Bei Abos sinkt dieser Betrag seit einigen Jahren nach dem ersten Jahr auf die Hälfte, doch auch das konnte die hartnäckigen Kritiker des Modells nicht zum Verstummen bringen. Schon lange protestieren zugkräftige Abo-Anbieter wie Netflix oder Spotify gegen den Umstand, dass ihnen substanzielle Einnahmen entgehen, wenn Kunden über iTunes zahlen.

App Store-Umsätze 2008-2017 - Asymco

App Store-Umsätze 2008-2017 – Asymco

Netflix hat dazu nun nur notiert, man sehe Apple weiter als wertvollen Partner an. Bestandskunden können ihre Abos auch weiterhin via iTunes bezahlen.

Ob Apple auf diese Änderung reagieren wird, ist noch unklar. Das Unternehmen verlangt nämlich eigentlich von allen Entwicklern, dass jede Funktion ihrer Apps durch eine Aktion aus der App selbst nutzbar gemacht werden muss, das ist auch der Grund dafür, dass nicht schon viel früher Anbieter von Abo-Diensten die Zahlung via iTunes gesperrt hatten.

Andere Unternehmen wie Google kassieren von den iTunes-Zahlern von Anfang an mehr, dort kommt es günstiger, via Web Kunde zu werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

20 Kommentare zu dem Artikel "Netflix macht Ernst: Keine Zahlung via iTunes mehr für Neukunden"

  1. Gerd 29. Dezember 2018 um 19:08 Uhr · Antworten
    Oh, Genabith ist aufgestanden. 10 Stunden nach der gleichen News bei appgefahren jetzt auch als Meldung bei apfelpage. Na moin moin Herr Genabith🤦🏻‍♂️
    iLike 8
    • Roman van Genabith 29. Dezember 2018 um 19:12 Uhr · Antworten
      Narbend ;)
      iLike 6
    • ich 29. Dezember 2018 um 19:24 Uhr · Antworten
      Hauptsache irgendwas geschrieben, oder, Gerd ? Kannst du nicht irgendwas sinnloses über deinen Facebook-Account posten, was deine ganzen cleveren Facebook-Freunde interessiert ?
      iLike 6
      • Günni 29. Dezember 2018 um 19:34 Uhr ·
        Wieso. Gerd hat recht. Seit Philipp Tusch Apfelpage verkauft hat, ist Apfelpage das langsamste schlechteste Appleblog. Vorher war es das beste schnellste.
        iLike 13
      • Remmi 29. Dezember 2018 um 19:39 Uhr ·
        Seh ich wie Gerd – alte News nur hier und ganz wenig News immer. Aber viel Werbelinks dafür
        iLike 7
      • Sej 30. Dezember 2018 um 02:10 Uhr ·
        Wo er recht hat, hat er recht.
        iLike 0
    • Tom 29. Dezember 2018 um 20:12 Uhr · Antworten
      Gerd&alle anderen Meckerer hier: dann nutzt die so tollen Apps, informiert euch eher als alle andern und bleibt dort, aber hört hier euren Rotz zu hinterlassen!! Danke Roman und weiter so!
      iLike 8
      • Sej 30. Dezember 2018 um 02:12 Uhr ·
        Wieso darf man denn keine Kritik äußern? Nur so kann sich Apfelpage auch verbessern. Die App hat deutlich nachgelassen und die Nutzer wünschen sich alte Zeiten zurück. Nur wer Feedback bekommt, kann sich auch wirklich verbessern. Es kann halt nicht immer positives sein.
        iLike 7
    • rreuhl 29. Dezember 2018 um 20:43 Uhr · Antworten
      So ist das, wenn für teures Geld was verkauft wird. Irgendwo muss der Kaufpreis wieder her kommen
      iLike 1
  2. Ady 29. Dezember 2018 um 19:11 Uhr · Antworten
    Deswegen habe ich keine Abo’s über iTunes. Ich sehe keinen vernünftigen Grund, wieso Apple mitkassieren soll.
    iLike 3
    • Wayne 29. Dezember 2018 um 19:17 Uhr · Antworten
      Du bist ja ein riesen Fuchs! Hut ab!
      iLike 5
  3. Daniel 29. Dezember 2018 um 19:12 Uhr · Antworten
    Gruselig wie alt hier „News“ sind
    iLike 6
  4. Günni 29. Dezember 2018 um 19:34 Uhr · Antworten
    Wieso. Gerd hat recht. Seit Philipp Tusch Apfelpage verkauft hat, ist Apfelpage das langsamste schlechteste Appleblog. Vorher war es das beste schnellste.
    iLike 3
    • rreuhl 29. Dezember 2018 um 20:40 Uhr · Antworten
      So ist das, wenn für teures Geld was verkauft wird. Irgendwo muss der Kaufpreis wieder her kommen
      iLike 1
  5. mcconan 29. Dezember 2018 um 20:07 Uhr · Antworten
    Was wäre den jetzt das beste ?
    iLike 0
    • Nightwish 30. Dezember 2018 um 02:05 Uhr · Antworten
      ifun
      iLike 2
      • André 30. Dezember 2018 um 10:59 Uhr ·
        Die freundlichste community hat iTopNews. Hier und auf ifun.de ist die Redaktion Kritik resistent und kommen eher mit überheblichen Sprüchen und Antworten und bilden sich darauf auch noch was ein.
        iLike 1
  6. Blub 29. Dezember 2018 um 22:07 Uhr · Antworten
    Euer Gemeckere ist total daneben! Ich kannte die News noch nicht! Was soll Appgefahren sein? Die Page gefällt mir null, die einzige interessante Meldung war die von Netflix, haben die überhaupt ein App? Apfelpage gefällt mir deutlich besser! Jeder soll lesen was er will, dieses gebashe ist absolut beschämend und unter Erwachsenen sollte man ein gewisses Niveau an den Tag legen, vielleicht würde ein benimm Kurs helfen? Kein Respekt vor der Arbeit die hier geleistet wird, ständig am Rechner zu sitzen, morgens wie abends, erfordert ein hohes Engagement. Die Kommentare hier sind unverschämt, euch würde ich alle sperren!
    iLike 17
  7. HighlySuspicious 29. Dezember 2018 um 22:40 Uhr · Antworten
    Na dann werde ich wohl auch zukünftig kein Netflix-Kunde sein ;D Aus Kundensicht ist die iTunes-Zahlung einfach klasse und mir ist als Nutzer völlig latte wer daran mitverdient.
    iLike 4
  8. xhase 30. Dezember 2018 um 09:14 Uhr · Antworten
    Ich kaufe nur Abos über iTunes, habe eine gute Übersicht, kann ab- und anmelden wann ich will, keine Abofallen möglich da die Regeln durch Apple klar gesetzt sind.
    iLike 5